Bluemotion für Diesel-Verweigerer

Den VW Golf gibt es nun auch als Bluemotion-Benziner | Foto: VW

Den VW Golf gibt es nun auch als Bluemotion-Benziner | Foto: VW

„Bluemotion“ war bei VW lange Zeit gleichbedeutend mit „Diesel“.

Nun kommen auch in der Golf-Klasse die ersten auf Sparsamkeit getrimmten Benziner.

Drei neue Sparmodelle mit Ottomotor bringt VW auf den Markt. Die „Bluemotion“-Versionen von Golf, Golf Variant und Golf Sportsvan werden von einem 85 kW/115 PS starken 1,0-Liter-Dreizylinderturbo angetrieben, der mit 4,3 Litern Kraftstoff auf 100 Kilometern auskommen soll (Sportsvan: 4,5 Liter). Für Genügsamkeit sorgen unter anderem eine abgesenkte Karosserie und eine spezielle Unterbodenverkleidung. Die Kraftübertragung besorgt ein manuelles Sechsganggetriebe, gegen Aufpreis gibt es ein Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe. Der Golf kostet in der Spritsparversion ab 20.450 Euro, den Kombi gibt es ab 22.225 Euro, den Sportsvan ab 22.625 Euro.

Lange Zeit bot VW seine Bluemotion-Modelle lediglich mit Dieselmotoren an. Erst Ende 2014 kam mit dem Polo TSI Bluemotion das erste Benzinermodell auf den Markt.

Holger Holzer/SP-X

Zu Deinem Neuwagen




Ähnliche Inhalte

Videos

Volkswagen Golf TSI BlueMotion20. Juni 2015

VW erweitert mit dem TSI BlueMotion seine Golf-Familie um einen neuen sparsamen Motor. Der Motor…» ansehen

Volkswagen auf der NAIAS 201613. Januar 2016

Die North American International Auto Show ist die erste große internationale Automobil-Messe des…» ansehen

Genfer Automobilsalon: Volkswagen Neuheiten 201504. März 2015

Volkswagen präsentiert anlässlich des Genfer Automobilsalons sein neues Sport Coupé Concept GTE.…» ansehen




Fahrberichte





News


Fiat reicht das Topmodell des 500X nach | Foto: Fiat

Mehr Leistung, mehr Traktion und mehr Komfort: Fiat bietet für…» weiterlesen

Der Nissan Sway gibt einen Ausblick auf den kommenden Micra | Foto: Nissan

Das Weltauto-Experiment beim Kleinwagen Micra ist für Nissan in…» weiterlesen