Facebook Pixel

BMW 1er Facelift - Letzte Runde

Mittwoch, 11. Mär. 2015

Der BMW 1er wird zum Frühsommer umfassend renoviert. Ein klassisches Detail bleibt aber zumindest vorerst noch erhalten. Im April kommt der 1er BMW in einer überarbeiteten Version auf den Markt. Er ist der letzte klassische 1er mit Hinterradantrieb, bevor die Münchner ab 2017 auf Frontantrieb umstellen. Neben einer optische Überarbeitung, neuen Motoren und mehr Ausstattung erhöht sich auch der Preis: Für das dreitürige Einstiegsmodell 116i werden 22.950 Euro fällig, der Fünftürer kostet ab 23.700 Euro. Unter der langen Motorhaube ziehen die aus dem Mini bekannten Dreizylindermotoren ein. Als Basisbenziner fungiert ein 1,5-Liter-Turbomotor mit 80 kW/109 PS Leistung, der neue 116i ersetzt damit den früheren 114i mit ähnlichen Leistungsdaten. Das Dieselangebot startet mit einem gleich großen 85 kW/116-PS-Triebwerk (116d). Ebenfalls komplett neu sind die Vierzylinderdiesel im 118d, 120d und 125d.

Im April kommt der 1er BMW in einer überarbeiteten Version auf den Markt
Im April kommt der 1er BMW in einer überarbeiteten Version auf den MarktFoto: BMW

Im April kommt der 1er BMW in einer überarbeiteten Version auf den Markt | Foto: BMW

Der BMW 1er wird zum Frühsommer umfassend renoviert. Ein klassisches Detail bleibt aber zumindest vorerst noch erhalten.

Im April kommt der 1er BMW in einer überarbeiteten Version auf den Markt. Er ist der letzte klassische 1er mit Hinterradantrieb, bevor die Münchner ab 2017 auf Frontantrieb umstellen. Neben einer optische Überarbeitung, neuen Motoren und mehr Ausstattung erhöht sich auch der Preis: Für das dreitürige Einstiegsmodell 116i werden 22.950 Euro fällig, der Fünftürer kostet ab 23.700 Euro. Unter der langen Motorhaube ziehen die aus dem Mini bekannten Dreizylindermotoren ein. Als Basisbenziner fungiert ein 1,5-Liter-Turbomotor mit 80 kW/109 PS Leistung, der neue 116i ersetzt damit den früheren 114i mit ähnlichen Leistungsdaten. Das Dieselangebot startet mit einem gleich großen 85 kW/116-PS-Triebwerk (116d). Ebenfalls komplett neu sind die Vierzylinderdiesel im 118d, 120d und 125d. Bulliger und rundlicher fährt der BMW 1er künftig vor. An der Front gibt es eine größere Niere, dezent umgestaltete Scheinwerfer mit serienmäßigem LED-Tagfahrlicht und größere Lufteinlässe. Das Heck trägt nun die von den anderen Modellen der Münchner bekannten L-förmigen Leuchten. Im Innenraum wurde an den Bedieneinheiten von Radio und Klimaanlage gefeilt. Zur Serienausstattung zählen nach dem Lifting Klimaautomatik, Lichtautomatik und ein Bildschirm mit Dreh-Drück-Knopf-Bedienung. Dazu gibt es neue Ausstattungslinien.

Hanne Lübbehüsen/SP-X