Piaggio X10-500 neues Roller-Flaggschiff

Piaggio X10-500
Foto: Piaggio

Piaggio stellt sein neues Roller-Flaggschiff vor:  Die Piaggio X10-500 mit Pepp und App

Als drittes Modell seiner X10-Baureihe haben die Italiener jetzt das Spitzenmodell X10-500 präsentiert. Ein 30 kW/41 PS starker Einzylinder-Viertaktmotor treibt den Maxiscooter. Als technische Besonderheiten weist er neben einer Traktionskontrolle ein elektronisch einstellbares Federbein sowie eine serienmäßige Multimedia-Plattform auf. Sie überträgt zahlreiche Informationen per Bluetooth auf ein leicht am Lenkkopf zu montierendes iPhone übertragen werden können. Doch auch ohne High-Tech-Spielereien stellt der X10-500 einen ernstzunehmenden Wettbewerber im Segment der Großroller dar.

Bisher umfasst die X-10-Baureihe einen 125-er sowie einen ausreichend agilen 350er. Der 500er kann fahrdynamisch selbstverständlich alles besser: Ein maximales Drehmoment von 46 Nm bei 5 250 U/min und 30 kW/41 PS bei 7 250 U/min reichen, um sich auch auf der Landstraße in Szene zu setzen. Später auf der Autobahn beschleunigt der Vierteltonner bis 120 km/h dann dezenter. Das Vierventil-Triebwerk erreicht die Euro-3-Norm, läuft kultiviert und vibrationsarm. Für eine ernsthafte Verbrauchsmessung war die erste Testfahrt noch zu kurz; je nach Fahrweise ist mit vier bis fünf Litern Superbenzin pro 100 Kilometer zu rechnen. Der 15,5-Liter-Tank ist damit gut für 250 Kilometer Reichweite.

Platzangebot

Sowohl der Beinraum wie der voluminöse Sitz gefallen, dank einer Sitzhöhe von nur 760 Millimetern und einer sehr schlanken Fahrzeug-Taille haben auch kleinere Personen keine Probleme mit dem Bodenkontakt der Füße. Weniger gut sieht es mit dem Fassungsvermögen des Untersitz-Stauraums aus; ein Integralhelm findet nur seitlich liegend Platz, ein zweiter Helm wegen des größeren Triebwerks gar nicht. Es gibt zusätzlich drei kleinere Staufächer in der Fahrzeugfront. Der Windschutz ist sehr gut, der Fahrkomfort insgesamt ebenfalls, was nicht zuletzt dem liegend montierten und gut abgestimmten Mono-Federbein zu verdanken ist. Seine Vorspannung kann auf Knopfdruck stufenlos verstellt werden. Die Varianz der Federverstellung ist deutlich spürbar. Dank einer 41-Millimeter-Telegabel und einer stabilen Rohrrahmen-Konstruktion ist die Fahrstabilität des X10-500 auch auf schlechteren Straßen gut. Die Dreischeiben-Bremsanlage mit Dreikanal-ABS sowie Kombibremse für vorne und hinten ist allen Anforderungen locker gewachsen. Pfiffig ist die mit dem Seitenständer kombinierte Feststellbremse für den 242 Kilo schweren Automatik-Roller.

Technische Raffinessen

Serienmäßig bringt der 7 790 Euro teure Piaggio X10-500 ein Übertragungsmodul zur Piaggio Multimedia Plattform PMP mit. Wer in einem optionalen iPhone-Halter sein Apple-Smartphone auf dem Lenkkopf montiert und mit USB-Kabel ans Bordnetz anschließt, erhält per Bluetooth zahlreiche Daten geliefert. Das Angebot reicht von Navigationshilfen bis zu einer kompletten Datensammlung einer absolvierten Tour. Fahrzeugspezifische Informationen wie aktuelle Motorkraft, Beschleunigung, Verzögerung, Schlupf und Schräglage werden auch angezeigt. Als Clou merkt sich das System, für die eine kostenlos im Apple-Store erhältliche App erforderlich ist, den jeweils letzten Standplatz des Rollers. Wer dann beispielsweise in einer ihm fremden Stadt die Orientierung verloren hat, findet seinen X10 dank dieses Helferleins problemlos wieder.

Zu Deinem Neuwagen



Ähnliche Inhalte

Videos

BMW Maxi-Scooter C 650 Sport und C 650 GT04. November 2015

BMW präsentiert die neue Generation der Maxi-Scooter Modelle C 650 Sport und C 650 GT. Neben dem…» ansehen

BMW S 1000 RR24. Oktober 2014

Rollout für das neue, messerscharfe Supersportbike von BMW. 196 PS Leistung bei einem Gewicht von…» ansehen

BMW Concept Path 22 auf der Wheels & Waves17. Juni 2015

Das Wheels & Waves-Festival: ein einzigartiges Zusammentreffen von Custom- Bikes, Surfen und…» ansehen

Can Am Spyder04. September 2010

Ist es ein Motorrad? Ein Roadster???? Ein umgedrehtes Trike??? Der Can Am Spyder ist keines davon! …» ansehen

BMW C Evolution20. Mai 2014

Mit dem C Evolution hat BMW einen markant designten Maxi-Roller im Programm. Das eigentliche…» ansehen

Husqvarna TR65006. November 2012

Mit der neuen TR650 Terra und Strada möchte Husqvarna neue Kunden für sich gewinnen. Für Fahrer,…» ansehen

BMW Motorrad-Neuheiten12. November 2015

BMW Motorrad will bis 2020 um 50% wachsen, doch das Stammsegment über 500 ccm ist zu klein. Deshalb…» ansehen

Husqvarna ABS09. Dezember 2011

Laute Motorräder müssen nicht immer Rallyes bedeuten. Hier im BMW Motorrad Enduro Park in…» ansehen

Toyota auf dem Pariser Autosalon 201420. Oktober 2014

Der Toyota C-HR Concept ist ein neues Cross-Over-Modell, das als kleines SUV Marktreife erlangen…» ansehen




News


Honda VFR 1200 X Crosstourer

Diese Maschine ist nichts für Warmduscher. Man benötigt schon…» weiterlesen

Zero XU

Vom amerikanischen Unternehmen Zero Motorcycles kommt mit der Zero XU ein…» weiterlesen

Kymco Myroad 700i ABS

Bisher war der taiwanesische Scooterspezialist Kymco ausschließlich für…» weiterlesen

BMW Motorrad Sondermodelle

Nach den beiden großen Boxer-Modellen R 1200 GS und R 1200 GS…» weiterlesen

BMW HP4

Schier Unvereinbares bringt das neue Superbike BMW HP4 unter einen Hut:…» weiterlesen

BMW Motorrad

Am Freitag den 28. Januar 2011 starten um 12 Uhr die 17. Hamburger…» weiterlesen

Yamaha bringt im Mrz den X-Max 300 auf den Markt | Foto: Yamaha

Komfortabel rollern Mit üppiger Ausstattung und schickem…» weiterlesen

BMW K 1600 GT

Die BMW K 1600 GT ist “International Bike Of The Year…» weiterlesen

Zagato hat die Auspuffanlage unter den Motor verlegt. Das dicke Endrohr guckt kurz vor dem Hinterrad seitlich hervor | Foto: Zagato

Eigenwilliges Einzelstück Die Marke MV Agusta ist Sinnbild…» weiterlesen

BMW Paralleltwin

Seine beiden Reihenzweizylinder-Enduros hat Motorradbauer BMW einer…» weiterlesen

Husqvarna Nuda 900

Erstmals in seiner neueren Geschichte bietet der Enduro-Spezialist…» weiterlesen