Facebook Pixel

Der 180-PS-Punto

Freitag, 27. Nov. 2015

Grauer Lack, mattschwarze Rallyestreifen und 180 PS unter der Haube - wenn ein Fiat so daher kommt, kann er nur von Abarth sein. Für einen Preis von 21 900 Euro bietet die Turiner Fiat-Edelschmiede den Punto als SuperSportler für echte Fans an.

Foto: Fiat  

Der 180-PS-Punto

Grauer Lack, mattschwarze Rallyestreifen und 180 PS unter der Haube - wenn ein Fiat so daher kommt, kann er nur von Abarth sein. Für einen Preis von 21 900 Euro bietet die Turiner Fiat-Edelschmiede den Punto als SuperSportler für echte Fans an.

Wenn ein Fiat in der Turiner Edelschmiede von Abarth zur Tuning-Operation geladen wird, kann der Kunde sicher sein, dass am Ende des Eingriffs etwas Besonderes herauskommt; so auch beim Fiat Punto. Unter den fachkundigen Mechaniker-Händen des Abarth-Teams wurde aus dem eher zahmen Kompaktmodell ein aggressiver Sportler, dem schon äußerlich das Resultat der Überarbeitung anzusehen ist - sein Name: Abarth Punto SuperSport - und sein Preis: 21 900 Euro.

Seine graue Lackierung mit den mattschwarzen Rallystreifen auf der Motorhaube und dem Dach sind eine Reminiszenz an die überaus erfolgreichen Sportwagen des Rennstalls aus den 60er Jahren. Sie kamen alle in diesem Lackdesign zum Einsatz; allerdings konnten sie bei weitem nicht auf die Leistung des Punto SuperSport bauen. Immerhin hat der neue Abarth 132 kW / 180 PS unter der Haube, die ihn bei Bedarf in nur 7,5 Sekunden auf 100 km/h beschleunigen sollen. Als Höchstgeschwindigkeit geben die Italiener für den Fronttriebler 216 km/h an. Der Turbobenziner verfügt über 1,4 Liter Hubraum und stellt dem Piloten im Bestfall 270 Newtonmeter Drehmoment bei 2 500 Umdrehungen zur Verfügung. Ein Sechsgang-Sportgetriebe mit kurzen Schaltwegen überträgt die Kraft an die Vorderräder. Und damit der Punto SuperSport nicht nur wie ein echter Sportstyp aussieht, sondern auch zu hören ist, spendierten ihm die Abarth-Techniker auch noch einen Sportauspuff mit entsprechender Lautstärke.

Weitere Abarth-Details wie der SuperSport-Schriftzug auf den aus Edelstahl gefertigten seitlichen Einstiegsleisten, rot lackierte Bremszangen, schwarze Leichtmetallfelgen im 17-Zoll-Format und eine Pedalerie aus Edelstahl runden das sportliche Bild ab.

Ein auffälliges Spaßmobil für Fiat-Fans, die in den letzten Jahren nicht viel sportliches geboten bekamen. Mit seinen 21 900 Euro ist der Abarth Punto SuperSport rund 1 600 Euro teurer als der normale Abarth Punto - nicht zu viel, um ein erfolgreicher Kompaktsportler zu werden.