Inhalte auf Neuwagen.de zu "Rennsportwagen"

  • 07.03.2017

    Fahrberichte: Bugatti Veyron 16.4 Grand Sport Vitesse

    Bugatti Veyron 16.4 Grand Sport Vitesse „Kennst Du den Golf R?“, fragt mich Andy Wallace vor dem Werksgelände von Bugatti in Molsheim im Elsass. „Klar kenn ich den“, antworte ich, „hatte ihn eben erst als Testwagen.“ „Na dann,“ schmunzelte der englische Rennfahrer, der 1988 auf einem Jaguar XJR-9 die 24 Stunden von Le Mans gewonnen hat, „nehme die Leistung mal 4 und schon bist Du bei den 1.200 PS unseres Bugatti Veyron 16.4 Grand Sport Vitesse.“
  • 17.03.2017

    News: Bugatti Veyron Grand Sport Roadster

    Bugatti Veyron Grand Sport Eine 883 kW /1200 PS starke Version des Bugatti Veyron Grand Sport hat der Volkswagen-Konzern in Moskau der Öffentlichkeit vorgestellt.
  • 23.02.2017

    Fahrberichte: Falken Motorsport am Ring

    Falken Motorsport Porsche 911 GT3 R am Ring   Podium mit Ansage Ein Rennbericht von unserem Autoredakteur Dietmar Stanka Das war ein Podiumsplatz mit Ansage. Nachdem Falken Motorsport im vergangenen Jahr beim 24-h-Rennen auf dem Nürburgring auf Platz 4 gefahren ist, wollte der Rennstall von Teamchef Sven Schnabl 2015 unter auf einen der ersten 3 Plätze fahren. Peter Dumbreck, Wolf Henzler, Alexandre Imperatori und Martin Ragginger vollbrachten diese Hochleistung tatsächlich und waren nach dem Rennen begeistert. "Alle im Team sind überglücklich", sagt Wolf Henzler. "Im vergangenen Jahr waren wir bereits Vierte und endlich haben wir den Sprung auf das Treppchen geschafft. Unser 911 GT3 R lief wie ein Uhrwerk und hat sich hervorragend angefühlt."
  • 18.08.2015

    Fahrberichte: Honda Civic Type R - Sie können's noch

    Honda Civic Type R Ein Fahrbericht von unserem Autoredakteur Dietmar Stanka Zen. Geduld. Nachsicht. Die Freunde des schnellen japanischen Kompaktsportlers namens Honda Civic Type R mussten lange warten. Über fünf Jahre Verzicht. Das Warten hat sich aber gelohnt. Der neue Type R ein ultimative Sportwagen mit bester Alltagstauglichkeit. Getestet haben wir den Neuen im Burgenland und auf dem Slovakia-Ring. Auf Landstraßen und Autobahnen sowie einer äußerst anspruchsvollen Rennstrecke.
  • 05.01.2017

    Fahrberichte: Hyundai Genesis Coupé – der Streetracer

    Hyundai Genesis „I’m a Rocker, I’m a Roller” - dieser Songtext ging mir bei dem ersten Druck auf den Starterknopf und dem folgenden Aufbrabbeln des V6 durch den Kopf. Kernig und gehörig laut, passend für ein Sportcoupé, das auffallen will und auch muss. Gebaut für den US-Markt und dementsprechend konzipiert. Lackiert in einem giftigen Grün, das dem Genesis Coupé herausragend gut steht. 3,8 Liter ist der Sechszylinder in V-Form groß und leistet 223 kW (303 PS), ganz ohne Aufladung.
  • 12.01.2017

    News: Hyundai Genesis Coupe GT

    Hyundai Genesis Coupe GT Mit dem Genesis Coupe GT geht ab sofort ein Sondermodell an den Start, das besonders die Herzen der Motorsportfans höher schlagen lässt. Abgeleitet von der Rennversion für das 24-Stunden-Rennen am Nürburgring präsentiert sich der GT mit modifiziertem Fahrwerk, neuer Abgasanlage und Mischbereifung. Den Antrieb auf die Hinterräder übernimmt ein 3,8-Liter-V6-Motor, der eine Leistung von 223 kW und ein maximales Drehmoment von 361 Nm mobilisiert. Die Schaltarbeit erledigt eine Sechsstufen-Automatik.
  • 18.08.2015

    Fahrberichte: McLaren 675 LT - Die Kraft der Schönheit

    McLaren 675 LT Ein Fahrbericht von unserem Autoredakteur Dietmar Stanka In der Formel 1 läuft es für die Jungs von McLaren aus Woking im Moment nicht so gut. Voll auf Erfolgskurs ist dagegen die Mannschaft der Supersportwagen-Sparte. Bei einer exklusiven Ausfahrt mit dem am Genfer Autosalon 2015 vorgestellten McLaren 675 LT konnten wir uns Mitte Juli in der Nähe von Silverstone von der Schlagkraft des Unternehmens im Automobilbau überzeugen. Der 3,8-Liter-V8-Twinturbo-Mittelmotor leistet 496 kW (675 PS) und verfügt über ein Drehmoment von 700 Nm.
  • 21.02.2017

    News: München im Motorsport-Fieber

    DTM München Die DTM (Deutsche Tourenwagen Masters) war am Wochenende des 16. – 17. Juli zu Gast im Münchner Olympiastadion. Ein schlauer Schachzug der Verantwortlichen der ITR, diese Rennserie dem interessierten Publikum vor Ort zu präsentieren. Die Münchner honorierten dieses Engagement mit Begeisterung und strömten in Scharen in den Olympiapark.
  • 22.02.2017

    News: Novitec Rosso 488 Spider

    Der Sprint soll sich dank der Leistungsspritze von Novitec Rosso auf 2,8 Sekunden verkrzen | Foto: Novitec Rosso Mehr Feuer für Ferrari Mit einer Sprintzeit von 3,0 Sekunden fährt ein Ferrari 488 Spider einigen anderen Boliden hinterher. Der Tuner Novitec Rosso weiß Abhilfe.