Facebook Pixel

Umziehen mit Transporter-Sharing

Top Anbieter im Check

Montag, 27. Jul. 2020

In Zeiten des Klimawandels und sozialer Ungerechtigkeiten muss Mobilität neu überdacht werden. Sie sollte geteilt, nachhaltig und für jedermann zugänglich sein. An dieser Vision arbeiten aktuell mehrere Unternehmen Tag für Tag und setzen durch ihr umfangreiches Angebot dem privaten Autobesitz etwas entgegen.

In den Großstädten gibt es mittlerweile gar nicht so wenigeTransporter-Sharing Anbieter. Eigentlich ziemlich praktisch für den Umzug, der sowieso schon genug stresst. Zumal der Weg zur Transportervermietung im Gewerbegebiet und verlorene Zeit in der Warteschlange entfällt. Ein Überblick über Anbieter, Preise und Funktion.

Transporter-Sharing
Transporter-SharingFoto: Photo by Simon Caspersen on Unsplash

Miles

1. Welche Transporter gibt es?

Bei Miles stehen verschiedene Transporter zum sofort Mieten bereit. Zur Auswahl stehen der VW T6, Renault Master & VW Crafter. Der VW T6 überzeugt mit gut fünf Quadratmetern Ladefläche und kann daher hervorragend als Kleintransporter genutzt werden. Für Singles oder Pärchen in Städten stellt der Kleintransporter häufig die ideale Wahl dar. Wer noch mehr Platz benötigt, greift am besten auf den Renault Master zurück. Einfaches Beladen ist mit dem Master kein Problem mehr! Der Transporter bietet einen einfachen Zugang zum Ladebereich und komfortable Arbeitsbedingungen. Im Ladebereich gibt es unterstützende Haltegriffe, eine LED Beleuchtung sowie mehrere Verzurrösen. Der Innenraum wird durch Holz geschützt. Der Renault Master verfügt zudem über eine der niedrigsten Ladekanten am Markt. Der VW Crafter ist noch länger und höher und bietet damit noch mehr Platz. Gerade für Familien, die viel transportieren müssen, lohnt sich der VW Crafter. Er ist besonders leistungsstark und eignet sich hervorragend für sperrige Europaletten oder Rollcontainer.

2. Was kostet Miles?

Die Anmeldung bei Miles ist kostenlos und on top gibt es ein 5EUR Startguthaben. Miles rechnet nach Kilometern statt nach Minuten ab. Wird der Transporter für längere Fahrten benötigt, gibt es einen günstigeren 6h- oder Tagestarif. Beim Basistarif werden 0,89EUR per Kilometer berechnet. Der 6h-Tarif kostet 35EUR und der Tagestarif kostet 59EUR.

3. In welchen Städten ist Miles verfügbar?

Miles ist in Berlin, Hamburg, Köln, München und Düsseldorf verfügbar.

4. Bewertung des Anbieters

Bei der Transportervermietung Miles sind vor allem zwei Punkte positiv hervorzuheben: Der Vermieter rechnet pro Kilometer und nicht pro Minute ab und die Buchung ist bequem via App möglich. Da jedoch pro Kilometer abgerechnet wird, lohnt sich das Mieten eines Transporters bei Miles nur dann, wenn man innerhalb einer Stadt umzieht. Zudem ist die Abdeckung gering.

Erento

1. Welche Transporter gibt es?

Erento ist  ein Online-Marktplatz für diverse Mietartikel in Deutschland. Somit ist Erento nicht auf Transporter-Sharing spezialisiert. Dennoch ist die Plattform eine gute Möglichkeit, um günstige Transporter von Anbietern in der Nähe zu entdecken. Ob Ford Transit oder VW Transporter - auf erento werden Transporter zu günstigen Mietpreisen angeboten.

2. Was kostet Erento?

Die Preisgestaltung auf Erento fälllt je nach Anbieter unterschiedlich aus. Die Preise können zudem saisonal variieren. Meistens wird pro Tag abgerechnet. Die Preise pro Tag liegen zwischen 45 und 65EUR.

3. In welchen Städten ist Erento verfügbar?

Die Verfügbarkeit kann auch hier variieren. Daher lohnt es sich immer einen Blick auf Erento zu werfen. Die Plattform bietet die Möglichkeit nach Standort und Wunschdaten zu filtern. Mit etwas Glück ist ein Transporter in der passenden Stadt dabei.

4. Bewertung des Anbieters

Transportervermietung weist in unseren Augen viele Pluspunkte auf: Die Rückgabe kann flexibel vereinbart werden. Ein vom Mietstandort abweichender Rückgabeort ist grundsätzlich möglich, muss jedoch mit dem Vermieter gesondert vereinbart werden. Die Einwegmiete wird oft gegen einen kleinen Aufpreis ermöglicht. Manche Anbieter schließen diese Option jedoch auch aus. Da es sich bei Erento um einen vergleichsweise großen Online-Marktplatz handelt, ist die Auswahl an Fahrzeugen meist groß. Alles in allem ist Erento eine gute Wahl!

Carla und Carla

1. Welche Transporter gibt es?

Bei CarlaundCarla.de können Transporter und Kleinbusse zu fairen und günstigen Preisen gemietet werden. Zur Auswahl stehen der Transporter Carl, der 9-Sitzer Carla sowie Camper Carlchen. Alle Transporter werden vollbetankt zur Verfügung gestellt und sind mit Bluetooth-Technologie ausgestattet. So kann während dem Umzug bequem telefoniert bzw. Musik gehört werden. Einige Transporter sind zudem mit einer Anhängerkupplung ausgestattet. Auf diese Weise können bis zu 2.000 zusätzliche Kilogramm gezogen werden.

2. Was kostet Carla?

Wer innerhalb von 5 Stunden mit dem Umzug bzw. Transport fertig ist, zahlt den Halbtagestarif von 29EUR. Bis 23 Stunden wird der Tagestarif von 45EUR verrechnet. Von 20 bis 8 Uhr des Folgetages kommt der Nachttarif von 29EUR zum Tragen. Im Preis sind 100 Kilometer enthalten. Für jeden weiteren Kilometer werden 0,15EUR berechnet. Wer zusätzlich eine Anhängerkupplung benötigt, zahlt 10EUR pro Miettag dafür.

3. In welchen Städten ist Carla verfügbar?

Das günstige Transporter-Sharing Start-up ist bereits in vielen Städten verfügbar: Von Berlin, Bonn, Chemnitz, Dresden, Dortmund, Düsseldorf über Erlangen, Frankfurt, Fürth, Halle, Hamburg, Hannover, Heidelberg, Karlsruhe, Köln, Leipzig bis hin zu Ludwigshafen, Mannheim, München, Nürnberg und Stuttgart ist alles dabei.

4. Bewertung des Anbieters

Der große Vorteil der Transportervermietung ist die Verfügbarkeit an vielen zentralen Orten wie Berlin, München oder Leipzig. Die digitale Buchung ist zudem besonders komfortabel. Allerdings gibt es aus unserer Sicht zwei kleine Minuspunkte. Zum einen muss der Transporter immer an den Ort der Ausleihe zurückgebracht werden und Rückgabe sowie Abholung sind nur im Zeitraum von 8 bis 20 Uhr möglich. Andere Anbieter sind hier flexibler.