Facebook Pixel

Messeberichte

Bentley Continental GT Speed

Montag, 29. Sep. 2014

Auch VW-Konzernchef Martin Winterkorn laesst sich die Weltpremiere des neuen Bentley Continental GT Speed auf dem Genfer Auto Salon nicht entgehen.

Passend zum bevorstehenden Fruehjahrsbeginn praesentiert Bentley seinen Neuesten hier als Cabrio-Version. Eine neue, edle Facette des Herstellers.

„Genf hat einen hohen Stellenwert fuer uns. Das ist die Fruehlingsmesse- bekannt in der Automobilindustrie, und deswegen sind wir auch mit einem Cabrio hier. Nicht nur- aber auch und zwar mit dem Continental GT Speed, dem neuen Continental GT Speed Cabrio in dem ich hier drin sitze. Und insofern ist das immer etwas Wichtiges fuer den Automobilhersteller gleich am Anfang des Jahres mit einem Highlight auf die Messe zu gehen.“

Anders als sein Vorgaenger zeigt sich der neue Continental GT Speed mit in Wagenfarbe lackierten Spoilern und Seitenschwellerverkleidungen.

Auffaellig sind die in rot lackierten Bremssaettel hinter den dunkel gehaltenen Leichtmetallfelgen.

Seine Kraft schoepft der PS-Bolide aus dem ueberarbeiteten 6-Liter-W12-Motor mit Biturboaufladung.

„Das besondere ist, dass er noch mehr Leistung hat. Er hat jetzt 635 PS und 820 Nm Drehmoment. Damit ist er auch noch schneller. Er ist schneller auf 100 in 4,4 Sekunden, das Cabrio. Und faehrt 327 Km\h- wirklich richtig schnell. Und er ist, so wie wir in England sagen, noch mehr „Refined“.“

Und das sieht man: Kontrastnaehte, zahlreiche Bestickungen und Chromapplikationen charakterisieren das Innenleben des Briten.

Edle Materialien und neue Farbkombinationen tragen ihren Teil dazu bei. Auch der in Chrom gefasste Speed Schriftzug auf der Amatur ist nur diesem Modell vorbehalten.

Fruehestens im Sommer ist der Bentley Continental GT Speed auf den Strassen zu erwarten, denn erst dann planen die Briten die Vermarktung ihres sportlichsten Spitzen-Modells. Interessierte muessen sich noch bis dahin gedulden, denn bezueglich des Preises hat sich der Hersteller noch nicht geaeussert.