Renault Twizy Zweisitzer

Wendiger Elektro-Zweisitzer mit hohem Spassfaktor

Mit dem neuen Twizy präsentiert Renault ein revolutionäres Fahrzeugkonzept für den Innenstadtverkehr, das die Vorteile von Automobil und Motorroller in sich vereint. Der rein elektrisch angetriebene Zweisitzer schlängelt sich emissionsfrei, leise und agil wie ein Roller durch die City, lässt sich aber dank vier Rädern, gewohnter Pedalerie und Lenkrad so leicht und komfortabel fahren wie ein Pkw. Der Clou: Fahrer und Beifahrer sitzen hintereinander in einer hochsteifen Sicherheitsfahrgastzelle. Mit lediglich 2,3 Meter Länge und 1,2 Meter Breite findet der Twizy auch in der engsten Lücke noch einen Parkplatz. Der rekordverdächtig kleine Wendekreis von nur 6,8 Metern erleichtert das Manövrieren in engen Altstadtgassen. Renault bietet den neuen Twizy in zwei Varianten an: Die Standardausführung leistet 13 kW/18 PS und erreicht 80 km/h Höchstgeschwindigkeit; der Twizy 45 bietet 4 kW/5 PS sowie 45 km/h Spitze und darf bereits ab 16 Jahren mit dem Führerschein Klasse S gefahren werden. Der kompakte Asynchron-Elektromotor an der Hinterachse leistet 13 kW/18 PS (Twizy 45: 4 kW/5 PS). Sein maximales Drehmoment von 57 Nm (Twizy 45: 33 Nm) steht bereits beim Anfahren zur Verfügung, was eine besonders kraftvolle Beschleunigung aus dem Stand ermöglicht. Der Twizy absolviert den Spurt von 0 auf 45 km/h in 6,1 Sekunden (Twizy 45: 9,9 Sekunden), womit er so spurtstark unterwegs ist wie ein großer Motorroller. Die Spitzengeschwindigkeit ist auf 80 km/h begrenzt (Twizy 45: 45 km/h). Besonders praktisch in der Stadt: Der Elektromotor des Twizy ist mit einer konstanten Untersetzung verbunden. Auf das herkömmliche Getriebe konnten die Renault Entwickler bauartbedingt verzichten. Weil auch die Kupplung nicht erforderlich ist, kann der Twizy beim Anfahren nicht „abgewürgt“ werden und ist daher auch im anstrengenden Stop-and-go-Verkehr entspannt zu fahren. Der Twizy bezieht seine Energie aus einem luftgekühlten Lithium-Ionen-Akku mit einer Betriebsspannung von 60 Volt. Die Batterie ist schwerpunktgünstig unter dem Fahrersitz untergebracht und bietet eine Leistung von 6,1 kWh. Die Ladung erfolgt über ein serienmäßiges aufrollbares Spiralkabel mit Schuko-Stecker an einer herkömmlichen 230-Volt-Haushaltssteckdose. Nach 3,5 Stunden sind die Batterien vollständig aufgeladen. Beim Bremsen und im Schiebebetrieb wird die Verzögerungsenergie per Rekuperation zurückgewonnen und wieder in die Batterie eingespeist. Der Elektromotor funktioniert dann wie ein Generator. Um die Energieeffizienz weiter zu steigern, ist der Twizy serienmäßig mit Leichtlaufreifen der Größe 125/80 R13 vorne und 145/80 R13 hinten ausgestattet. Die Reichweite im innerstädtischen Fahrzyklus ECE-15 beträgt mit voll aufgeladener Batterie 100 Kilometer. Der Twizy 45 mit gedrosselter Leistung bietet bis zu 120 Kilometer ECE-15-Reichweite. Diese Distanzen liegen speziell für ein City-Mobil deutlich über dem Mobilitätsbedarf der meisten Kunden. Untersuchungen zeigen, dass 80 Prozent aller weltweiten Autofahrten pro Tag kürzer als 100 Kilometer sind. In Europa betragen 87 Prozent aller täglich zurückgelegten Strecken weniger als 60 Kilometer. Wesentlich zum Fahrspaß tragen die kompakten Abmessungen des Twizy bei. Dank der Länge von lediglich 2,3 Metern und der Breite von 1,2 Metern ist der Elektro-Zweisitzer im Stadtverkehr äußerst agil unterwegs und benötigt so wenig Verkehrsfläche wie ein großer Motorroller. Damit findet der Twizy auch in engen Parklücken Platz. Die nach oben schwenkenden optionalen Türen benötigen keinen zusätzlichen Raum zur Seite. Mit 6,8 Metern bietet der Twizy darüber hinaus den kleinsten Wendekreis unter allen vierrädrigen Kraftfahrzeugen auf dem europäischen Markt. Die Basis für die passive Sicherheit bildet die hochsteife Fahrgastzelle in Kombination mit einem stabilen Stahlrohrrahmen und einem aufprallabsorbierenden und programmiert verformbaren Vorbau. Die serienmäßige Sicherheitsausstattung des Twizy und Twizy 45 umfasst darüber hinaus den Fahrerairbag und einen 4-Punkt-Sicherheitsgurt vorne. Hinzu kommt ein 3-Punkt-Sicherheitsgurt auf dem Rücksitz. Beide Plätze verfügen über integrierte Kopfstützen. Zum Schutz gegen Wind, Staub und Nässe sind für alle Ausstattungen optional halbhohe Flügeltüren mit transparentem unterem Segment erhältlich. Außerdem bietet Renault für den City-Stromer das Panoramadach an.  

