Audi TT - Der Workshop

Audi TT Neuwagen

Foto: © D. Stanka

Audi TT - Der Workshop

Von unserem Autoredakteur Dietmar Stanka

Bevor heutzutage neue Autos auf die Straße gebracht werden, dürfen Motorjournalisten oftmals vorab hinter die Kulissen blicken. Nicht zu tief natürlich, denn Geheimnisse werden keine verraten. Dafür technische Schmankerl erläutert und von den Entwicklern und Verantwortlichen mit stolz geschwellter Brust vorgestellt. Gründe genug also, um einmal mehr nach Ingolstadt zu düsen und den neuen Audi TT genauer zu betrachten.

Der Auftritt

Audi will mit dem TT eine Sportwagenikone schaffen. Deshalb ist die Grundform unverkennbar TT. Auf kurzen 4,18 m Länge sind 2,51 m Radstand ein Spitzenwert. Kurze Überhänge sind das Ergebnis. Die Front setzt neue Akzente bei Audi. Der Kühlergrill ist flacher und breiter, die Ringe sind oberhalb auf der Motorhaube angebracht. Das erinnert an den R8, den ultimativen Sportwagen der Ingolstädter.

Zu Deinem Neuwagen

Audi TT Neuwagen

Foto: © D. Stanka

Mit den Scheinwerfern will Audi Rennsport auf die Straße bringen. Das senkrecht angeordnete Tagfahrlicht in Form von zwei Stegen ist dem Audi R18 e-tron nachempfunden, dem Rekordsieger von Le Mans. Optional sind Matrix LED-Scheinwerfer erhältlich, die das Blinklicht von außen nach innen dynamisch abbilden.

Neu bei Audi, nur nicht in der Autowelt, ist der Tankstutzen ohne zusätzlichen Verschluss. Wird die kreisrunde und aus Aluminium gefertigte Tankklappe per Antippen geöffnet, muss einfach nur noch der Tankrüssel eingeführt werden.

Das Cockpit

Das herausragendste Merkmal und fast schon revolutionär zu nennen, ist das neue Cockpit des Audi TT. Auch hier spielt der Sportwagen eine Vorreiterrolle, ähnlich wie bei der neuen Front mit dem abgeflachten Space Frame Kühlergrill.

Audi TT Neuwagen

Foto: © D. Stanka

Das Audi virtual cockpit löst im TT die analogen Instrumente und den MMI-Monitor in der Mittelkonsole ab. Zentrales Instrument und damit immer im Blickfeld des Fahrzeuglenkers, ist ein 12,3 Zoll großer Monitor, der sich auf zwei Ebenen umschalten lässt. Die klassische Ansicht zeigt Tacho und Drehzahlmesser, die weitere liefert großes Kino, beispielsweise mit der Navigationskarte. Beim TTS wird mit einer dritten Ansicht der Drehzahlmesser in den Vordergrund gestellt.

Bedienbar ist das MMI der neuesten Generation entweder mit dem Drehrücksteller in der Mittelkonsole oder in der Top-Ausführung des Multifunktionslenkrads komplett mit einem Knöpfchen, das vom linken Daumen gesteuert wird. Scrollen und suchen funktioniert schnell und einfach, ohne sich ablenken zu lassen. Ausprobiert haben wird dies im virtuellen Cockpit eines Exponats, das bereits auf der CES in Las Vegas und der Cebit in Hannover zu betrachten war.

Neben dem Navigationsbildschirm lassen sich unter anderem auch die Mediadateien auflisten, die Fahrzeugeinstellungen neu justieren und die Radiosender wechseln. Ist die Karte im Display zu sehen, können Tacho und Drehzahlmesser von ihrer ursprünglichen Größe minimiert werden, um die Darstellung zu vergrößern.

Eine intelligente Lösung ist in den Luftausströmdüsen zu sehen. Anstatt die Regelsysteme der Klimaautomatik wie üblich in der Mittelkonsole zu installieren, wanderten diese in die typisch runden Düsen des Audi TT. In den Achsen liegen die Regler für die Sitzheizung, Umluft, Temperatur, Verteilung und Stärke des Luftstroms. Bei der Klimaautomatik zeigen kleine Displays dort auch die gewählte Einstellung an.

