Renault – Sparen mit Power

Renault Scenic Foto: D. Stanka  

Renault Scénic und Grand Scénic – Sparen mit mehr Power

Von Dietmar Stanka  

Ist Renault in manchen Zeiten der absolute Trendsetter – man erinnere sich an den Urvater der europäischen Minivans, den Espace – so dauert es bei anderen Entwicklungen einen Ticken länger. So auch bei der Einführung einer Start & Stop-Automatik. Diese hielt nun zusammen mit einem neuen 1,6-Liter-Diesel Einzug in Scénic und Grand Scénic.

Energy dCi 130-Turbodiesel

Satte 320 Nm Drehmoment schickt der neu entwickelte 1,6-Liter-Turbodiesel an die Vorderachse. 96 kW (130 PS) sorgen für den notwendigen Vortrieb. Dabei sollen die beiden Familienautos nur noch 4,4 Liter pro 100 Kilometer im Schnitt durch die Piezo-Düsen jagen. Gegenüber seinem Vorgänger, den 1,9-Liter-Diesel, der identische Leistungswerte aufweist, bedeutet dies eine erhebliche Ersparnis. 5,5 bzw. 5,6 Liter werden in diesem Treibwerk verbrannt. 145 Gramm CO2-Ausstoss stehen demnach nur noch 115 Gramm gegenüber. Neben der Start & Stop-Automatik sorgen auch die neueste Generation des Diesel-Partikelfilters für weniger Schadstoffe in der Luft. Der Fahrspaß geht trotz aller Sparmaßnahmen nicht flöten. Wir konnten den neuen Motor im Scénic in der Eifel zwischen Mendig und dem Nürburgring testen und waren mit den Fahrleistungen sehr zufrieden.Renault Scenic Foto: D. Stanka

Sparen, aber richtig

Was hilft das sparsamste Automobil, wenn man nicht weiß, wie effizientes Fahren funktioniert. Renault hatte deswegen weder Kosten noch Mühen gescheut und Instruktoren engagiert, die das den anwesenden Motor-Journalisten zeigte. Auf dem ehemaligen Flughafen der Luftwaffe in Mendig musste dazu ein insgesamt 7 Kilometer langer Parcours befahren werden. Die erste Runde ohne Anweisungen und die zweite Runde mit Hilfe des auf dem Beifahrer sitzenden Instruktoren. Die erste Runde absolvierten wir mit einem Durchschnittsverbrauch von 8 Litern, die zweite dann mit 6,7 Litern. Immerhin 1,3 Liter weniger, wobei selbst diese beiden Werte extrem hoch sind. Dafür ist die Klimaanlage verantwortlich, die uns bei knapp 30 Grad Außentemperatur aber sehr wichtig war. Nach Angaben unseres Instruktors kann das Herunterkühlen bis zu 2 Liter Mehrverbrauch pro 100 Kilometer verursachen. Echte Sparfüchse werden also künftig heftig schwitzen. Für alle Anderen sei gesagt, dass vorausschauendes Fahren und ein paar kleine Tricks für einen niedrigeren Verbrauch sorgen. Sanftes Anfahren nur mit dem langsamen Kommenlassen der Kupplung. Hochschalten bei spätestens 2.100 Umdrehungen und sanftes Ausrollen lassen vor roten Ampeln. Wichtig hierbei ist es, nie den Gang herauszunehmen, sondern immer die Schubabschaltung zu nutzen, die beim Gaswegnehmen und beim Herunterschalten entsteht. Hilfestellungen für das richtige effiziente Fahren wird von vielen Institutionen angeboten. Solch ein Lehrgang rentiert sich sehr schnell. Das beweisen allein die beiden von uns erzielten Werte.Renault Scenic Foto: D. Stanka Dietmar Stanka   Aribonenstraße 1 b   D-81669 München

Zu Deinem Neuwagen



Ähnliche Inhalte

Videos

Renault Grand Scenic04. September 2010

Geräumiger, hochwertiger, agiler... so will sich der Renault Grand Scenic im Kompakt-Van-Segment…» ansehen

Renault Megane04. Juni 2012

Renault präsentiert die neue Generation des Megane. Optional ist im neuen Kompakten ein…» ansehen

Renault Mégane Coupé Concept04. September 2010

Mit der Studie Megane Coupe Concept bietet Renault bereits jetzt einen Ausblick auf das künftige…» ansehen

22. November 2017

» ansehen

Audi auf dem Genfer Autosalon 201306. März 2013

Audi präsentiert auf dem Genfer Autosalon 2013 gleich mehrere Weltpremieren mit enorm viel…» ansehen

Fiat Fiorino Qubo04. September 2010

Fiat bringt ab Herbst 2009 eine familientaugliche Version des Fiat Fiorino auf den deutschen Markt.» ansehen




Fahrberichte


Im Fond des 4,41 Meter langen Scnic stoen schon 1,70-Meter-Menschen an ihre Grenzen und auch der 23 Zentimeter lngere Grand Scnic (Foto) entpuppt sich nicht als Raumwunder | Foto: Renault

Immer noch ein echter Van Renault trotzt dem Trend, der aus vielen…» weiterlesen

Dank seines 205 PS starken 1,6-Liter-Benziners ist der 1,5-Tonner recht spritzig unterwegs | Foto: Renault

Rot sehen und blau fahren Schöne Kombis gibt es einem alten…» weiterlesen

Dacia Sandero Stepway

Lifestyle aus Transsylvanien - Von Thomas Flehmer - Dacia verlässt…» weiterlesen




News


Für Sparer – Dacia Logan MCV | Foto: Dacia

Der Kombi ist das bessere SUV  - Von günstig bis schnell: Ähnlich…» weiterlesen

In Europa legte der Renault Clio im Februar 2017 ein deutliches Plus bei den Neuzulassungen von 11,7 Prozent hin | Foto: Renault

Neufahrzeugmarkt in Europa weiterhin im Aufwärtstrend Obwohl im Februar…» weiterlesen

Die dritte Generation Renault Twingo

Aufruhr im Zwergenland „So groß kann klein sein“,…» weiterlesen

Renault Twizy

Mit dem neuen Twizy präsentiert Renault ein revolutionäres Fahrzeugkonzept…» weiterlesen

Renault Twingo

Mit der neuen Generation des Twingo enthüllt Renault auf der…» weiterlesen

Den Opel Insignia gibt es nun auch als kernigen Country Tourer | Foto: Opel

Gelände-Kombi ab 35.000 Euro Solange Opel kein großes SUV im Portfolio…» weiterlesen

Den Skoda Superb kann man mit vielen ntzlichen Extras aufwerten, nun sind weitere Optionen fr das Flaggschiff hinzugekommen | Foto: Skoda

Mit kabelloser Ladefunktion Den Skoda Superb kann man mit vielen…» weiterlesen

Skoda legt sieben Sondermodelle auf, unter anderem vom Fabia Combi | Foto: Skoda

Viel Ausstattung für Kleine und Kompakte Skoda legt eine…» weiterlesen

VW Caddy

Auf dem ADAC-Fahrsicherheitszentrum Thüringen in Nohra bei Weimar…» weiterlesen