Hybrid-Sportwagen C-X75

Jaguar baut den Hybrid-Supersportwagen C-X75

Jaguar hat heute in London bestätigt, den 2010 als Studie auf dem Pariser Salon gezeigten Hybrid-Supersportwagen C-X75 in einer exklusiven Kleinserie von 250 Fahrzeugen zu bauen. Dazu hat das Unternehmen eine Technologie-Partnerschaft mit dem renommierten britischen Formel-1-Rennstall Williams F1 geschlossen.

Der Jaguar C-X75 wird das bis dato fortschrittlichste Modell der britischen Marke sein. Seine Performancewerte liegen auf einem Niveau mit den schnellsten aktuell auf dem Weltmarkt angebotenen Supersportwagen. Zugleich bietet er bahnbrechende Technologien, die einen besonders ökomonomischen Betrieb gestatten. Jaguar rechnet damit, dass der künftige Serien-C-X75 im Schnitt weniger als 99 g/km an CO2 emittieren und zugleich eine Höchstgeschwindigkeit von 320 km/h erreichen wird.

Das Projekt C-X75 wird die ultimative Verkörperung des Jaguar Designs sein. Dabei wird sich das Modell so eng wie möglich an die in Paris enthüllte Studie halten während es die Anforderungen für die Zulassung als Straßenfahrzeug erfüllen wird. 

Jaguar wird den C-X75 in enger Zusammenarbeit mit Williams F1 entwickeln. Das durch seine Formel 1-Erfolge berühmte Unternehmen bringt seine langjährige Erfahrung in den Bereichen Aerodynamik, Kohlefaser-Herstellung und Hybrid-Technologie ein. Die neue Kooperation repräsentiert nicht weniger als die technologische Speerspitze britischen Engineerings und Erfindungsreichtums.

Der C-X75 setzt zugleich einen Meilenstein in der Geschichte beider Unternehmen. Denn erstmals spannen Jaguar Land Rover und Williams zusammen, um einen der weltweit stärksten und zugleich umweltfreundlichsten Supersportwagen auf die Räder zu stellen. Die Produktion des Jaguar C-X75 wird in Großbritannien über 100 neue Arbeitsplätze für hochqualifizierte Mitarbeiter schaffen.

Der direkte Technologietransfer aus der Königsklasse des Motorsports in die Serie wird ein Schlüssel zum Erfolg des C-X75 sein. So wird das Chassis komplett aus dem sowohl extrem leichten wie hochfesten Werkstoff Kohlefaser gefertigt.

Zu Deinem Neuwagen

Die in der Pariser Konzeptstudie erstmals gezeigte Mikroturbinen-Technologie wird Jaguar zwar nicht für den Serien-C-X75 übernehmen, sie aber auch künftig weiterentwickeln. Dazu hat Tata Motors, Jaguars Mutterkonzern, bereits einen erheblichen Anteil an Bladon Jets, dem Konstrukteur und Hersteller der als Reichweitenverlängerer gedachten Gasturbinen erworben. Ziel ist es, die sehr vielversprechende Technologie mittelfristig in künftigen Jaguar Modellen zum Einsatz zu bringen.

Ziehen E-Motoren und Verbrenner an einem Strang, avanciert der allradgetriebene

C-X75 zu einem der weltweit schnellsten Seriensportwagen. In unter drei Sekunden spurtet er von 0 bis 60 Meilen (96 km/h); die Höchstgeschwindigkeit wird im Bereich von 320 km/h liegen. Als Zielwert für die CO2-Emissionen haben die Ingenieure 99 g/km gesetzt – möglich gemacht dank der extremen Leichtbauweise und des innovativen Antriebsstrangs.  

Williams F1 betätigt sich seit drei Jahrzehnten an der vordersten Front des internationalen Motorsports. Die Beteiligung am Projekt C-X75 bezeugt die Ambitionen des Teams und bringt zwei der treibenden Kräfte der englischen Automobilindustrie an einen Tisch.

Der Jaguar C-X75 wird auch das Kundenerlebnis neu definieren, sowohl in Bezug auf den Verkauf als auch im Service, was Jaguar künftig auch auf das übrige Programm ausdehnen will. Die Preise für die 250 gebauten Fahrzeuge liegen je nach Markt und Steuern zwischen 700.000 und 900.000 Pfund.




Ähnliche Inhalte

Videos

Toyota Doppelweltmeister auf der Langstrecke27. Januar 2015

Toyota musste lange warten seit ihrem letzten großen Rennsporterfolg. Aber in der…» ansehen

LA Motorshow Jaguar Cabrio XKR-S18. November 2011

Jaguar, die britische Premiummarke gibt sich auf der Autoshow in der kalifornischen Metropole Los…» ansehen

McLaren MP4-12C04. September 2010

Seit 1966 ist das britische Motorsport-Rennteam McLaren ein fester Begriff in der Formel 1 –Szene.…» ansehen

Porsche in Genf01. März 2011

Porsche zeigt auf dem Genfer Automobilsalon das Erfolgsmodell Panamera als Hybridversion. Die…» ansehen

BMW i8 Hybridsportwagen07. November 2013

Dieser Wagen hat das Potential ein echter Renner zu werden. Der i8 ist BMWs Vision vom Sportwagen…» ansehen

Porsche Cayenne S E-Hybrid29. Oktober 2014

Spritverbrauch und CO2–Ausstoss sind DIE Themen der Autoindustrie und Porsche als innovativer…» ansehen

Audi R18 E-tron quattro09. April 2014

Bis zu 24 Stunden dauern die Rennen der World Endurance Championship, kurz WEC. Vier…» ansehen

BMW i8 - aufregende Elektromobilität13. Mai 2014

Die Zukunft hat begonnen, jedenfalls bei BMW. Der neue I8, ein Sportwagen, innovativ in punkto…» ansehen

Jaguar C-X16 auf der IAA 201112. September 2011

Im Vorfeld der IAA in Frankfurt zeigt der britische Nobelhersteller Jaguar ein Konzeptfahrzeug,…» ansehen




Fahrberichte


Maserati GTS

Wo der Gentleman außer Fassung gerät - Von Jochen Knoblach - Mit dem Gran…» weiterlesen




News


Bunte Bande: Fnf Sonder-Ferraris feiern auf dem Pariser Autosalon ihre Premiere | Foto: Ferrari

Bunte Bande The Steve McQueen, The Schumacher oder The Stirling…» weiterlesen

Nissan BladeGlider Neuwagen

Der Nissan BladeGlider feierte auf dem Genfer Automobilsalon 2014 seine…» weiterlesen

Auf Kundenwunsch legt Ferrari den 458 Speciale als individuelles Einzelstck auf. In der neusten One-Off-Kreation ist der ohnehin schon kompromisslose Sportler optisch und aerodynamisch noch spektakulrer geworden | Foto: Ferrari

Sehr, sehr speziell Wem ein Ferrari 458 Speciale noch zu profan…» weiterlesen

McLaren MP4-12C

Die Hamann Motorsport GmbH nimmt sich den Supersportler McLaren MP4-12C…» weiterlesen

Neben einer Rennversion soll es auch eine Straenversion des Arrow geben. Derzeit ist die Manifattura Automobili Torino in dem Projekt involviert | Foto: Apollo Automobil

Italo-Connection Die von Gumpert zu Apollo umfirmierte…» weiterlesen

porsche Hybrid

Porsche hat Testprogramm 2013 für den neuen LMP1-Rennwagen…» weiterlesen