Facebook Pixel

Honda Civic Type R Facelift

Stark genug ist er sowieso

Dienstag, 11. Feb. 2020

Sportwagen erhalten bei einer Modellpflege meist ein Leistungsplus - im Fall des Civic Type R bleibt das aus; Honda hat andere Stellschrauben für ein sportlicheres Fahrerlebnis gefunden.

Von einer kleinen Modellpflege der Baureihe Civic wird auch die betont sportliche Version Type R profitieren. Änderungen am Antrieb sehen die Pflegemaßnahmen allerdings nicht vor, denn 235 kW/320 PS sind ein stolzer Wert. Dafür ist Detailarbeit angesagt.

Honda hat auch die sportliche Civic-Variante Type R in Details überarbeitet
Honda hat auch die sportliche Civic-Variante Type R in Details überarbeitetFoto: Honda

So wird der Type R unter anderem von einer Feinjustierung des Fahrwerks profitieren, die für mehr Komfort, mehr Grip und bessere Rückmeldung der Lenkung sorgen soll. Änderungen an der Bremsanlage versprechen weniger Bremsenfading und höhere Bremsleistung bei hohem Tempo. Innen gibt es ein paar neue Materialien. Auge und Hände schmeicheln soll unter anderem ein von Alcantara ummanteltes Lenkrad, während verkürzte Schaltwege und ein neuer Schaltknauf mehr Spaß bei Gangwechseln bescheren dürften. Untermalt wird das noch sportlichere Fahrerlebnis durch ein per Soundmodulationden Fahrprogrammen angepassterer Motorklang. Lediglich um Nuancen wurde die Optik verändert. So gibt es neue Inlays in den unteren seitlichen Luftöffnungen sowie eine exklusive Type-R-Lackierung in Blau.

Vermutlich im Sommer 2020 ist der aufgefrischte Type R in Deutschland verfügbar. Zu den wahrscheinlich leicht steigenden Preisen hat Honda noch keine Auskunft gegeben. Derzeit kostet der Kompaktsportler rund 38.000 Euro.

Mario Hommen/SP-X