Facebook Pixel

Toyota GT86 - Roadster und Rennhybrid

Dienstag, 22. Nov. 2016

Bei Sportwagen-Coupés drängt sich eine offene Variante förmlich auf. Auch Toyota will seinen neuen Dynamiker zum Roadster machen. Aber auch am Antrieb wird gearbeitet.

Foto: Toyota

Toyota GT86 - Roadster und Rennhybrid

Bei Sportwagen-Coupés drängt sich eine offene Variante förmlich auf. Auch Toyota will seinen neuen Dynamiker zum Roadster machen. Aber auch am Antrieb wird gearbeitet.

Die Roadster-Version des Sportwagens Toyota GT86 feiert auf dem Genfer Salon Premiere (7. bis 17. März 2013). Beim Verdeck haben sich die Entwickler laut einem Bericht des britischen Magazins Autocar für Stoff entschieden, um den Gewichtszuwachs gegenüber dem Coupé in Grenzen zu halten. Auch insgesamt soll das Mehrgewicht durch die cabriotypischen Versteifungen der Karosserie gering bleiben. Für den Antrieb kommt der bekannte 2,0-Liter-Boxer mit 147 kW/200 PS zum Einsatz. Darüber hinaus ist dem Bericht zufolge eine Hybridversion des GT86 geplant. Die Kombination aus Benziner und E-Motor soll rund 250 PS liefern und von Superkondensatoren statt von Batterien mit Strom versorgt werden. Die Markteinführung könnte 2015 erfolgen.