Facebook Pixel

Peugeot RCZ neu eingekleidet: Onyx

Donnerstag, 3. Dez. 2015

Unter der Bezeichnung "Onyx" hat Peugeot ein weiteres Sondermodell des Sport-Coupés RCZ in Dienst gestellt. Neben der verfeinerten Ausstattung sind auch technische Finessen und eine Teillederpolsterung im Onyx-Ausstattungspaket enthalten, das einen Kundenvorteil von 3740 Euro verspricht.

Foto: Peugeot

Peugeot RCZ neu eingekleidet: Sondermodell Onyx

Unter der Bezeichnung "Onyx" schickt Peugeot eine RCZ-Sonderserie ins Rennen. Die Auflage ist laut Hersteller limitiert: 150 Exemplare sind für Deutschland vorgesehen. 3740 Euro soll der Preisvorteil für den Kunden betragen. Kombinieren lässt sich Onyx mit zwei direkteinspritzenden Turbobenzinern und einem Turbodiesel, die das Leistunsspektrum von 115 kW/155 PS bis 147 kW/200 PS abdecken. Die preiswerteste Onyx-Variante kostet 26 650 Euro. Der Namenzusatz verweist auf das Farbkonzept. "Onyx" ist laut Wikipedia eine zweifarbig schwarz-weiß geschichtete Quarz-Abart. Dieser Vorgabe folgend, verfügt das Peugeot-Sportcoupé über einen Kühlergrill und Außenspiegelkappen in Schwarz und rollt wahlweise auf 19-Zoll-Leichtmetallrädern in Silber oder Mattschwarz. Die Karosserie-Farbpalette reicht von Schneeweiß über zwei Grautöne bis Schwarz, und auf Wunsch bestückt Peugeot den Onyx zusätzlich mit schwarz lackierten Bremssätteln. Zusätzlich umfasst das Onyx-Paket beheizbare Teilleder-Integralsitze, einen verkürzten Schalthebel und ein Leder-Sportlenkrad. Außerdem hat das Sondermodell serienmäßig Licht-, Regen- und Parksensoren an Bord und tritt mit geräuschdämmender Frontscheibe an.