SsangYong Korando

Sonntag, 5. Feb. 2017

Foto: SsangYong

SsangYong Korando jetzt auch als Benziner

Neben einem Diesel-Triebwerk mit 175 PS bietet der koreanische Automobilhersteller SsangYong ab sofort seinen kleinen SUV Korando ab 19 990 Euro auch mit einem 150 PS starken Benzinmotor an. Mit einer 110 kW / 150 PS starken Zweiliter-Benzinversion bietet der koreanische Automobilhersteller SsangYong ab sofort seinen kleinen SUV Korando an. Bisher gab es ihn nur in der 175 PS starken Dieselvariante. Als Benziner startet der Korando mit einem Preis ab 19 990 Euro.

Den Zweiliter-Benziner bietet SsangYong sowie auch den Diesel sowohl mit Front- als auch mit Allradantrieb an. Beide Varianten warten mit den gleichen Fahrleistungen auf. Als Höchstgeschwindigkeit erreicht der 150 PS starke Korando 163 km/h und für den Sprint auf 100 km/h vergehen 12,2 Sekunden. Diese Werte sind aber in dieser Fahrzeugklasse eher zweitrangig. Da kommt es schon eher auf einen günstigen Verbrauch an. Dieser soll bei 7,5 Liter Super pro 100 Kilometer für den Fronttriebler betragen und 8,2 Liter für den Allradler. Während es den zweiradgetriebenen SUV schon in der Basisausstattung Crystal gibt, bieten die Koreaner ihren 4,4 Meter langen SUV mit Allradantrieb erst ab der nächst höheren Ausstattungvariante an. Dadurch kommt der preiswerteste Allrader auf einen Einstiegspreis von 23 990 Euro. Damit kommt der Allradantrieb auf rund 2 000 Euro.

Gleichzeitig mit dem neuen Motor kommen auch leichte Designverbesserungen daher. Der Kühlergrill verfügt jetzt über eine Wabenstruktur und ist verchromt. Aerodynamisch optimierte Wischerblätter sollen zudem für ein stylisches Finish sorgen, behaupten zumindest die Marketing-Leute. Innenverkleidungen im Karbonlook, eine neue Mittelkonsole, besser ablesbare Instrumente und ein elektrisch verstellbarer Fahrersitz sowie Regen- und Lichtsensor gehören außerdem zur Ausstattung.