Facebook Pixel

Pkw-Bestseller - Qashqai mit Klassensieg

Freitag, 6. Feb. 2015

Der Qashai war im Januar erfolgreich
Der Qashai war im Januar erfolgreichFoto: Nissan

Der Qashai war im Januar erfolgreich | Foto: Nissan

Der Qashai war im Januar erfolgreich
Der Qashai war im Januar erfolgreichFoto: Nissan

Die Deutschen kaufen deutsche Autos. Das gilt in der Regel von der Kleinstwagen- bis zur Oberklasse. Im Januar gab es eine der seltenen Ausnahmen.

Der Nissan Qashqai hat im Januar die deutsche Phalanx in der Pkw-Bestsellerliste durchbrochen. Mit 2.144 Neuzulassungen löst der japanische Crossover den Vormonatsprimus Ford Kuga als beliebtestes Modell im SUV-Segment ab. Die Führung hatte er zuletzt im März 2014 inne, kurz nach Marktstart der neuen Generation. Der Qashqai zählt zu den wenigen Importmodellen, die jemals eine Spitzenposition in der vom Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) herausgegebenen monatlichen Aufstellung erreichen konnten. Traditionell sind die Pkw-Klassensieger fest in deutscher Hand. In den vergangenen zwölf Monaten konnte ansonsten lediglich der Kleinstwagen Hyundai i10 zwischenzeitlich einen ersten Platz erobern. Der Nissan profitiert allerdings auch von der willkürlichen Aufteilung seines Marktsegments in die Klassen „SUV“ und „Geländewagen“ durch das KBA. Technische Kriterien für die Sortierung in die eine oder andere Kategorie gibt es nicht, die Hersteller können sich frei entscheiden, wo sie ihr Modell aufgeführt haben wollen. „SUV“ ist da die naheliegende Wahl: Der direkte Qashqai-Konkurrent VW Tiguan nämlich startet bei „Geländewagen“ und führt das Segment traditionell an. Im Januar kam er auf 4.269 Neuzulassungen. Die Bestsellerliste für den Januar zeigt noch drei weitere Führungswechsel – allerdings “innerdeutsche“. Der VW Passat löste in der Mittelklasse die Mercedes C-Klasse ab, der neue Audi TT verdrängte bei den Sportwagen den Porsche 911 und der VW Transporter wechselte im Nutzfahrzeug-Segment die Position mit dem VW Caddy.

Holger Holzer/SP-X