Facebook Pixel

Weniger staatliche Fördergelder

China kürzt E-Auto-Förderung

Aussortieren am Markt

Mittwoch, 24. Jan. 2018

Nachdem der Verkauf von Elektroautos in China seit Jahren boomt, will die Regierung die Förderungen von Elektro- Neuwagen nun zurückschrauben, um einen stabileren Markt zu erreichen.

Rund 650.000 Elektroautos mit reinem Batterieantrieb wurden 2017 in China verkauft – weltweiter Rekord. Angetrieben wurde der Wandel zur E-Mobilität im Reich der Mitte seit Jahren von staatlichen Fördergeldern, die nun deutlich zurückgefahren werden sollen. Für 2018 scheint das „China Automotive Technology And Research Center“ (CATARC) besonders die Subventionen für E-Autos mit einer Reichweite von weniger als 150 Kilometer drastisch zu kürzen, von mehr als 3.000 Dollar auf Null. So geht aus einem Bericht der „Automobil-Produktion“ mit Bezug  auf „China Daily“ hervor, dass der CATARC-Vizepräsident vor allem den „Wildwuchs“ kleiner Hersteller eindämmen will, die eventuell nur wegen der Fördergelder ein Elektroauto-Programm angeschoben haben. Ohne Subventionen solle sich das Feld der Marken nun etwas lichten und einen stärkeren Markt hervorbringen.

China will die Subventionen für kleine Elektroautos kürzen
China will die Subventionen für kleine Elektroautos kürzenFoto: Valeo

Max Friedhoff/SP-X