Facebook Pixel

Messeberichte

Mercedes Exklusive Preview Genf 2014

Dienstag, 4. Mär. 2014

Das neue S-Klasse Coupé, das Mercedes schon am Vorabend des Genfer Automobil Salons einem auserwählten Publikum zeigt: Die Kombination von weichen und harten Kanten trägt zur Dynamik in der Optik bei.

Es ist groß ohne protzig zu wirken, es ist elegant ohne altbacken zu sein, es steckt voller neuester Technik ohne überfrachtet zu sein: Das neue S-Klasse Coupé, das Mercedes schon am Vorabend des Genfer Automobil Salons einem auserwählten Publikum zeigt:

Die Kombination von weichen und harten Kanten trägt zur Dynamik in der Optik bei. Feinste Materialien im Innenraum machen diesen zu einem Refugium für den Fahrer und bis zu drei Begleitungen. Wenn man sich es leisten kann.

Doch nicht meh nur das Auto als Fortbewegungsmittel von A nach B steht bei Mercedes nun im Vordergrund. „Mercedes me“, das neue Thema, das die optimale Vernetzung des Kunden ermöglicht.

In diese Richtung geht auch „Car Play“ eine Technik, die iOS und künftig auch Android mit dem Fahrzeug verbindet. So ist der Fahrer „always on“. Ein Kriterium, das gerade für junge Kunden wichtig ist. In Zukunft werden diese Systeme in allen Fahrzeugen der Marke integriert, auch in der neuen C-Klasse, die hier in Genf ihre Europa-Premiere feiert.

Obwohl die neue C-Klasse fast 10 Zentimeter länger ist als der Vorgänger, wirkt sie zierlicher. Nicht zuletzt aufgrund des kurzen Hecks durch verschiebung der Fahrgastzelle nach hinten. Die C-Klasse startet ab gut 33.000 Euro.