Facebook Pixel

VW Up mit sequentiellem Getriebe

Dienstag, 22. Nov. 2016

Ab sofort bietet VW den Up auch mit sequentiellem Getriebe an. Das automatisierte Schaltgetriebe soll für mehr Fahrkomfort, aber auch für geringeren Verbrauch sorgen. Es ist für beide Motoren in den Ausstattungen "move up" und "high up" für 725 Euro Aufpreis erhältlich.

VW Up mit sequentiellem Getriebe

Ab sofort bietet VW den Up auch mit sequentiellem Getriebe an. Das automatisierte Schaltgetriebe soll für mehr Fahrkomfort, aber auch für geringeren Verbrauch sorgen. Es ist für beide Motoren in den Ausstattungen "move up" und "high up" für 725 Euro Aufpreis erhältlich. Mit dem automatisierten Schaltgetriebe ASG bietet VW jetzt auch den Kunden ihres kleinsten Modells, dem Up, die Möglichkeit sequentieller Gangwechsel an. Die Schaltbox ist für die beide Motorisierungen 44 kW/60 PS und 55 kW/75 PS in den Ausstattungsvarianten "move up" und "high up" für 725 Euro Aufpreis erhältlich.Das Getriebe soll nicht nur den Fahrkomfort steigern, sondern auch den Verbrauch senken. Das Getriebe bietet die Stufen "D", "N" und "R", aber keine "P"-Position an. Da das ASG ohne die Parkstufe auskommt, startet das Fahrzeug in der Position "N", die für Leerlauf steht. Der ASG-Up setzt sich nach Einlegen des Ganges nicht von selbst in Bewegung, sondern der Fahrer muss zum Losfahren das Gaspedal betätigen. Im Fahrbetrieb kann der Pilot entweder den Automatik-Modus einstellen, dann schaltet der Up verbrauchsoptimiert.

Foto: Volkswagen