Facebook Pixel

Elektroauto-Neuzulassungen - Stromer bei Privatkunden besonders gefragt

Dienstag, 13. Okt. 2020

Lediglich gut jeder dritte Neuwagen in Deutschland wird auf eine Privatperson zugelassen - bei den E-Autos dagegen ist die Quote höher.

Elektroautos sind bei Privatkunden besonders beliebt. Im September lag ihr Anteil unter den Halter neu zugelassener Pkw bei 38 Prozent, wie der Industrieverband VDA mitteilt. Im Gesamtmarkt liegt der Wert bei 36 Prozent. Zu den Gründen für die hohe Nachfrage zählt nach Ansicht der Branchenvertreter der zuletzt erhöhte Umweltbonus. Insgesamt wurden im September 41.353 E-Autos und Plug-in-Hybride neu zugelassen – ein neuer Rekordwert.

Die E-Auto-Produktion zieht in Folge höherer Nachfrage an
Die E-Auto-Produktion zieht in Folge höherer Nachfrage anFoto: VW

Die wachsende Akzeptanz bei den Käufern hat auch Einfluss auf die Fertigung. Die Inlandsproduktion von E-Pkw erreichte im August laut VDA mit einem Anteil von 17,4 Prozent und 33.959 Einheiten einen neuen Höchststand. Davon entfielen 9,6 Prozentpunkte auf reine E-Autos und 7,8 Prozentpunkte auf Plug-In Hybride. Seit Jahresbeginn sind weltweit 410.116 Pkw mit Elektromotor (+87 Prozent) von den Bändern deutscher Unternehmen gelaufen, davon wurden 184.050 Einheiten in Deutschland gefertigt.

Holger Holzer/SP-X