Facebook Pixel

Porsche Jahres Bilanz Pressekonferenz

Freitag, 11. Mär. 2016

Eine neues Rekordjahr für Porsche in 2015 Porsche steigert Umsatz und Ergebnis um 25 Prozent.   Der Stuttgarter Sportwagenhersteller kann auf das erfolgreichste Geschäftsjahr seiner Unternehmensgeschichte zurückblicken. 2015 war für die Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG das fünfte Rekordjahr in Folge. In Umsatz, operatives Ergebnis und Auslieferungen wurde Höchstwerte erzielt, die Anzahl der Beschäftigten nicht ausgenommen. Zum Jahresende konnte Porsche mit 24.481 Beschäftigten die Zahl der Mitarbeiter um 9 Prozent zum Vorjahr steigern.

Eine neues Rekordjahr für Porsche in 2015

Porsche steigert Umsatz und Ergebnis um 25 Prozent.

Der Stuttgarter Sportwagenhersteller kann auf das erfolgreichste Geschäftsjahr seiner Unternehmensgeschichte zurückblicken. 2015 war für die Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG das fünfte Rekordjahr in Folge. In Umsatz, operatives Ergebnis und Auslieferungen wurde Höchstwerte erzielt, die Anzahl der Beschäftigten nicht ausgenommen. Zum Jahresende konnte Porsche mit 24.481 Beschäftigten die Zahl der Mitarbeiter um 9 Prozent zum Vorjahr steigern. Der Umsatz stieg auf 21,5 Milliarden Euro, ein Plus von 25 Prozent. Das operative Ergebnis verbesserte sich auf 3,4 Milliarden Euro, auch ein Plus von 25 Prozent. Die Auslieferungen kletterten im Jahr 2015 um 19 Prozent auf mehr als 225.000 Fahrzeuge. Mit einer Umsatzrendite von 16 Prozent ist Porsche der profitabelste Automobilhersteller der Welt

Zu Jahresbeginn knüpft Porsche an die guten Resultate es Vorjahres an. In den ersten beiden Monaten stiegen die Auslieferungen auf mehr als 35.000 Fahrzeuge, ein Zuwachs von 14 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Dies gibt Grund zu Hoffnung, auch im laufenden Jahr den Umsatz weiter zu steigern. Neue Modelle, auch Sportwagen mit alternative Antrieben sind geplant. So wird der rein batteriebetriebene „Mission E“ kommen – gebaut in Zuffenhausen. 600 PS Systemleistung, 500 Kilometer elektrische Reichweite, nur 15 Minuten Ladezeit, um die Batterie zu 80 Prozent aufzuladen und eine Beschleunigung von Null auf 100 in knapp 3,5 Sekunden, Zahlen die in punkto Elektroantrieb neue Maßstäbe setzen.

©Text und Foto: Werner Wendler, wesat-TV