Facebook Pixel

E-Auto liefert Strom für Wacken - Grüner Rocken

Donnerstag, 1. Aug. 2019

E-Autos können auch bei der CO2-Reduktion helfen, wenn sie gar nicht fahren, Hauptsache, sie speichern Energie und liefern welche – dabei darf es auch laut zugehen.

Auch ein Metall-Festival kommt nicht mehr ohne E-Auto aus. Das jedenfalls wollen die Macher des ebenso traditionsreichen wie kultigen Wacken-Open-Air-Festivals in einem sogenannten Green-Tech-Bereich beweisen. Dort dient am ersten August-Wochenende ein Nissan Leaf gleichermaßen als Stromquelle wie Stromspeicher für ein CO2-neutrales Camping-Areal.

Wacken wird grün mit einem Leaf
Wacken wird grün mit einem LeafFoto: The Mobility House

Die Batterie des Leaf speichert mittels Photovoltaik gewonnenen Strom und gibt ihn an die elektrischen Verbraucher vom Kühlschrank bis zur WLAN-Anlage ab, die für den Betrieb der Camping-Area dienen. Die Steuerung erfolgt über Software die der Kooperationspartner The Mobility House liefert. Die Besucher können sich die technischen Möglichkeiten von „Vehicle to-Metall“ und das Wacken Camp der Zukunft neben dem Bandausgang ansehen.

Günter Weigel/SP-X