Facebook Pixel

Offroad-Legende Defender reanimiert

Land Rover Defender Works V8 70th Edition

Zurück aus dem Ruhestand

Montag, 4. Jun. 2018

Selbst 70-jährige wollen heute noch aktiv und sportlich sein, das trifft auch auf den Land Rover Defender zu, der – ganz unerwartet und fitter denn je – aus dem Ruhestand zurückkehrt.

2016 hat Land Rover die Produktion der Offroad-Legende Defender offiziell eingestellt. Eigentlich dachte jeder: Aus, Schluss, vorbei. Doch die Briten ticken eben etwas anders und bringen eine auf 150 Fahrzeuge limitierte Sonderedition des Defender mit bulligem V8-Motor. Mit 169.000 Euro ist die überraschende Performance-Variante allerdings hoch eingepreist

Zum 70. Geburtstag hat Land Rover den Defender buchstäblich noch einmal flott gemacht – mit einem 405 PS starken V8-Motor
Zum 70. Geburtstag hat Land Rover den Defender buchstäblich noch einmal flott gemacht – mit einem 405 PS starken V8-MotorFoto: Land Rover

Dafür bekommt der Kunde den schnellsten Werks-Defender aller Zeiten. Zwar gab es Ende der 70er- und Ende der 90er-Jahre schon einmal V8-Versionen vom Defender, allerdings mit deutlich weniger Leistung. Jetzt kommt eine Fünfliter-Maschine mit 298 kW/405 PS und 515 Newtonmetern Drehmoment zum Einsatz, die ihre Kraft über eine ZF-Achtgangautomatik an alle vier Räder schickt. Die Sprintzeit aus dem Stand auf 100 km/h liegt bei unter sechs Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit wird auf 171 km/h begrenzt.

Damit der Defender die üppig Kraft auch sauber auf die Straße bringt, hat Land Rover das Bremssystem aufgerüstet und zudem modifizierte Federn, Dämpfer und Stabilisatoren montiert. Darüber hinaus wurde das Fahrzeug auf spezielle 18-Zoll-Räder mit All-Terrain-Reifen in der Dimension 265/65 R18 gestellt. Als weitere Besonderheiten bietet die Karosserie kontrastierende Schwarzakzente und Bi-Xenonscheinwerfer.

Den Innenraum des in den Radstandvarianten 90 oder 110 verfügbaren V8-Defenders hat Land Rover ebenfalls herausgeputzt. Als Besonderheit gibt es Recaro-Sitze mit Windsor-Leder, das auch die Türinnenverkleidungen und das Armaturenbrett aufwertet. Außerdem gehört zum Ausstattungsumfang ein von Land Rover Classic speziell entwickeltes Infotainment-System mit kleinem Display, das in den DIN-Schacht passt.

Mario Hommen/SP-X