Facebook Pixel

Kia e-Niro - Auf Wunsch schneller laden

Mittwoch, 22. Jan. 2020

Damit schneller Strom in die Batterie kommt, offeriert Kia nun ein dreiphasiges Ladegerät für den e-Niro

Kia spendiert dem rein batterieelektrischen Niro ein Update. Der Crossover fährt im Modelljahr 2020 mit einem überarbeiteten Armaturenbrett sowie mit geänderten LED-Rückleuchten vor. In den höheren Ausstattungsstufen gehören nun ein Navigationssystem mit einem 10,25-Zoll großem Display und eine Verkehrszeichenerkennung zum Serienumfang. Optional ist ein 3-Phasen-On-Board-Ladegrät (Aufpreis: 500 Euro) erhältlich, das eine schnellere Ladeleistung ermöglicht. Der Kia e-Niro wird in zwei Varianten angeboten. Die Version mit einem 100 kW/136 PS starken E-Motor und eine Batteriekapazität von 39,2 kWh kommt auf eine kombinierte Reichweite von 289 Kilometern und kostet ab 35.290 Euro. Die stärkere Version mit 150 kW/204 PS und einem 64-kWh-Akku ist ab rund 39.100 Euro erhältlich. Die elektrische Reichweite beträgt bis zu 455 Kilometer.

Kia spendiert dem rein batterieelektrischen Niro ein Update
Kia spendiert dem rein batterieelektrischen Niro ein UpdateFoto: Kia

Elfriede Munsch/SP-X