Facebook Pixel

Hyundai Neuzulassungszuwachs

Donnerstag, 3. Nov. 2016

Die Hyundai Motor Deutschland GmbH blickt auf den erfolgreichsten Verkaufsmonat seit 2009 zurück: Mit einem Marktanteil von vier Prozent im September und einer Steigerung der Zulassungen von 18,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 9.856 Einheiten ist Hyundai die Volumenmarke mit dem stärksten Wachstum im vergangenen Monat.

Foto: Hyundai

Neuzulassungszuwachs im September – Hyundai auf dem Vormarsch

Die Hyundai Motor Deutschland GmbH blickt auf den erfolgreichsten Verkaufsmonat seit 2009 zurück: Mit einem Marktanteil von vier Prozent im September und einer Steigerung der Zulassungen von 18,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 9.856 Einheiten ist Hyundai die Volumenmarke mit dem stärksten Wachstum im vergangenen Monat.

Insgesamt wurden in den ersten neun Monaten dieses Jahres 76.392 Hyundai Modelle neu zugelassen, was unseren Marktanteil hierzulande um 0,2 Prozentpunkte auf 3,4 Prozent steigen lässt. Angenehmer Nebeneffekt dieser mehr als stabilen Zahlen: Nach wie vor behauptet sich Hyundai als zweitstärkste Importmarke auf dem deutschen Markt. »Wir sind stolz, dass sich unsere Absätze trotz des immer noch rückläufigen Marktes auf einem stabilen Niveau einpendeln und wir Marktanteile hinzugewinnen«, sagt Markus Schrick, Geschäftsführer von Hyundai Motor Deutschland. »Mit der neuen Modellgeneration des ix35, der seit Ende September im Markt ist, und dem neuen i10, der ab November nach Deutschland kommt, setzen wir im Herbst nochmals starke Impulse im Handel. Nicht zuletzt aufgrund unserer 5-Jahres-Garantie ohne Kilometerbegrenzung* – das hat so kein anderer Hersteller – sind unsere Fahrzeuge bei Kunden gefragt.« Beliebtestes Hyundai Modell bleibt weiterhin der i30 mit insgesamt 22.711 verkauften Einheiten (2012: 21.957), gefolgt vom Kompakt-SUV ix35 mit 14.481 Einheiten (2012: 13.923). Besonders erfreulich entwickeln sich aber auch seit Jahresbeginn die Modelle i40 mit einem Plus von insgesamt 26 Prozent und der Santa Fe mit einem Plus von 15,4 Prozent.