Audi TT Neuwagen

Foto: © D. Stanka

Der Antrieb

In dem 2+2-sitzigen Coupé, das nach Angaben von Audi im September in den Handel kommt, werden anfangs drei Motorenvarianten zur Wahl stehen. Neben dem Diesel 2.0 TDI ultra mit 135 kW (184 PS) sind dies der 2.0 TFSI mit 169 kW (230 PS) sowie der TTS mit 228 kW (310 PS). Weitere Triebwerke sollen folgen.

Während der Diesel zum Marktstart als reiner Fronttriebler angeboten wird, ist der Allradantrieb quattro für den schwächeren Benziner optional und beim TTS Serie. Dies gilt auch für das Fahrdynamiksystem Audi drive select, das für die klassischen TT aufpreispflichtig ist. Der Diesel muss sich mit einen manuellen Sechsgang-Getriebe begnügen, den 2-Liter-Benzinern steht daneben auch die Sechsgang S Tronic zur Verfügung.

Fazit

Im Exterieur wenig Experimente, dafür scharfe Akzente, im Interieur ein Mix aus perfekter Ergonomie und ausgeprägter Sportlichkeit. Wie sich der TT um die Kurven zirkeln lässt, werden wir im Sommer feststellen können. Bis dahin heißt es sich in Geduld zu üben und voller Vorfreude auf dieses Ereignis zu warten.

Audi TT Neuwagen Foto: © D. Stanka

Dietmar Stanka   Aribonenstraße 1 b   D-81669 München




Ähnliche Inhalte

Videos

Detroit Motorshow 200804. September 2010

Am Wochenende geht in Detroit die zwanzigste North American International Auto Show zuende. Zu…» ansehen

Audi TT Facelift04. September 2010

Feuerrot und scharf wie eine Pepperoni: So präsentiert sich das neue Audi TT Coupé. Bereits in der…» ansehen

Audi TT Roadster09. September 2010

Der AudiTT ist ein klassischer Roadster. Kompakt und kompromisslos. Jetzt geht die Neuauflage an…» ansehen




Fahrberichte


Audi TT Roadster

Der Audi TT Roadster ist ein wahrer Hingucker. Neben seinem…» weiterlesen

Audi TT

Ein Blick hinter die Kulissen eröffnete der…» weiterlesen

Abt R8 GTR

Wenn “Der Abt” in Kempten Autos veredelt, dann mit einer…» weiterlesen

Audi R8 5,2 FSI quattro Coupé

 – Abschied ohne Wehmut Mehr als sechs Jahre wurde der…» weiterlesen

Audi A5 Coupé 3,0 TDI quattro

Im September vollzog Audi das Facelift bei der A5 - Baureihe.…» weiterlesen

Audi A5/S5 Coup

Die Linie perfektioniert Ein Fahrbericht von unserem Autoredakteur…» weiterlesen

Audi R8 V10

Zehn Zylinder und über 5 Liter Hubraum. 404 kW (550 PS) und ein Drehmoment…» weiterlesen

Audi S5 Cabriolet

Betörend die Formen, faszinierend die Leistung, sensationell die…» weiterlesen

Audi RS 7 Sportback

Le Mans Ende Juni 2013. Das 90. 24-h Rennen steht auf dem Plan und Audi…» weiterlesen




News


Audi TT

Dynamik und Effizienz: Der neue Audi TT verbindet beide Qualitäten…» weiterlesen

Audi TT

Mit dem Editionsmodell Audi TT S line competition bieten die…» weiterlesen

Audi RS 5

Die Winterpause der DTM ist endgültig vorbei: Von heute an testen…» weiterlesen

Audi R8 GT Spyder

Noch leichter, noch stärker, noch faszinierender: Der Audi R8 GT…» weiterlesen

DTM-Lauf in Moskau

Am 4. August betritt die DTM Neuland und bestreitet zum ersten Mal in…» weiterlesen

Audi e-tron Spyder

Auf der großen Automobilmesse im Herbst 2010 stellt Audi den Audi…» weiterlesen

Der Audi TT gehört sowohl zu stilsichersten als auch bekanntesten Fahrzeugen im deutschen Autoangebot. | Foto: Audi

Der Audi TT kann vieles: schön aussehen, schnell und spritzig fahren, den…» weiterlesen

Audi in Le Mans

Es ist ein Duell, das begeistert. Zwei Marken stehen sich wie…» weiterlesen