Audi A4 Allroad Quattro - Avant für Abenteurer

Mittwoch, 13. Jan. 2016

Audi legt einen A4 Allroad auf Alltrack, Cross Country, Country Tourer: Zahlreiche Mittelklassekombis gibt es im robusten Geländewagen-Stil. Auch Audi schiebt kurz nach dem Start des neuen A4 eine Abenteuer-Variante nach. Das Allroad-Modell dürfte stark und kostspielig ausfallen.

Audi A4 Allroad QuattroFoto: Audi

Audi A4 Allroad Quattro | Foto: Audi

Audi legt einen A4 Allroad aufFoto: Audi

Audi legt einen A4 Allroad auf

Alltrack, Cross Country, Country Tourer: Zahlreiche Mittelklassekombis gibt es im robusten Geländewagen-Stil. Auch Audi schiebt kurz nach dem Start des neuen A4 eine Abenteuer-Variante nach. Das Allroad-Modell dürfte stark und kostspielig ausfallen.

Den Audi A4 wird es auch in der neuen Generation wieder als kerniges Allroad-Modell im Offroad-Stil geben. Premiere feiert der Allrad-Kombi auf der Auto Show in Detroit (11. bis 24. Januar), beim deutschen Händler wird er im Frühsommer erwartet. Kennzeichen der Allroad-Version sind wie gehabt schwarze Schutzplanken an den Flanken, eine spezielle Frontmaske mit Unterfahrschutz und die um gut 3 Zentimeter erhöhte Bodenfreiheit. Top-Triebwerk des Kombis ist ein Sechszylinder-Diesel mit 200 kW/272 PS, als Benziner kommt unter anderem ein aufgeladener Vierzylinder mit 185 kW/252 PS in Frage. Allradantrieb ist immer Serie. Einen Preis nennt Audi noch nicht. In der Ende 2015 abgelösten Variante betrug der Aufschlag gegenüber den Standardmodellen rund 4.000 Euro. Aktuell startet die Preisliste für die Allradvarianten des Avant bei 46.300 Euro (252 PS). Bis zum Sommer könnte das Quattro-Portfolio aber noch um weitere Motorversionen ergänzt werden.

Holger Holzer/SP-X