BMW X4 xDrive35i - Kleiner und feiner

Freitag, 13. Mär. 2015

Man mag über den BMW X6 geteilter Meinung sein. Für BMW ist er dennoch ein Meilenstein des Erfolgs und zudem der Begründer eines neuen Nischensegments. Schließlich versuchen im Moment die Wettbewerber ebenfalls eine Mischung aus Coupé und Geländewagen auf die Räder zu stellen. Während aber die Konkurrenz noch keine Modelle auf der Straße hat, füllt BMW mit dem X4 eine weitere bis dato nicht vorhandene Lücke.

BMW X4 xDrive35i - Kleiner und feinerEin Fahrbericht Dietmar Stanka

Man mag über den BMW X6 geteilter Meinung sein. Für BMW ist er dennoch ein Meilenstein des Erfolgs und zudem der Begründer eines neuen Nischensegments.

Schließlich versuchen im Moment die Wettbewerber ebenfalls eine Mischung aus Coupé und Geländewagen auf die Räder zu stellen. Während aber die Konkurrenz noch keine Modelle auf der Straße hat, füllt BMW mit dem X4 eine weitere bis dato nicht vorhandene Lücke. Auf Basis des X3 hat eine gefällige Karosse Platz genommen, die mit viel Charme und Eleganz wohl auch die Kritiker des X6 überzeugen kann.

Form und Funktion

Antrieb und Fahrverhalten

Ausstattung

Der BMW X4 verfügt serienmäßig über die automatisch öffnende Heckklappe, ein Sportlederlenkrad mit Schaltpaddeln (außer X4 xDrive 20d mit dem manuellen Sechsgang-Getriebe), variable Sportlenkung, Performance Control, Park Distance Control hinten, Xenon-Licht, LED-Nebelscheinwerfer und 18-Zoll-Leichtmetallräder im V-Speichen-Design. Mit den beiden Komplettlösungen xLine und dem M Sportpaket kann man sich entweder für mehr Eleganz oder mehr Dynamik entscheiden. Beide Optionen beinhalten beispielsweise andere Felgen, Einstiegsleisten, Leder und sonstige sinnvolle oder auch nur optisch interessante Features.

Foto: D. Stanka                               
Wer nicht zwingend die kistenartig gebauten SUV als ultimative Transportmittel benötigt, wird an dem schicken X4 Gefallen finden. Das Quäntchen zu wenig Stauraum gleicht der BMW X4 mit seiner Eleganz aus und mit den in Richtung Sportlichkeit orientierten Motorvarianten muss selbst ein Porsche Macan Hochachtung zollen. Auch deshalb, weil der BMW X4 deutlich günstiger ist.Foto: D. Stanka  
Im Gegensatz zum BMW X3 ist der X4 ausschließlich mit xDrive, dem Allradantrieb der Münchner ausgestattet. Dies erklärt zum Teil auch die wesentlich höheren Einstiegspreise. Zudem werden, bis auf den X4 xDrive20d, sämtliche Varianten mit der Achtgang-Automatik ausgeliefert. Der Einstiegsdiesel verfügt in der Basis über ein manuelles Sechsgang-Getriebe und liegt preislich bei 45.600 Euro und ist damit 4.500 Euro teurer als der X3 mit dem 2-Liter-Diesel. Neben dem bewährten Selbstzünder mit 140 kW (190 PS) wird der X4 als 30d und als 35d mit 190 kW (258 PS) bzw. 230 kW (313 PS) angeboten. Auf der Benziner-Seite stehen der 20i mit 135 kW (184 PS), der 28i mit 180 kW (245 PS) und der Dreiliter-Reihensechszylinder mit 225 kW (306 PS) zur Wahl. Bei unserer ersten Ausfahrt mit dem neuen BMW X4 im Baskenland, entlang an wildromantischen Küstenabschnitten und über kurvenreiche Bergstraßen, konnten wir uns ausführlich mit dem im Moment stärksten Vertreter der in Spartanburg gebauten X4-Baureihe beschäftigen. Der 306 PS starke und nach reinrassiger BMW Art als Reihensechszylinder gebaute Motor trieb unseren X4 xDrive35i wie beflügelt durch die fantastische nordspanische Landschaft. Sportlich kernig der Antritt, in 5,5 Sekunden ist der Spurt von 0 auf 100 km/h erledigt, und dabei ein Ausbund an Komfort. Kurven mag er, lange Geraden ebenso, die eierlegende Wollmilchsau also was Fahrwerk und Kraftschluss angeht. Hilfreich die von ZF stammende Achtgang-Automatik, die bei Bedarf auch über die Paddels am Lenkrad geschaltet werden kann. Der BMW X4 mixt mit seinen vier Fahrmodi sämtliche Spielarten souveränen Fahrens. Im Eco Pro wird im Kombiinstrument die Erhöhung der Reichweite angezeigt, vorausschauende Fahrweise vorausgesetzt. Der Comfort Modus das Gros verschiedener Einsatzarten ab und mit Sport und Sport+ mutiert der X4 zum Kraftpaket.Foto: D. Stanka  
Vier cm Höhenunterschied zum X3 lassen den X4 flacher und dynamischer erscheinen. Nach einer langen Schnauze und einer flach stehenden Frontscheibe neigt sich das Dach bereits vor der B-Säule in Höhe der vorderen Türen flach nach unten. Die Linie endet am Heck in einem kleinen spoilerartigen Bürzel. Für etwas mehr Aussicht ist der berühmte Hofmeisterknick als faktisch viertes Seitenfenster ausgelegt. In der Seitenlinie fallen gleich zwei Sicken ins Auge, die obere im Bereich der Türgriffe, die andere in Höhe der Achsen. Eine dritte Sicke wölbt sich elegant über den hinteren Kotflügel und betont diesen deutlicher.Foto: D. Stanka An der Front wird der BMW X4 mit einer breiten und gleichzeitig bulligen Niere sowie leicht nach oben ansteigenden Frontscheinwerfern asiatischer Prägung akzentuiert. Im Interieur zeigt sich das für alle BMW typische Cockpit, das mit einer perf

Fazit

Technische Daten: BMW X4 xDrive35i

Motor: Sechszylinder-Benziner
 Getriebe: Achtgang-Automatik
 Hubraum: 2.979 ccm Leistung in kW/PS bei xy U/min: 225 kW (306 PS)/5.800 - 6.400 Max. Drehmoment: 400 Nm bei 1.200 - 5.000 Umdrehungen pro Minute Länge/Breite/Höhe: 4.617/1.881/1.624 in mm
 Radstand: 2.810 in mm
 Leergewicht: 1.815 kg Zul. Gesamtgewicht: 2.405 kg
 Kofferraumvolumen: 500 -1.400 l Bereifung: 245/50 R 18 
 Felgen: 8 x 18″, Leichtmetall Beschleunigung: 5,5 Sekunden
 Höchstgeschwindigkeit: 247 km/h 
 Tankinhalt: 67 l
 Kraftstoffverbrauch Kombinierter Verkehr: 8,3 l auf 100 km Preis: 58.000 Euro inkl. MwSt. Dietmar Stanka Aribonenstraße 1 b D-81669 München