Fiat Scudo Nutzfahrzeug

Fiat Professional, die Nutzfahrzeugsparte der Fiat Group Automobiles, hat die Modellstruktur des Fiat Scudo überarbeitet

Zur Wahl stehen nun zwei Modellvarianten mit neu konzipierten Ausstattungsinhalten, gleichzeitig wurden die Preise reduziert. Die jetzt in drei Leistungsstufen angebotenen Turbodiesel-Triebwerke sind gegenüber den Vorgängerversionen effizienter geworden. Alle Motoren sind serienmäßig mit selbstreinigendem Partikelfilter ausgerüstet und erfüllen die Emissionsnorm Euro 5. Der Fiat Scudo wird ab sofort in den beiden neuen Modellvarianten Scudo und Scudo SX angeboten. Gegenüber der vorherigen Angebotstruktur ergibt sich ein Preisvorteil von bis zu 950 Euro netto bei der Topversion Fiat Scudo SX (im Vergleich zum bisherigen Fiat Scudo ELX) und von 100 Euro netto beim Fiat Scudo (im Vergleich zum bisherigen Fiat Scudo SX). In der Serienausstattung enthalten ist in allen neuen SX-Modellversionen eine Audioanlage mit CD- und MP3-Player sowie vier Lautsprechern. Gleichzeitig senkte Fiat Professional die Preise für Sonderausstattungen. So wird beispielsweise die automatische Vollluftfederung mit Up/Down-Funktion für die Hinterachse jetzt für 900 Euro netto (zuvor 1.100 Euro) angeboten. Weiterhin im Angebot bleibt das auf dem Fiat Scudo Kastenwagen 10 basierende Einstiegsmodell, das zur besseren Unterscheidung als Fiat Scudo Business vermarktet wird. Mit überarbeiteten, durchweg nach Euro 5 eingestuften Turbodiesel-Triebwerken wird der Fiat Scudo noch wirtschaftlicher. So bleibt beim Basismotor mit 1.6 Litern Hubraum die Leistung mit 66 kW (90 PS) zwar identisch. Abhängig vom Karosserietyp verbraucht der Fiat Scudo 90 Multijet jedoch vier bis acht Prozent weniger Kraftstoff als das bisherige Modell. Neu im Angebot ist der 130 Multijet, ein 94 kW (128 PS) leistender 2.0-Liter-Turbodiesel. Trotz im Vergleich zum Vorgänger um 8 PS gesteigerter Leistung liegen die Verbrauchswerte um sechs bis sieben Prozent niedriger. Unverändert bleibt die Topvariante Fiat Scudo 165 Multijet Power, deren 2.0-Liter-Turbodiesel 120 kW (165 PS) leistet. Die überarbeiteten, als Pkw angebotenen Modellvarianten des Fiat Scudo sind ab 19.250 Euro netto erhältlich. Zur Wahl stehen rund 50 Versionen. Zusätzlich steht in Verbindung mit den neuen Euro-5-Motoren auch wieder die Karosserieversion Kombi teilverglast zur Verfügung, die als Lkw (N1) homologiert ist.  

Zu Deinem Neuwagen



Ähnliche Inhalte

Videos

Kleinstwagenlegende Fiat 500C24. Dezember 2016

Vor neun Jahren hat Fiat mit dem 500 seine Kleinstwagenlegende aus den 1950er Jahren wiederbelebt.…» ansehen

Genfer Autosalon 2008, Teil 204. September 2010

Teil 2 vom Bericht aus Genf zum Autosalon 2008. Prototypen, Concept-Cars und Neuerscheinungen im…» ansehen




Fahrberichte


Fiat Doblo

Weniger ist mehr und genial - Von Dietmar Stanka - Köln, Ende…» weiterlesen

Volkswagen T5

Unerreichte Klassiker Jetzt aber hurtig. Noch einmal schnell die…» weiterlesen

Wie sein japanischer Genspender wirkt der Fullback im Vergleich zu den Wettbewerbern Ford Ranger, Nissan Navara oder VW Amarok auf den ersten Blick eher zierlich | Foto: Fiat

Für Matsch und Maloche Jetzt setzt auch Fiat auf…» weiterlesen




News


Fiat Scudo

Ab sofort hat Fiat Professional, die Nutzfahrzeugsparte der Fiat Group…» weiterlesen

Fiat Scudo Multicab

Vom Fiat Scudo gibt es jetzt eine neue Variante. Künftig können gleich…» weiterlesen

Fiat Doblò Cargo Easy

Fiat Professional, die Transporter-Sparte der Fiat Group Automobiles…» weiterlesen

Fiat Doblò Cargo

Fiat Professional, die Transporter-Marke der Fiat Group Automobiles,…» weiterlesen

Fiat Doblo

Spezielles Angebot für Menschen mit eingeschränkter…» weiterlesen

Fiat Professional

Seit vielen Jahren heften sich die Italiener das Etikett…» weiterlesen

Fiat Ducato

Ab sofort steht auch für den Fiat Ducato 130 Multijet und den Fiat…» weiterlesen

Fiat Ducato

Mit dem Fiat Fiorino Easy erweitert Fiat Professional, die…» weiterlesen

 Fiat Doblò

Die Modellpalette des modernen Hochdachkombis Fiat Doblo wurde unter dem…» weiterlesen

Krzlich prsentierte Peugeot in Paris seinen neuen 3008. Der Crossover im Tiguan-Segment steht stellvertretend fr eine Strategie: Peugeot setzt auf den SUV-Trend und verlsst das schrumpfende Van-Segment | Foto: Peugeot

Französische SUVolution Peugeot stellt sich neu auf. Die…» weiterlesen

Renault Trafic

Mit dem Trafic Passenger Black Edition bietet Renault eine besonders…» weiterlesen

Fiat Panda Cross

Der neue Fiat Panda Cross repräsentiert die jüngste…» weiterlesen

Fiat Panda

Eine neue Ausstattungslinie bietet Fiat für den Panda an. Bei der…» weiterlesen

Fiat Panda

In Tichy, dem Standort des polnischen Werkes der Fiat Group…» weiterlesen

Ford Transit Custom

Beschleunigungs-Bremse und Tempo-Grenze: Ford trimmt seinen Transporter…» weiterlesen