Facebook Pixel

Mercedes-Benz ML 63 AMG

Mittwoch, 30. Nov. 2016

Das Technologie-Paket des neuen ML 63 AMG bietet faszinierende Inhalte: Der AMG 5,5-Liter-V8-Biturbomotor verfügt über strahlgeführte Benzin-Direkteinspritzung mit Piezo-Injektoren, ECO Start-Stopp-System, Vollaluminium-Kurbelgehäuse, Vierventiltechnik mit Nockenwellenverstellung, Luft-Wasser-Ladeluftkühlung und Generatormanagement.

Das Technologie-Paket des neuen ML 63 AMG bietet faszinierende Inhalte: Der AMG 5,5-Liter-V8-Biturbomotor verfügt über strahlgeführte Benzin-Direkteinspritzung mit Piezo-Injektoren, ECO Start-Stopp-System, Vollaluminium-Kurbelgehäuse, Vierventiltechnik mit Nockenwellenverstellung, Luft-Wasser-Ladeluftkühlung und Generatormanagement. Aus 5461 Kubikzentimeter Hubraum schöpft der Achtzylinder eine Höchstleistung von 386 kW (525 PS) sowie ein Drehmoment von 700 Newtonmetern. In Verbindung mit dem AMG Performance Package steigen die Werte auf 410 kW (557 PS) und 760 Newtonmeter. Der Unterschied bei Leistung und Drehmoment resultiert aus dem von 1,0 auf 1,3 bar gesteigerten maximalen Ladedruck. Die Kraftübertragung an alle vier permanent angetriebenen Räder übernimmt das AMG SPEEDSHIFT PLUS 7G-TRONIC. Ausgestattet mit drei Fahrprogrammen und automatischer Zwischengasfunktion beim Rückschaltvorgang fasziniert das Siebengang-Automatikgetriebe durch hohe Variabilität. Im Modus „Controlled Efficiency“ (C) ist die ECO Start-Stopp-Funktion aktiv, die den Achtzylindermotor bei Fahrzeugstillstand abschaltet. „C“ bedeutet zudem eine weich ausgelegte Fahrpedal- und Getriebekennlinie mit frühen Gangwechseln; der Anfahr-vorgang erfolgt hier generell im zweiten Gang. Ein grünes „ECO“-Symbol im AMG Kombi-Instrument signalisiert dem Fahrer, dass die ECO Start-Stopp-Funktion aktiv ist. In den Fahrprogrammen Sport (S) und Manuell (M) ist nicht nur die ECO Start-Stopp-Funktion inaktiv, die Motor-Getriebe-Kombination präsentiert sich hier deutlich agiler. Jetzt sorgt auch die kurzzeitige und exakt definierte Rücknahme von Zündung und Einspritzung beim Hochschalten unter Volllast für kürzere Schaltzeiten. Als Maßnahmen zur Steigerung der Effizienz verfügt das AMG SPEEDSHIFT PLUS 7G-TRONIC-Automatikgetriebe über einen neuen Fuel-Economy-Wandler mit Fliehkraftpendel, reibleistungsreduzierte Lager und ein Getriebeöl-Wärmemanagement. Zur weiteren Absenkung des Kraftstoffverbrauchs tragen reibleistungsminimierte Achsengetriebe, die Elektrolenkung, der optimierte Riementrieb sowie die bedarfsgerechte Steuerung aller Nebenaggregate und Pumpen bei. Frontschürze ist eine Zierspange in Silberchrom matt angebracht, die nicht nur für Breitenwirkung sorgt, sondern auch mit den Einfassungen der Tagfahrleuchten in den seitlichen Kühlluftöffnungen harmoniert. Besonders hochwertig und exklusiv wirken die Scheinwerfer in Verbindung mit dem optionalen Intelligent Light System (ILS). Die AMG Frontschürze verbindet sich mit den eigenständigen Vorderkotflügeln. Um die großen AMG Leichtmetallräder perfekt zu integrieren, sind sie pro Seite um 10 Millimeter breiter ausgeführt. „V8 BITURBO“-Logos zeigen dem Betrachter, dass hier das AMG Topmodell der M-Klasse vor ihm steht. Spannungsvoll profilierte AMG Seitenschweller-Verkleidungen verbinden die Front optisch mit dem Heck. Ein weiterer Blickfang ist die AMG Heckschürze mit ihren angedeutetenschwarzen Luftaustrittsöffnungen. Sie betonen die Breite des Fahrzeugs ebenso wie die Zierspangen in Silberchrom matt, die das Design der Frontschürze fortführen und die AMG Sport-Abgasanlage umschließen. Im Gegensatz zu den übrigen M-Klasse Sportlichkeit und höchste Qualität dominieren im Interieur des High-Performance-SUV von AMG. Das wird nicht nur an den elektrisch verstellbaren AMG Sportsitzen mit ausgeprägtem Seitenhalt deutlich, sondern auch am AMG Performance-Lenkrad im Vier-Speichen-Design. Es bietet mit perforiertem Leder im Griffbereich, Aluminium-Schaltpaddles und unten abgeflachtem Lenkradkranz eine optimale Fahrzeugkontrolle. Aluminium-Zierelemente und das mit Klavierlack beschichtete Rollo in der Mittelkonsole betonen den dynamisch-exklusiven Touch. Zur serienmäßigen Lederpolsterung gehören Doppelziernähte in Kontrastfarbe sowie AMG Plaketten in den vorderen Sitzlehnen und den äußeren Fondsitzlehnen. Instrumententafel, Armauflagen und die Türinnenverkleidungen im AMG-spezifischen Design sind in Ledernachbildung ARTICO mit Doppelziernähten ausgeführt. Exklusiv für den ML 63 AMG reserviert ist das eigenständig gestaltete Kombi‑Instrument mit farbigem TFT-Monitor, AMG Begrüßungs-Logo und AMG Hauptmenü. BAS PLUS, die einen Unfall vermeiden oder die Unfallschwere mindern können, wurden die passiven Maßnahmen des Fußgängerschutzes bei der neuen M-Klasse weiter verbessert.