Porsche Panamera kräftig aufgeblasen

Dienstag, 11. Aug. 2015

Tuner Hamann sorgt nicht nur für mehr Power unter der Motorhaube des Porsche Panamera, er versieht den Gran Turismo auch mit jeder Menge optischer Änderungen. Mit 603 PS erzielt der "Cyrano" stolze 315 km/h Spitze.

Foto: Hamann

Porsche Panamera kräftig aufgeblasen

Tuner Hamann sorgt nicht nur für mehr Power unter der Motorhaube des Porsche Panamera, er versieht den Gran Turismo auch mit jeder Menge optischer Änderungen. Mit 603 PS erzielt der "Cyrano" stolze 315 km/h Spitze. Mit dem Karosserieprogramm "Cyrano" macht Tuner Hamann aus dem eher zurückhaltend gestylten Porsche Panamera einen brutal anmutenden Hingucker. Und damit die Optik auch den Tatsachen entspricht, haben die Hamänner auch gleich noch unter der Motorhaube Hand angelegt. Statt 405 kW/550-Turbo-PS sorgen jetzt 443 kW/603 wilde Pferde für gewaltigen Vortrieb. Zum Basispreis von 168 987 Euro verlangt der Tuner dann allerdings noch einen Zuschlag von happigen 64 000 Euro für den Komplettumbau.

Für den Preis bekommt der Kunde eine Leistungssteigerung von 53 PS aus dem V8-Zylinder-Turbomotor. Damit soll der Viersitzer in 3,7 Sekunden auf 100 km/h sprinten und nach 12,4 Sekunden 200 km/h schnell sein. Als Höchstgeschwindigkeit geben die Oberschwaben 315 km/h an. Neben der reinen PS-Leistung überzeugt der Hamann-Panamera auch mit dem gewaltigen Drehmoment von 870 Newtonmetern, das zwischen 2 500 Umdrehungen und 4 500 Umdrehungen anliegen soll.

Optisch so aufgebrezelt kann eigentlich niemand den "Cyrano" übersehen. Ein gewaltiger neuer Frontspoiler mit riesigen Lüftungsöffnungen endet nur knapp über der Fahrbahn und sieht aus, als wolle er alles, was nicht vor ihm verschwindet, in seinen Schlund saugen. Dazu kommen auffällige Kotflügelverbreiterungen, die den Sportwagen um insgesamt 60 Millimeter in der Breite wachsen lassen. Spezielle Seitenschweller sind für eine bessere Luftführung verantwortlich und die Diffusor-Heckschürze mit neu geformten Doppelendrohren der Sportauspuffanlage soll in Verbindung mit dem GT-Heckflügel für noch mehr Abtrieb sorgen. Eine spezielle Tieferlegung senkt die Karosserie um 30 Millimeter ab und sorgt damit für einen niedrigeren Schwerpunkt. Dies soll die Fahrdynamik des Boliden nochmals verbessern. Dazu gehören auch Reifen im 22-Zoll-Format. Vorne steht der Cyrano auf Pneus der Dimension 265/30 ZR 22 und hinten auf Walzen der Größe 305/25 ZR 22. Allein die Rad-/Reifenkombination schlägt mit fast 10 000 Euro zu Buche.

Im Innenraum kommen edelstes Leder, Aluminium und Karbon zum Einsatz. Auf Wunsch erhält der Kunde aber alles, was das Herz begehrt, egal ob Klavierlack, Leder oder Alcantara.

Mit dem Umbaupreis von rund 64 000 Euro treibt Hamann den Preis des Porsche Panamera Turbo S auf deutlich über 230 000 Euro. Für den Aufpreis kann der Kunde sich auch einen gut ausgestatteten Porsche Boxster für sonnige Tage zulegen.