Facebook Pixel

Skoda Octavia RS - Sport mit Elektro-Support

Donnerstag, 5. Mär. 2020

Skoda legt eine sportliche Elektro-Variante des Octavia aus - der kompakte Tscheche orientiert sich dabei an einem Verwandten aus Norddeutschland.

Die sportliche „RS“-Variante des Skoda Octavia fährt in der neuen Generation als Plug-in-Hybrid vor. In der kompakten Limousine und dem alternativ angebotenen Kombi arbeitet eine 180 kW/245 PS starke Kombination aus 1,4-Liter-Turbobenziner und Elektromotor. Die Kraft von bis zu 400 Nm wird über ein Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe an die Vorderachse geleitet.

Skoda bietet den Octavia RS künftig mit Plug-in-Hybrid an
Skoda bietet den Octavia RS künftig mit Plug-in-Hybrid anFoto: Skoda

Der stärkste Octavia orientiert sich damit am technisch eng verwandten VW Golf GTE. Auch die Fahrleistungen sind Vergleichbar: Den Spurt von null auf 100 km/h absolviert der Tscheche in 7,3 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 225 km/h. Als elektrische Reichweite verspricht der Hersteller 60 Kilometer, der CO2-Ausstoß soll bei 30 Gramm pro Kilometer liegen. Einen Preis nennt Skoda noch nicht, das Vorgängermodell ohne Elektromotor kostete zuletzt knapp 36.000 Euro.

Auch die Limousine erhält E-Unterstützung
Auch die Limousine erhält E-UnterstützungFoto: Skoda

Der „RS“ ist nicht der einzige Octavia mit elektrischer Unterstützung. Im Laufe der kommenden Monate ergänzt ein weitere Plug-in-Hybrid mit 150 kW/204 PS das Programm. Darüber hinaus sind zwei Benziner mit 48-Volt-Mild-Hybridantrieb angekündigt. Sie kommen auf 81 kW/110 PS beziehungsweise 110 kW/150 PS.

Die E-Reichweite soll bei 60 Kilometern liegen
Die E-Reichweite soll bei 60 Kilometern liegenFoto: Skoda

Dirk Schwarz/SP-X