Facebook Pixel

Nutztier Volkswagen Amarok

Freitag, 3. Jun. 2016

Nutztier macht auf Lifestyle Der VW Amarok will nicht mehr nur Kunden ansprechen, die den Pick-up als Lastenesel nutzen. Das zumindest legt eine neue Topversion nahe.  

Nutztier macht auf Lifestyle

Der VW Amarok will nicht mehr nur Kunden ansprechen, die den Pick-up als Lastenesel nutzen. Das zumindest legt eine neue Topversion nahe.

Nach seinem Facelift nimmt der VW Amarok mit seiner Topversion insbesondere SUV-Kufer ins Visier
Nach seinem Facelift nimmt der VW Amarok mit seiner Topversion insbesondere SUV-Kufer ins VisierFoto: VW

Nach seinem Facelift nimmt der VW Amarok mit seiner Topversion insbesondere SUV-Käufer ins Visier: Im ab September erhältlichen Launchmodell Aventura ist der neue V6-Diesel in seiner kräftigsten Ausbaustufe mit 165 kW/224 PS montiert und mit Allradantrieb kombiniert. Darüber hinaus wird der so mindestens 46.525 Euro teure Pick-up komfortabel ausgestattet. Zum Facelift sechs Jahre nach Markteinführung bekommt der Amarok zudem ab der Basisversion (25.720 Euro) eine Front im Pkw-Stil und einen schickeren Innenraum.

Nach seinem Facelift nimmt der VW Amarok mit seiner Topversion insbesondere SUV-Käufer ins Visier
Nach seinem Facelift nimmt der VW Amarok mit seiner Topversion insbesondere SUV-Käufer ins VisierFoto: VW

Das Multifunktionsdisplay zwischen den Rundinstrumenten ist beim Launchmodell farbig und hat eine 3D-Anzeige, bedient wird es über das Multifunktions-Lederlenkrad
Das Multifunktionsdisplay zwischen den Rundinstrumenten ist beim Launchmodell farbig und hat eine 3D-Anzeige, bedient wird es über das Multifunktions-LederlenkradFoto: VW

Das Multifunktionsdisplay zwischen den Rundinstrumenten ist beim Launchmodell farbig und hat eine 3D-Anzeige, bedient wird es über das Multifunktions-Lederlenkrad | Foto: VWZum Ausstattungsumfang des Amarok Aventura gehören neben Klimaanlage, Bluetooth-Anschluss fürs Telefon und Edelstahl-Pedalerie auch besonders rückenfreundliche, 14-fach verstellbare Komfortledersitze mit Sitzheizung. Das Multifunktionsdisplay zwischen den Rundinstrumenten ist beim Launchmodell farbig und hat eine 3D-Anzeige, bedient wird es über das Multifunktions-Lederlenkrad. Die Achtgang-Automatik kann über Schaltwippen gesteuert werden. Über den Touchscreen des Infotainmentsystems greift man zudem bei Bedarf auf Apps des Smartphones zu.

------------------------------------

Hanne Schweitzer/SP-X