Facebook Pixel

Ford Focus Benzinmotor

Donnerstag, 13. Okt. 2016

Foto: Ford

Ford Focus: Neuer Benzinmotor kommt an

Drei statt vier Zylinder, ein Liter statt 1,6 Liter Hubraum - der neue Ein-Liter-Dreizylinder von Ford setzt sich am Markt durch. Bis zu 28 Prozent der Kunden in Deutschland und England ordern ihren Focus mit dem neuen Triebwerk. Kaum zu haben, schon gebongt: Fords jüngster Motor für den Kompaktwagen Focus, der dreizylindrige Ein-Liter EcoBoost mit Benzineinspritzung, Turboauflandung und variabler Nockenwellen-Steuerung, verkörpert den aktuellen Stand moderner Benzinmotoren mit geringem Kraftstoffverbrauch, reduziertem Abgas und einer Leistungsabgabe, die bisher nur größeren Motoren mit rund 1,6 Liter Hubraum vorbehalten war. Dieser Motor wird in den beiden Hauptmärkten von Ford – Deutschland und Großbritannien – bereits zu 28 Prozent geordert. Auch die anderen europäischen Focus-Märkte kommen auf einen durchschnittlichen Anteil von 23 Prozent. Ford bietet den Motor in zwei Leistungsstufen an: Mit 74 kW/100 PS und einem Start-Stopp-System liegt sein Normverbrauch bei 4,8 l/100 km und die Abgase enthalten 109 Gramm CO2/km. Für die 92 kW/125 PS-Variante lauten die Werte 5,0 Liter und 114 Gramm. Der neue EcoBoost-Motor kommt demnächst auch im Ford C-MAX und im Ford Grand C-MAX zum Einsatz, ab Herbst auch im neuen Ford B-MAX.