Facebook Pixel

Elektroauto-Ärgernisse - Woran es beim Laden hakt

Montag, 12. Okt. 2020

Die Nationale Leitstelle Ladeinfrastruktur soll der E-Mobilität zu mehr Schwung verhelfen, dafür identifiziert sie erst einmal die größten Probleme.

Das Laden von Elektroautos ist häufig ein Abenteuer – und manchmal ein Ärgernis. Die neu gegründete Nationale Leitstelle Ladeinfrastruktur hat die wichtigsten Probleme von Nutzern gesammelt. An Position eins der nach Häufigkeit geordneten Liste findet sich der blockierende Falschparker an der Ladesäule. Rang zwei nehmen technische Probleme beim Start des Ladevorgangs ein. Dritthäufigstes Ärgernis: Die Ladestation wird von der App als verfügbar angezeigt, funktioniert aber nicht. Dazu kommt eine ganze Reihe notorischer Schwierigkeiten. Angefangen beim Abbruch des Ladevorgangs über eine nicht erreichbare Hotline des Betreibers und eine zu geringe Ladeleistung bis hin zu einem zu kurzen Ladekabel.

Das Laden von E-Autos macht nicht immer Spaß
Das Laden von E-Autos macht nicht immer SpaßFoto: BMW

Die unter dem Dach der staatlichen NOW GmbH angesiedelte Leitstelle soll bei den genannten Probleme nach Willen der Bundesregierung helfen, um das politische Ziel von 50.000 öffentlich zugänglichen Schnell- und Normalladepunkten bis Ende 2021 zu erreichen.

Holger Holzer/SP-X