Flaggschiff von Suzuki: Kizashi

Neues Flaggschiff von Suzuki: Kizashi

Das neue, 4,65 Meter lange Flaggschiff von Suzuki startet im Herbst 2010 mit zwei Getriebe- und Antriebsvarianten auf dem deutschen Markt: Der Kizashi ist mit manuellem Sechsgang-Getriebe und Frontantrieb oder als Allradvariante mit stufenlosem Automatik-Getriebe (CVT) erhältlich. Beide Modelle kommen im „Sport“-Designpaket auf Deutschlands Straßen und sind damit serienmäßig voll ausgestattet. Die einzige wählbare Option, neben Allrad und CVT, für den Kizashi ist die Metallic-Lackierung zum Preis von 490 Euro. 

 Im Preis enthalten sind zahlreiche Ausstattungsmerkmale, die bei vergleichbaren Fahrzeugen nur gegen Aufpreis oder in einem deutlich höheren Preissegment zu finden sind. So präsentieren sich Sitze, Türverkleidungen, Schaltknauf, Handbremshebel und Sportlenkrad serienmäßig in eleganter schwarzer Lederausstattung.

Im Innenraum sorgt die separat regelbare Zweizonenklimaautomatik mit Staub- und Pollenfilter für angenehme Atmosphäre. Die Parkhilfe vorn und hinten vereinfacht das Rangieren durch akustische und optische Führung. Mehr bzw. weniger Durchblick ermöglichen das elektrische Glasschiebehubdach, rundum elektrische Fensterheber sowie die „Privacy“-Verglasung. Im zehnfach elektrisch verstellbaren Fahrersitz mit Memoryfunktion und Lendenwirbelstützeinstellung sowie dreistufiger Sitzheizung fährt es sich besonders komfortabel. Xenonscheinwerfer mit automatischer Leuchtweitenregulierung sowie Licht- und Regensensor sorgen für Pluspunkte bei der Sicherheitsausstattung. Die 18-Zoll-Leichtmetallräder und Reifen der Dimension 235/45 R18 sorgen darüber hinaus für mehr Fahrvergnügen. 

Als Alternative zum Frontantrieb mit manuellem Sechsgang-Getriebe bietet Suzuki seinen weiterentwickelten Allradantrieb i-AWD in Verbindung mit einem stufenlosen Automatik-Getriebe (CVT) an. Darüber hinaus verfügt die 4x4-Variante über eine Berg-Anfahrhilfe und Schaltwippen am Lenkrad, mit denen sich die sechs Gänge des CVT-Getriebes manuell wechseln lassen.

Ein drehmomentstarker 2,4-Liter-Benzinmotor vereint in beiden Versionen überzeugende Kraftentfaltung und sparsamen Verbrauch. Die maximale Leistung des DOHC-Vierzylinders beträgt 131 kW/178 PS bei 6500 Umdrehungen pro Minute – das maximale Drehmoment von 230 Newtonmeter liegt bei 4000 U/min an. Mit Sechsgang-Schaltgetriebe begnügt sich der Kizashi trotz der imposanten Leistungswerte im kombinierten Verbrauch mit vergleichsweise sparsamen 7,9 Litern auf 100 Kilometern. Mit CVT-Getriebe liegt der Verbrauch bei 8,3 Litern auf 100 Kilometern. 

Ein Höchstmaß an Fahrsicherheit und Kontrolle garantiert die überdurchschnittliche Sicherheitsausstattung der Limousine: ABS, die elektronische Bremskraftverteilung (EBD) und ESP®* mit Traktionskontrolle machen den Kizashi auch in Grenzsituationen beherrschbar. Zu den passiven Sicherheitstechnologien zählen sieben großflächige Airbags inklusive eines Knie-Airbags auf der Fahrerseite. Die Energie-absorbierende Karosserie aus hochfestem Stahl kann die bei einem Aufprall auftretenden Kräfte optimal aufnehmen und verteilen.  

Zu Deinem Neuwagen



Ähnliche Inhalte

Videos

Suzuki Kizashi22. Oktober 2010

Das neue, 4,65 Meter lange Flaggschiff von Suzuki startet im Herbst 2010 mit zwei Getriebe- und…» ansehen




Fahrberichte


Suzuki Kizashi

Wofür steht die Marke Suzuki in Deutschland? Kleinwagen? Kompakte…» weiterlesen

Suzuki Kizashi

Vor einigen Jahren begannen die Japaner auf den internationalen Automessen…» weiterlesen

Audi S3

Über die hübsche Limousine des Audi A3 berichteten wir…» weiterlesen

BMW 328 am Silvretta

Nun gut, ein Neuwagen ist der BMW 328 des Jahrgangs 1937 nicht mehr so…» weiterlesen

Cadillac ATS

Glücklos war der Versuch von Cadillac im D-Segment 2006 ein…» weiterlesen




News


Suzuki Kizashi

Suzuki präsentiert auf der diesjährigen New York…» weiterlesen

Suzuki Kizashi

In der Mittelklasse haben hierzulande höchstens noch die deutschen…» weiterlesen

UMPARKEN IM KOPF

Nach dem offiziellen Auftritt als Absender der „Umparken im…» weiterlesen

VW Golf

Der Golf ist und bleibt das beliebteste und erfolgreichste Auto in…» weiterlesen

Citroen DS5

Citroen hat am Verbrauch seiner Mittelklassemodelle gefeilt. Sowohl…» weiterlesen

Lexus LF-CC

Lexus will den Hybridantrieb mit Macht aus der Öko-Ecke holen. Das…» weiterlesen

BMW 7er

Im Duell der Oberklasse-Limousinen zwischen BMW 7er und Mercedes…» weiterlesen

Ford Focus

Drei statt vier Zylinder, ein Liter statt 1,6 Liter Hubraum - der neue…» weiterlesen

Renault Laguna Coupé

Mit serienmäßiger dynamischer Allradlenkung, luxuriöser…» weiterlesen

LEXUS GS 450h

Die abschließende Homologation hat bestätigt, dass der neue Lexus GS 450h…» weiterlesen

Hyundai i30

Eine Erfolgsgeschichte wird fortgeschrieben: Auf der Internationalen…» weiterlesen

Honda Jazz

Im Gegensatz zum Gros der Autofahrer, das die Gänge aktiv und mit…» weiterlesen

Volkswagen Golf

Trendig-sportliche und praktische Produkte bietet Volkswagen…» weiterlesen

Mercedes CL-Klasse

Mit der neuen Generation der CL-Klasse rückt der Stuttgarter…» weiterlesen