Audi A6 Avant – Weltpremiere

Donnerstag, 25. Jun. 2015

Der Humboldt-Block in Berlin-Mitte gegenüber dem Dom war am Abend des 18. Mai 2011 Schauplatz der Weltpremiere des Audi A6 Avant Das besondere Ambiente dieses Bauwerks durfte die wohlgeformten Proportionen des neuesten Ingolstädter Produkts umschmeicheln. Denn der Mix aus Lifestyle-Kombi verbunden mit hoher Nutzwertigkeit ist auch bei diesem Modell wieder einmal gelungen.

Foto: Audi

Audi A6 Avant – Weltpremiere in Berlin

Von Dietmar Stanka

Der Humboldt-Block in Berlin-Mitte gegenüber dem Dom war am Abend des 18. Mai 2011 Schauplatz der Weltpremiere des Audi A6 Avant.

Das besondere Ambiente dieses Bauwerks durfte die wohlgeformten Proportionen des neuesten Ingolstädter Produkts umschmeicheln. Denn der Mix aus Lifestyle-Kombi verbunden mit hoher Nutzwertigkeit ist auch bei diesem Modell wieder einmal gelungen.

Foto: Audi

Lang gestreckt

Knapp fünf Meter streckt sich der A6 Avant in die Länge. Genauer gesagt 4,93 Meter. Dass er dabei gegenüber dem Vorgängermodell zwar gewachsen, dennoch je nach Variante bis zu 70 kg leichter wurde, verdankt er dem Einsatz von noch mehr Aluminium. So sind zum Beispiel die Heckklappe aus Leichtmetall geformt, ebenso wie die Türen und Teile der Radaufhängung.

Foto: Audi

Leichtbau

Leichter bedeutet im Regelfall auch effizienter. Audi verspricht deshalb einen Minderverbrauch von bis zu 18 Prozent im Vergleich zum letzten A6 Avant. So wiegt der 2,0 TDI „nur“ 1.640 kg und soll im Mix nur 5 Liter verbrauchen. Für ein Fahrzeug dieser Größenordnung und einer Leistung von 130 kW (177 PS) tatsächlich beachtliche Werte.

Nutzwert

Sinn und Zweck eines Kombis ist im Wesentlichen der Stauraum. 565 Liter sind es im Normalfall. Bis zu 1.680 Liter werden es, wenn mit einem Ziehen an der leicht erreichbaren Fernentriegelung im Kofferraum die hinteren Sitze flachgelegt werden. Wird die Abdeckplatte des Laderaums angehoben und angewinkelt aufgestellt finden nasse oder verschmutzte Dinge Platz, die ansonsten im Auto herumpurzeln würden.

Mehr Kraft

Im Cockpit gibt es keine Überraschungen. Dies ist eins zu eins aus der bereits vorgestellten Limousine des Audi A6 adaptiert. Hervorzuheben ist ein neuer 3-Liter-Diesel-Motor, der mit 230 kW (313 PS) eine Leistungsspitze in diesem Segment markieren wird. Mehr zum neuen Audi A6 Avant gibt es im Juli zu erfahren. Dann findet die Fahrvorstellung statt. Die Markteinführung wird im Herbst erfolgen und der günstigste A6 Avant beginnt bei 40.850 Euro. (ds) Dietmar Stanka Aribonenstraße 1 b D-81669 München