Facebook Pixel

Porsche Automobil SE bestens aufgestellt

Dienstag, 17. Mär. 2015

Konzernergebnis erreicht über 3 Milliarden Euro

Professor Dr. Martin Winterkorn, Vorsitzender der Porsche SE betont auf der Bilanz-Pressekonferenz in Stuttgart die positive Entwicklung im Geschäftsjahr 2014. „Die Porsche SE ist auch in vergangenem Jahr wieder ein gutes Stück vorangekommen“, so der Vorstandsvorsitzende, „als starke Beteiligungsholding hat sie maßgeblich von der hervorragenden Entwicklung des Volkswagenkonzerns profitiert“.

Die Porsche SE geht neue Wege in puncto Invest. Rund 10 Prozent hat man an dem US-amerikanischen Technologieunternehmen INRIX Inc, Kirkland, Washington erworben. INRIX ist ein weltweit führender Anbieter von Connected-Car-Dienstleistungen und Echtzeitverkehrsinformation. Mi seiner Technologieplattform analysiert das Unternehmen fortlaufend Echtzeitdaten aus einem Netzwerk von über 185 Millionen Fahrzeugen, Smartphones und Straßensensoren. „Die Vernetzung von Fahrzeugen und Infrastruktur ist einer der Megatrends in der Automobilbranche. Wir sehen hier ein hochinteressantes und ertragreiches Feld für künftige Beteiligungen“, so Prof. Martin Winterkorn.

In Zahlen, das Konzernergebnis der Porsche Automobil Holding SE ist nach Steuern auf 3,03 Milliarden Euro gestiegen, im Vorjahr waren es noch 2,41 Milliarden Euro.

Für das Geschäftsjahr 2014 plant die Porsche SE die Ausschüttung einer Dividende an die Vorzugsaktionäre in Höhe von 2,010 Euro je Aktie, die Stammaktionäre sollen 2,004 Euro je Aktie erhalten.

Auch für das kommende Geschäftsjahr rechnet die Porsche SE mit einem positiven Konzernergebnis zwischen 2,8 Milliarden Euro und 3,8 Milliarden Euro.

Mi seiner Technologieplattform analysiert das Unternehmen fortlaufend Echtzeitdaten aus einem Netzwerk von über 185 Millionen Fahrzeugen, Smartphones und Straßensensoren. „Die Vernetzung von Fahrzeugen und Infrastruktur ist einer der Megatrends in der Automobilbranche. Wir sehen hier ein hochinteressantes und ertragreiches Feld für künftige Beteiligungen“, so Prof. Martin Winterkorn.

In Zahlen, das Konzernergebnis der Porsche Automobil Holding SE ist nach Steuern auf 3,03 Milliarden Euro gestiegen, im Vorjahr waren es noch 2,41 Milliarden Euro.

Für das Geschäftsjahr 2014 plant die Porsche SE die Ausschüttung einer Dividende an die Vorzugsaktionäre in Höhe von 2,010 Euro je Aktie, die Stammaktionäre sollen 2,004 Euro je Aktie erhalten.

Auch für das kommende Geschäftsjahr rechnet die Porsche SE mit einem positiven Konzernergebnis zwischen 2,8 Milliarden Euro und 3,8 Milliarden Euro.