Zu Deinem Neuwagen



Ähnliche Inhalte

Videos

Renault Laguna Auto-Videonews12. Juli 2012

Renault präsentiert die neue Generation des Laguna. Mit modifizierter Optik sowie besonders…» ansehen

Renault Grand Modus04. September 2010

Renault bringt mit dem Grand Modus eine verlängerte Variante des bekannten Kompaktvans Modus auf…» ansehen

Renault ZOE - rein elektrisch15. Dezember 2016

Der Renault Zoe ist zwar kein frischer Neuankömmling auf der Straße, doch mit seinem Elektroantrieb…» ansehen

Renault Megane Grandtour04. September 2010

Renault präsentiert die Kombiversion Grandtour seiner aktuellen Megane-Baureihe. Trotz…» ansehen




Fahrberichte


BMW i3

Es war so spannend. Die letzten Monate, gefühlt schon fast Jahre, stellte…» weiterlesen

Renault Clio R.S.

200 für 20 Ein Fahrbericht von unserem Autoredakteur Dietmar…» weiterlesen

Mit dem Kona rundet Hyundai sein ohnehin schon großes SUV-Angebot nach unten ab | Foto: Hyundai

Ein neuer Polo, ein neuer X3, ein neuer A8 Die IAA 2017 wird vor allem aus…» weiterlesen

Renault Mégane Coupé-Cabriolet

Nahezu unglaublich, dass in diesem Frühling das Wetter für…» weiterlesen

 Clio Renault Sport R.S. Cup

Ja, ich gehöre noch zu der Generation, die eine wilde Meute von Renault 5…» weiterlesen




News


Renault ZOE

Der Renault ZOE hat als erstes Elektroauto überhaupt die…» weiterlesen

Silvretta Classic MINI E

Manchen Einladungen muss einfach spontan gefolgt werden. So auch dieser…» weiterlesen

Renault Privatkundengeschäft

Die Renault Gruppe gehörte 2011 auf dem deutschen Markt mit 90.148…» weiterlesen

Renault Rapid

Die Serienausführung des Kangoo Rapid Z.E. feiert auf der IAA…» weiterlesen

Das Model S von Tesla ist das beliebteste Elektroauto auf dem Gebraucht-Markt | Foto: Tesla Motors

Tesla ganz vorne Laut einer Studie des Online-Portals AutoScout24 ist das…» weiterlesen

Mitsubishi i-MiEV

Der Mitsubishi i-MiEV siegt im jährlich vergebenen…» weiterlesen

Renault Twingo

Renault Twingo R.S. Red Bull Racing im Formel 1-Look Mit der…» weiterlesen

Renault Wind Gordini

Der Renault Wind Gordini ist wahlweise mit zwei Benzinmotorisierungen…» weiterlesen

Renault Twingo

Der Renault Twingo erhält im Rahmen einer umfassenden Modellpflege…» weiterlesen

Ford steckt offenbar weiterhin nicht viel Energie in reine Elektroautos | Foto: Ford

Günstiger Preis statt großer Reichweite Reichweite ist…» weiterlesen