Inhalte auf Neuwagen.de zu "Ssangyong"

  • 17.03.2017

    Fahrberichte: SsangYong in Deutschland – alle guten Dinge

    SSangYong Es ist der dritte Anlauf des südkoreanischen Automobil-Herstellers, um in Deutschland Fuß zu fassen. Nun mit dem Korando, nach Angaben von SsangYong ein neu entwickelter Crossover. Nach unseren ersten Fahreindrücken eher als klassischer SUV einzuordnen. Einem Segment, dass sich besonderer Beliebtheit erfreut. Noch. Denn Trends gehen vorüber und damit auch die Vorlieben der Käufer für bestimmte Modelle.
  • 07.02.2017

    Fahrberichte: SsangYong in Deutschland – Who are you

    SsangYong Im vergangenen Jahr wagte SsangYong den nunmehr dritten Markteintritt in Deutschland. Im Gepäck das Modell Koranda, ein absolut unspektakulärer SUV. Das südkoreanische Unternehmen, das seinerzeit mit dem kantigen Musso mit Mercedes-Motor unter der Haube in den 1990er Jahren das erste Mal in Deutschland vertreten war, bezeichnet sich selbst als Allrad-Spezialist.
  • 17.03.2017

    News: Ssangyong in Genf - Kleiner Hybrid für SUV

    Ssangyong | Foto: SsangYong Ssangyong setzt auf Wachstum Der Tivoli bekommt eine Langversion und wird so zum Praktiker. Mit dem Ssangyong Tivoli hat die koreanische Marke seit vergangenem Jahr ein Mini-SUV auf dem Markt, nun kommt die bereits angekündigte Langversion: Auf dem Genfer Autosalon (3.-13. März) zeigt der Importeur den gut 20 Zentimeter längeren XLV.
  • 20.02.2017

    News: SsangYong Korando

    SsangYong Korando Neben einem Diesel-Triebwerk mit 175 PS bietet der koreanische Automobilhersteller SsangYong ab sofort seinen kleinen SUV Korando ab 19 990 Euro auch mit einem 150 PS starken Benzinmotor an.
  • 31.01.2017

    News: Ssangyong Modelloffensive: XLV

    Frisch in Deutschland auf dem Markt: Ssangyong XLV | Foto: Ssangyong Dickes Ding Mit dem XLV setzt Ssangyong seine Modelloffensive fort. Nach altem Marken-Rezept bietet der Neuling viel Auto für relativ wenig Geld. Dieser Spagat sorgt, wie schon bei anderen Ssangyong-Modellen, für Licht und Schatten.  
  • 21.02.2017

    News: SsangYong Rexton W

    Das groe SUV des koreanischen Herstellers Ssangyong nimmt nun mehr Gewicht an den Haken: Bis zu 3,5 Tonnen Anhngelast zieht der Rexton W, ein Drittel mehr als bisher | Foto: SsangYong Der zieht mehr weg Ob Pferdeanhänger oder Wohnwagen – mancher Autokäufer braucht mehr Anhängelast, als ein normales Auto bietet. Die Auswahl der Zugfahrzeuge für schwere Lasten ist nun gestiegen.  
  • 10.02.2017

    Fahrberichte: SsangYong Tivoli - Aufholjagd

    SsangYong Tivoli im Gelände Ein Fahrbericht von unserem Autoredakteur Dietmar Stanka Die Menschheit wird älter. Die Autos höher. Auf diesem einfachen Nenner gebracht, lässt sich zumindest teilweise die Beliebtheit von SUV im Allgemeinen und deren kompakten Ablegern im Besonderen erklären. Daraus erschließt sich die Logik, dass jeder Automobilhersteller in diesem Wachstumsmarkt mitmischen will. So auch SsangYong, ein der Gesamtbevölkerung Deutschlands immer noch unbekanntes Unternehmen aus Südkorea. Der Tivoli soll die Popularität ab sofort drastisch erhöhen.
  • 10.02.2017

    News: Ssangyong Tivoli Mini-SUV

    Ssangyong Tivoli Noch ein Mini-SUV Bei den SUV geht weiter die Post ab. Nicht nur etablierte Hersteller bringen immer neue kleinere Varianten, auch der in Europa eher als Nischenmarke wahrgenommene Hersteller Ssangyong greift jetzt im unteren Segement an. Und definiert sich nicht unbedingt über einen besonders günstigen Preis. Der koreanische Autohersteller Ssangyong ergänzt seine Produktpalette um ein kleines SUV. Der Tivoli ist Ende Juni erhältlich und kostet in der Einstiegsversion „Crystal“ mindestens 15.490 Euro
  • 10.02.2017

    News: Ssangyong Tivoli mit Auffrischung

    Ab Modelljahr 2017 kann der Ssangyong Tivoli autonom bremsen | Foto: Ssangyong Neue Helfer zum Modelljahr 2017 Ssangyong frischt zum Modelljahr 2017 den Tivoli auf. Zur erweiterten Serienausstattung gehört künftig unter anderem ein autonomer Notbremsassistent.  
  • 10.02.2017

    News: Ssangyong Tivoli SUV

    Ssangyong Tivoli Koreas italienischer Moment Ssangyong startet nun auch in die Klasse der Mini-SUV. Am Modell Tivoli des SUV-Spezialisten ist nicht nur der Preis heiß. Etablierten Angeboten von VW oder Peugeot hat der Tivoli sogar manches voraus - es gibt aber auch noch Nachholbedarf. Tivoli - der Name steht für den Lebensstil reicher Italiener. Schon der antike Kaiser Hadrian hatte in dem Kurort vor den Toren Roms eine Villa. Wohl deswegen nennt der koreanische Hersteller Ssangyong seinen neuen, ab 15.490 Euro erhältlichen Mini-SUV nach der Stadt fürs schöne italienische Leben.
  • 21.02.2017

    News: Ssangyong XLV

    Ssangyong greift mit dem XLV in der SUV-Kompaktklasse an | Foto: Ssangyong Tivoli XL Mit dem Tivoli hat Ssangyong kürzlich ein nicht nur preislich überzeugendes Mini-SUV ins Programm genommen. Nun gibt es das Auto auch eine Nummer größer.  
  • 14.02.2017

    Fahrberichte: Ssangyong XLV - Lang gemacht

    Das Heck ist optisch weniger gut gelungen | Foto: Ssangyong Langversion des Mini-Corssover Muss es unbedingt ein Kompakt-SUV sein? Vielleicht reicht auch ein in die Länge gezogener Mini-Crossover wie der Ssangyong XLV.