Cadillac ATS Coupé - Geschärfte Dynamik

Freitag, 13. Mär. 2015

Vor knapp zwei Jahren, im Spätherbst 2012, stellte Cadillac den ATS in Europa vor. Eine Mittelklasselimousine auf Augenhöhe mit dem 3er BMW, der C-Klasse von Mercedes-Benz und dem A4 von Audi. Die Augenhöhe in Punkto Größe, Premiumanmutung und Fahrleistungen durch den 2-Liter-Turbo mit 203 kW (262 PS) quittierten wir damals mit einem Aha-Effekt.

Cadillac ATS Coupé - Geschärfte DynamikEin Fahrbericht von unserem Autoredakteur Dietmar Stanka

Vor knapp zwei Jahren, im Spätherbst 2012, stellte Cadillac den ATS in Europa vor.

Eine Mittelklasselimousine auf Augenhöhe mit dem 3er BMW, der C-Klasse von Mercedes-Benz und dem A4 von Audi. Die Augenhöhe in Punkto Größe, Premiumanmutung und Fahrleistungen durch den 2-Liter-Turbo mit 203 kW (262 PS) quittierten wir damals mit einem Aha-Effekt. Diese Limousine stellt was dar im hart umkämpften Teich der drei deutschen Hersteller und überraschte nicht nur mit einem günstigen Preis- Leistungsgefüge. Nun ist das Coupé auf dem Weg über den großen Teich und soll ab Ende Oktober 2014 die Produktvielfalt der US-Nobelmarke erweitern.

Die kleinen Schwächen sind verschmerzbar. Die elegante Dynamik und vor allem das einzigartige Design lässt so manchen Kritikpunkt in den Hintergrund treten. Es wird Zeit für mehr Abwechslung auf deutschen und europäischen Straßen. Das Cadillac ATS Coupé ist für diese Veränderung eine hervorragende Alternative. Preislich interessant und mit ansprechender Qualität ist dieses Fahrzeug ein echter Hingucker.Foto: Axel Wierdemann  
RWD und AWD also. Das ATS Coupé startet als Elegance mit Hinterradantrieb (RWD) bei einem Preis von 39.600 Euro. Das allerdings mit einem serienmäßigen Ausstattungspaket, bei dem es so manch anderen Hersteller Tränen in die Augen treibt. Die Range führt von Bi-Xenon-Scheinwerfern, die von prägnanten LED-Tagfahrlichtern begrenzt werden, über ein Bose Soundsystem mit neun Lautsprechern und DAB+ Radio inkl. „SMS text to voice“ bis hin zu acht Airbags, schlüssellosem Zugang und Brembo-Bremsen vorne. 43.000 Euro teuer ist die Luxury-Version, die vorne und hinten mit einem Parkassistenten aufwartet, dazu in zwölf Wegen verstellbare Vordersitze besitzt und diese auch noch beheizt. Dem Luxusgedanken folgend, sind sämtliche Sitzbezüge in Leder gehüllt, der Fahrersitz mit einer Memory-Funktion bestückt und die Ohren werden nun mittels zwölf Lautsprechern aus einem Bose Surround Sound System besäuselt. Nicht zu vergessen sind die warmen Pfötchen, die das beheizbare Lenkrad verursacht.Foto: Axel Wierdemann In der Performance-Version kostet das ATS Coupé 45.995 Euro bzw. 2.000 Euro mehr, wenn man den ab dieser Variante erhältlichen Allradantrieb (AWD) dazu wählt. Regensensor, adaptives Licht und zusätzliche Thorax-Airbags für die hinteren In
Es bleibt bei einem Triebwerk für den ATS. Egal ob Limousine oder Coupé, unter der Haube werkelt ein 2-Liter-Turbo mit 203 kW (262 PS). Angebunden ist der Benziner an eine Sechs-Gang-Automatik, die manuell über die Schaltpaddels am Lenkrad bedient werden kann. Mit gut 1,6 Tonnen Leergewicht und einem Drehmoment von 400 Nm geht das ATS Coupé auf dem Papier recht ordentlich. Auf unseren ersten Testfahrten zwischen Köln und Bonn im Siebengebirge monierte das Triebwerk Beschleunigungsvorgänge mit deutlich hörbarem Aufheulen, das so ganz und gar nicht dem sportlichen Charakter des ATS Coupé passen mag. Anders formuliert ist dieses Fahrzeug eher ein Cruiser, denn ein Kurvenräuber. Gehört man zu der Fraktion der Querdynamiker, sollte auf einen möglichen Sport-ATS aus der V-Serie gehofft werden. Der dann sicherlich auch die Freunde des Tourenwagensports auf seine Seite ziehen kann. Ganz nebenbei sollte nicht unerwähnt bleiben, dass sich Cadillac ganz und gar dem Hinterradantrieb verschrieben hat, aber auch Allrad kann. So ist auch das ATS Coupé, ebenfalls wie die Limousine, mit vier angetriebenen Rädern zu erwerben.Foto: Axel Wierdemann  
Neu bei Cadillac und bei dem ATS Coupé erstmals zu sehen, ist das veränderte Markensignet. Das Cadillac-Wappen ist nun in die Breite gezogen und wird nicht mehr von einem Lorbeerkranz umrankt. Lorbeeren möchten sich die Amis mit ihren Fahrzeugen nämlich nun verdienen. Das gilt im Besonderen für die Märkte in Europa, deren Kuchen bekanntlich schon verteilt ist.Foto: Axel Wierdemann Thomas Sedran, Ex-Opel-Chef und seit einigen Monaten Präsident und Managing Director Cadillac und Chevrolet Europe betont, dass das ATS Coupé neue und vor allem jüngere Kunden anziehen soll. Rein stilistisch kann das diesem Automobil geli
Foto: Axel Wierdemann  

Form und Funktion

Fahrverhalten

Ausstattung

Fazit

Technische Daten: Cadillac ATS

Motor: 4-Zylinder-Benziner Getriebe: Sechsgang-Schaltung Hubraum: 1.998 ccm Leistung in kW/PS bei xy U/min: 203 kW (276 PS)/5.500 Max. Drehmoment: 400 Nm bei 3.000 – 4.500 Umdrehungen pro Minute Länge/Breite/Höhe: 4.663/1.841/1.399 in mm Radstand: 2.775 in mm Leergewicht: 1.602 kg Zul. Gesamtgewicht: 2.045 kg Kofferrauminhalt: 295 l Bereifung: 225/40 R 18 vorne, 255/35 R18 hinten Felgen: 8 x 18″ Leichtmetallräder Beschleunigung: 6,0 Sekunden Höchstgeschwindigkeit: 240 km/h Tankinhalt: 62,5 l Kraftstoffverbrauch kombiniert: 8,3 Liter auf 100 km Preis: 39.600 Euro inkl. MwSt. Dietmar Stanka Aribonenstraße 1 b D-81669 München