Facebook Pixel

Alfa Giulia Veloce

Mittwoch, 21. Sep. 2016

Zwei schöne Scharfe Mit dem Namenszusatz Veloce präsentiert Alfa Romeo zwei sportliche Antriebsversionen der neuen Giulia. Die starken Benzin- und Diesel-Varianten kommen mit eigenständiger Optik, Allradantrieb und viel Ausstattung.  

Zwei schöne Scharfe

Mit dem Namenszusatz Veloce präsentiert Alfa Romeo zwei sportliche Antriebsversionen der neuen Giulia. Die starken Benzin- und Diesel-Varianten kommen mit eigenständiger Optik, Allradantrieb und viel Ausstattung.

Unter dem Namen Veloce bietet Alfa Romeo künftig zwei neue Antriebsvarianten für seine Giulia an
Unter dem Namen Veloce bietet Alfa Romeo künftig zwei neue Antriebsvarianten für seine Giulia anFoto: Alfa Romeo

Auf dem Pariser Autosalon (1. -16. Oktober) wird Alfa Romeo eine Erweiterung des Antriebsportfolios der Giulia vorstellen. Neben einem 210 PS starkem Diesel wird es künftig einen Zweiliter-Turbobenziner mit 280 PS geben. Beide Motorvarianten werden als eigenständige Untermodelle mit den Namenszusatz Veloce angeboten.

Serienmäßig kommt die Version Veloce mit 18-Zoll-Leichtmetallrädern im Fünf-Loch-Design vorgefahren
Serienmäßig kommt die Version Veloce mit 18-Zoll-Leichtmetallrädern im Fünf-Loch-Design vorgefahrenFoto: Alfa Romeo

Beim neuen 2.0 Turbo kommt ein Vierzylinderbenziner mit elektrohydraulischer Ventilsteuerung und Direkteinspritzung zum Einsatz. Dank Zwangsbeatmung bringt es das Triebwerk auf 206 kW/280 PS sowie 400 Newtonmeter Drehmoment. Serienmäßig wird das Aggregat mit Allradantrieb und Achtgang-Automatik kombiniert. Gleiches gilt für den neuen 2,2-Liter-Turbodiesel, der 154 kW/210 PS sowie 470 Newtonmeter Drehmoment zur Verfügung stellt.

Im Innenraum zeichnen sich die sportlich orientierten Veloce-Versionen unter anderem durch elektrisch verstellbare Ledersitze, Aluzierrat, Sportlenkrad und eine Zwei-Zonen-Klimaautomatik aus
Im Innenraum zeichnen sich die sportlich orientierten Veloce-Versionen unter anderem durch elektrisch verstellbare Ledersitze, Aluzierrat, Sportlenkrad und eine Zwei-Zonen-Klimaautomatik ausFoto: Alfa Romeo

Im Innenraum zeichnen sich die sportlich orientierten Veloce-Versionen unter anderem durch elektrisch verstellbare Ledersitze, Aluzierrat, Sportlenkrad und eine Zwei-Zonen-Klimaautomatik aus | Foto: Alfa RomeoAls besondere äußere Kennzeichen verfügen die Veloce-Modelle über spezielle Stoßfänger, 18-Zoll-Leichtmetallräder, Diffusorheck mit Doppelendrohrauspuff sowie Xenon-Schweinwerfer. Während der Benziner ausschließlich in Misano-Blau angeboten wird, gibt es den Diesel in Anthrazit. Im Innenraum zeichnen sich die sportlich orientierten Versionen unter anderem durch elektrisch verstellbare Ledersitze, Aluzierrat, Sportlenkrad und eine Zwei-Zonen-Klimaautomatik aus.

Die Benzinerversion des Giulia Veloce erkennt man an der Außenfarbe Misano-Blau
Die Benzinerversion des Giulia Veloce erkennt man an der Außenfarbe Misano-BlauFoto: Alfa Romeo

Mario Hommen/SP-X

Die Benzinerversion des Giulia Veloce erkennt man an der Außenfarbe Misano-Blau | Foto: Alfa Romeo