Facebook Pixel

Platz fürs Handwerk

Opel Combo als Nutzfahrzeug

Hochdachkombi Lastesel

Mittwoch, 27. Jun. 2018

Der Neuwagen aus Rüsselsheim bietet Raum für zwei Europaletten und eine Tonne Nutzlast, auch in seiner Neuauflage ist der Opel Combo ein echter Nützling.

Die fünfte Generation des Opel Combo als Nutzfahrzeug-Neuwagen kommt in verschiedenen Varianten und hat neben viel Platz auf Wunsch auch Komfort-Extras an Bord. Wie auch die Pkw-Version basiert der Hochdachkombi auf der hauseigenen EMP2-Plattform, bei der sich auch die Schwestermodelle von Citroen (Berlingo) und Peugeot (Partner und Rifter) bedienen.

Der neue Opel Combo als Nutzfahrzeug
Der neue Opel Combo als NutzfahrzeugFoto: Opel

Der Combo kommt als Nutzfahrzeug in zwei Längen: 4,40 und 4,75 Meter. Beide Modelle fassen zwei Europaletten, das maximale Ladevolumen liegt bei 4,4 Kubikmeter respektive rund 1.000 Kilogramm Nutzlast. Eine neue sensorgesteuerte Überladungsanzeige warnt vor zu viel Gewicht an Bord. Wer neben der vorderen Sitzreihe, die zwei oder drei Personen fasst, noch mehr Menschen transportieren muss, ordert den Combo mit Doppelkabine. Außerdem kann der Rüsselsheimer mit einer Dachklappe ausgestattet werden, aus der besonders lange Ladung herausragt.

Zu den optionalen Ausstattungsmerkmalen beim Neuwagen gehören neben beheizbarem Lenkrad sowie Sitzheizung auch eine Zwei-Zonen-Klimaanlage sowie eine permanente Rückfahrkamera als digitaler Innenspiegel. Letzterer hilft bei der Sicht nach hinten im Lieferwagen oder bei sehr vollem Laderaum. Zusätzlich gibt es ein sogenanntes „Baustellen-Setup“ mit 30 Millimetern mehr Bodenfreiheit, Stabilisatoren an Vorder- und Hinterachse, größeren Rädern sowie variablen Federn hinten.

Seine Weltpremiere feiert der Opel Combo als Nutzfahrzeug auf der IAA Nutzfahrzeuge im September in Hannover, dann kann der Neuwagen auch bestellt werden.

Max Friedhoff/SP-X