Facebook Pixel

Porsche JPK - Porsche auf Überholspur

Freitag, 13. Mär. 2015

Neue Rekorde bei Umsatz und Ergebnis Zufriedene Gesichter auf der Jahrespressekonferenz der Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG in Stuttgart. Im Geschäftsjahr 2014 wurden bei den Auslieferungen, Umsatz und Ergebnis neue Rekorde erzielt, das beste Geschäftsjahr seit Bestehen des Unternehmens. Mit 189.849 Fahrzeugen lagen die Auslieferungen um 17 Prozent über dem Vorjahreswert. Der Umsatz stieg um ein Fünftel auf 17,2 Milliarden Euro. Das operative Ergebnis wuchs um gut fünf Prozent auf 2,7 Milliarden Euro. Die Erfolge machen sich auch in puncto Beschäftigung bemerkbar. Die Anzahl Mitarbeiter erreichte mit 22.401 Personen zum Jahresende einen neuen Höchststand, ein Zuwachs von 15 Prozent.

Neue Rekorde bei Umsatz und Ergebnis

Zufriedene Gesichter auf der Jahrespressekonferenz der Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG in Stuttgart. Im Geschäftsjahr 2014 wurden bei den Auslieferungen, Umsatz und Ergebnis neue Rekorde erzielt, das beste Geschäftsjahr seit Bestehen des Unternehmens. Mit 189.849 Fahrzeugen lagen die Auslieferungen um 17 Prozent über dem Vorjahreswert. Der Umsatz stieg um ein Fünftel auf 17,2 Milliarden Euro. Das operative Ergebnis wuchs um gut fünf Prozent auf 2,7 Milliarden Euro. Die Erfolge machen sich auch in puncto Beschäftigung bemerkbar. Die Anzahl Mitarbeiter erreichte mit 22.401 Personen zum Jahresende einen neuen Höchststand, ein Zuwachs von 15 Prozent.

Matthias Müller, Vorsitzender des Vorstands, kann zufrieden auf das vergangene Geschäftsjahr 2014 zurückblicken, wesentliche Ziele der „Strategie 2018“ sind vorzeitig erreicht. „Porsche hat sich sehr erfolgreich entwickelt und ist heute besser aufgestellt denn je“, erklärte Matthias Müller. „Ein entscheidender Eckpfeiler für diesen Erfolg ist der Macan. Bis zum Jahresende haben wir unseren neuen fünftürigen Sportwagen fast 45.000 Mal ausgeliefert.“ Mit dem Macan hat Porsche zudem viele Neukunden gewonnen:

Weltweit entschieden sich drei von vier Macan-Kunden erstmals für ein Fahrzeug der Marke Porsche.

Besonders stolz zeigte sich der Porsche-Vorstandschef auch über den Erfolg der Plug-in-Hybrid-Modelle. Dabei zielte Matthias Müller nicht nur auf den Supersportwagen 918 Spyder ab, der schon wenige Monate nach dem Auslieferungsstart im März 2014 ausverkauft war; vor allem hob Müller hervor, dass Porsche im Geschäftsjahr 2014 weltweit die einzige Marke war, die ihren Kunden im Premiumsegment bereits drei Plug-in-Modelle anbieten konnte: Neben dem 918 Spyder sind das der Cayenne S E-Hybrid und der Panamera S E-Hybrid.

Für das aktuelle Geschäftsjahr zeigt sich Matthias Müller optimistisch, den mit den Verkäufen hat man die Erfolgsgeschichte fortgeschrieben. Bis Ende Februar 2015 konnten fast 31.000 Neufahrzeuge an Kunden übergeben werden.