Facebook Pixel

Chevrolet Cruze Kombi

Donnerstag, 3. Nov. 2016

Ab Juli bietet Chevrolet sein Erfolgsmodell Cruze auch als Station Wagon an. Der Kunde kann zwischen drei Benzin- und zwei Dieselmotor wählen. Die Preise beginnen bei 15 990 Euro. Die variable Staufläche des Kombis lässt sich durch Umklappen der Rückbank von 500 Liter auf bis zu 1 478 Liter vergrößern.

Foto: Chevrolet

Chevrolet Cruze jetzt auch als Kombi

Ab Juli bietet Chevrolet sein Erfolgsmodell Cruze auch als Station Wagon an. Der Kunde kann zwischen drei Benzin- und zwei Dieselmotor wählen. Die Preise beginnen bei 15 990 Euro.

Weltweit 1,3 Millionen verkaufte Fahrzeuge befördern den Chevrolet Cruze zum erfolgreichsten Modell des amerikanischen Automobilherstellers. Damit dieser Erfolg weiter anhält, bietet Chevrolet den Cruze ab Juli auch als Station Wagon an. Der Kombi startet mit einem Einstiegspreis von 15 990 Euro mit dem 1,6 Liter-Benzinmotor und 94 kW/124 PS.

Angeboten wird der Cruze Station Wagon, wie auch die anderen Cruze-Varianten in insgesamt fünf Motorisierungen. Bei den Benzinern kann der Kunde zwischen dem 124 PS starken 1,6-Liter-Triebwerk, dem 1,8 Liter-Vierzylinder mit 103 kW/140 PS und dem neuen 1,4-Liter-Turbomotor, der ebenfalls 140 PS leistet, wählen. Dieser kostet ab 21 945 Euro.

Bei den Dieselaggregaten bieten die Amerikaner einen neuen 1,7-Liter-Turbodiesel mit 96 kW/130 PS ab 23 090 Euro an. Er soll ausgesprochen sparsam sein und lediglich 117 Gramm CO2 emittieren. Weiterhin im Programm ist auch der 2.0-Liter-Turbodiesel, der weiterentwickelt wurde, und über eine Leistung von 120 kW/163 PS verfügt.

Die variable Staufläche des Kombis lässt sich durch Umklappen der Rückbank von 500 Liter auf bis zu 1 478 Liter vergrößern. Damit bietet der Chevrolet Cruze Station Wagon gute Voraussetzungen für Familien und kleine Gewerbebetriebe, die über entsprechende Staumöglichkeiten verfügen wollen.