Facebook Pixel

VW Up - Besser vernetzt in Genf

Dienstag, 23. Feb. 2016

VW Up
VW UpFoto: VW

VW Up | Foto: VW

VW liftet den Up
VW liftet den UpFoto: VW

VW liftet den Up

Urban, handlich und mit ein paar Extras durchaus chic: Der VW Up ist ein Auto für junge Städter. An einer entscheidenden Position in der Optionsliste musste VW aber noch einmal nachlegen. Gut, dass eh grade Zeit für ein Lifting ist.

Knapp fünf Jahre nach Markteinführung wird der VW Up nun aufgefrischt. Bevor der geliftete Kleinstwagen im Spätsommer auf den Markt kommt, zeigt er auf dem Genfer Salon (3. bis 13. März) seine leicht modifizierte Front sowie das überarbeitete Cockpit. Auf Wunsch gibt es für das Einstiegsmodell der Marke außerdem ein neues Infotainment-System mit verbesserter Smartphone-Einbindung sowie eine 300-Watt-Musikanlage. Darüber hinaus ergänzt ein 66 kW/90 PS starker Benziner das Antriebsangebot. Preise nennt VW noch nicht, bislang werden knapp 10.000 Euro fällig. Damit bliebe der Wolfsburger das teuerste Modell aus dem Kleinstwagen-Trio des Konzerns; die günstigeren Ableger Skoda Citigo und Seat Mii erhalten aber voraussichtlich erst im kommenden Jahr ihr Lifting.

Holger Holzer/SP-X