Facebook Pixel

Toyota Prius - Geschärft sparen

Donnerstag, 19. Nov. 2015

Komfort gepaart mit Sparsamkeit Toyota hat die vierte Generation des Prius aufgelegt. Sie soll sparsamer sein und mehr Komfort bieten. Dazu kommen einige Assistenten an Bord. Nach seiner Premiere 1997 wurde der Toyota Prius spaßfreies als Öko-Mobil belächelt. Mittlerweile ist der Trendsetter der Elektro-Benziner zum weltweit meistverkauften Hybridauto avanciert, war zeitweise der meistverkaufte Pkw in Japan. Die vierte Generation wurde auf der IAA in Frankfurt erstmals gezeigt.

Toyota Prius
Toyota PriusFoto: Toyota

Toyota Prius | Foto: Toyota

Toyota hat die vierte Generation des Prius aufgelegt. Sie soll sparsamer sein und mehr Komfort bieten.
Toyota hat die vierte Generation des Prius aufgelegt. Sie soll sparsamer sein und mehr Komfort bieten.Foto: Toyota

Komfort gepaart mit Sparsamkeit

Toyota hat die vierte Generation des Prius aufgelegt. Sie soll sparsamer sein und mehr Komfort bieten. Dazu kommen einige Assistenten an Bord. Nach seiner Premiere 1997 wurde der Toyota Prius spaßfreies als Öko-Mobil belächelt. Mittlerweile ist der Trendsetter der Elektro-Benziner zum weltweit meistverkauften Hybridauto avanciert, war zeitweise der meistverkaufte Pkw in Japan. Die vierte Generation wurde auf der IAA in Frankfurt erstmals gezeigt.

Als erster Toyota steht der Prius auf einer neuen Plattform, auf der später auch andere Modelle des japanischen Herstellers basieren werden. Die TNGA - das steht für "Toyota New Global Architecture" - bietet einen tieferen Fahrzeugschwerpunkt und ermöglicht dadurch ein besseres Handling sowie mehr Fahrstabilität. Der Neue hat einen weiterentwickelten Hybridantrieb unterm Blech. Der bekannte, aber überarbeitete 1,8-Liter-Benziner kommt weiterhin auf 73 kW/99 PS, allerdings wurde der Wirkungsgrad verbessert. Dank Änderungen an Getriebe, Motor und Hybridantrieb verbraucht der Prius laut Toyota nun 18 Prozent weniger. Außerdem soll der Gummiband-Effekt beim Beschleunigen mit dem stufenlosen Getriebe durch stärkere Einbindung des E-motors minimiert werden. Optisch geht der Prius dezent neue Wege: Schärferen Kanten sollen Ähnlichkeit mit Brennstoffzellenfahrzeug Mirai erzeugen. Dazu wird der Viertürer länger, breiter und flacher. Weil die 12-Volt-Batterie vom Koffer- in den Motorraum verlegt wurde und die Hybrid-Batterie nun unter den Rücksitzen Platz findet, konnte das Gepäckraumvolumen um rund 60 auf 502 Liter erhöht werden. Neue Assistenzsystemen wie Abstandstempomat, Notbremsassistent mit Fußgänger-Erkennung oder eine automatische Einpark-Funktion halten im neuen Prius Einzug. Zudem wurde der Innenraum aufgewertet.

Adele Moser/SP-X