Messeberichte

VW Jetta auf der New York Autoshow

Donnerstag, 17. Apr. 2014

VW präsentiert auf der New York International Autoshow den neuen Jetta. Beim Facelift wurde vor allem die Front und das Heck überarbeitet. Zusätzlich wurde die Sicherheit verbessert,

Kurz vor Ostern schaut die Automobil Welt nach New York und präsentiert hier die Neuheiten für den amerikanischen Markt. So natürlich auch VW. Seit 1979 ist er im Programm und hat sich seit dem 14 Millionen mal verkauft. Allein im letzten Jahr liefen knapp eine Millionen vom Band. Hier in New York präsentiert Volkswagen die neuste Version des Jettas. Er ist eine der erfolgreichsten Limousinen weltweit und das wichtigste Modell für Volkswagen in Nordamerika.

Volkswagen hat das Design des Jetta im Front- und Heckbereich neu gestaltet und gleichzeitig die Aerodynamik um 10 Prozent verbessert. Vorne fallen sofort die drei Querstreben im Kühlergrill ins Auge.

Darunter befinden sich Jalousien die automatisch geöffnet und geschlossen werden können und so die Aerodynamik verbessern.

Braucht der Motor mehr Luft, werden sie geöffnet, ist er kühl genug, werden sie geschlossen und der Fahrtwind wird dann um die Karosserie geleitet. Auf dem Weg verkürzt sich auch die Warmlaufphase des Motors und das verbessert ebenfalls den Verbrauch. Mit dem überarbeiteten Jetta, gibt es nun auch eine neue TDI-Motoren-Generation. So leistet der neue 2.0 TDI Clean Diesel 110kW und ist rund sieben Prozent sparsamer gegenüber seinem Vorgängermodell. Im Innenraum wurde die Ergonomie weiter verbessert. So lässt sich nun an dem neuentwickelten Lenkrad direkt die Geschwindigkeitsregelautomatik bedienen. Die Europa-Version des Jetta wird ab Herbst auch nach Deutschland kommen.