Citroen C1 – Die feminine Art

Citroen C1 Neuwagen               

Foto: © D. Stanka              

Citroen C1 – Die feminine Art

Ein Fahrbericht von unserem Autoredakteur Dietmar Stanka

Der C1 von Citroen strahlt. Im Gegensatz zu dem mit seinem X im Frontbereich aggressiv wirkenden Toyota Aygo oder dem eher distinguierten Peugeot 108. Zu Deinem Neuwagen

Zudem ist der C1 definitiv femininer und verspielter. Die drei Kleinstwagen C1, 108 und Aygo gehen wesentlich differenzierter als bisher auf Kundenjagd. Bunter und weit besser auf die persönlichen Wünsche individualisierbarer als die Vorgänger. Konsequenterweise auch sparsamer sowie umfangreicher und sicherer ausgestattet.

Form und Funktion

Der kleinste Citroen streckt sich auf eine Länge von 3,47 m. Somit passt er in noch so kleine Parklücken und ist der ideale Stadtflitzer. Der C1 weist 196 l Gepäckraum aus und es sollen sogar 4 Personen mitfahren dürfen und sogar auch können. Die Sitze in der ersten Reihe bieten für einen Kleinstwagen relativ viel Komfort, Seitenhalt und Oberschenkelauflage. Mit vier Türen erlaubt der C1 einen besseren Einstieg nach hinten. Längere Strecken sind für einen Aufenthalt größer Gewachsener jedoch nicht zu empfehlen.

Dafür ist der Kindersitz gut untergebracht und der hintere Zugang erleichtert welch auch immer geartete Zuladung immens. Wer es dagegen eher sportlicher mag, dem werden zwei Türen reichen. Verführerisch scheint in vielen Fällen das Stoffverdeck der Open-Air-Variante Airscape zu sein. Da genügt es allerdings nicht mehr, sich für die Einstiegsvarianten VTi 68 Start und/oder Live zu begeistern, die als 3-Türer 8.890 Euro kostet.

Das vollelektrisch zu bedienende und fast das gesamte Dach öffnende Verdeck ist nur für die Varianten Feel und Shine zu bekommen und kostet 1.200 Euro Aufpreis. In manchen Konfigurationen sogar nochmals 50 Euro mehr. Dafür gibt es viel Luft und Sonne und fast so etwas wie echtes Cabrio-Feeling. Ebenfalls tres chic sind die Möglichkeiten den gut aufgeräumten Innenraum mit frischen Farben aufzupeppen.

Citroen C1 Neuwagen

Foto: © D. Stanka

Fahrverhalten

Für den neuen C1 stehen zwei Motoren mit jeweils drei Zylindern und 1 bzw. 1,2 Litern Hubraum zur Wahl. Der schwächere Antrieb leistet 51 kW (69 PS), der stärkere 60 kW (82 PS). Mit den 82 PS werden auch längere Strecken nicht zur Qual, während die 68 PS-Variante vorwiegend für kürzere Fahrten genutzt werden sollte. Wir waren mit beiden Varianten in und um München unterwegs und waren von der Laufruhe überrascht.

Schließlich werkeln drei Zylinder nicht so homogen wie deren vier. Die PSA-Entwickler haben es dennoch geschafft, zwei für diese Leistungsausbeute kräftige genug erscheinende, wie auch sparsame Motoren zu bauen. So soll die sparsamste Variante des 1-Liter mit Start-Stopp-Automatik kombiniert nur 3,8 Liter auf 100 km verbrauchen. Das entspricht einem CO2-Ausstoss von 88 g/km.

Citroen C1 Neuwagen

Foto: © D. Stanka

Allerdings ist Stop&Start, wie von Citroen genannt, nur für den schwächeren Motor zu bekommen, sodass der 1,2-Liter mindestens 4,3 Liter verbraucht und dabei 99 Gramm CO2 emittiert. Allerdings sind die 11 Sekunden von 0 auf 100 km/h bei einem Auto dieser Größe nicht von schlechten Eltern. Zudem liegt das Drehmoment von 118 Nm bereits bei 2.750 Umdrehungen pro Minute an, was den stärkeren C1 zum einer Art Kraftzwerg mutieren lässt.

Neben dem manuellen Fünfgang-Schaltgetriebe ist der Citroen C1, ebenfalls wieder nur mit dem kleineren Aggregat, auch mit dem automatisierten Fünfgang-Getriebe Efficient Tronic zu bekommen. Der Mehrpreis der wiederum nur für den Feel  und Shine verfügbaren Automatik liegt bei 650 Euro und ist für Stadtfahrer zu empfehlen.

Bei den ersten Testfahrten Ende August in München war neben den spritzigen Motoren auch das Fahrverhalten insgesamt positiv. Die kurzen Karosserieüberhänge sind für einen Radstand von immerhin 2,34 m verantwortlich. Dies und das auf Komfort ausgelegte Fahrwerk sind in dieser Fahrzeugklasse nicht immer selbstverständlich und deshalb besonders lobenswert.

Ausstattung

Es bräuchte viel Extra-Platz, um all die witzigen, bunten und abgedrehten Designs des Citroen C1 abzubilden. Acht Außenfarben mit dazu passenden Innendekors beispielsweise. Drei verschiedene Verdeckfarben für den Airscape sowie zudem die Möglichkeit, den C1 zweifarbig zu gestalten. Für Puristen ist der C1 auch einfarbig zu haben und je nach Ausstattungsvariante optisch dezent und zurückhaltend.

Citroen C1 Neuwagen

Foto: © D. Stanka

Nach der bereits erwähnten Einstiegsvariante VTi 68 Start als 3-Türer, ist die andere Einstiegsvariante Live bei 9.650 Euro angesiedelt. Beiden Modellen sind sechs Airbags, ABS, ESP, Bord-Computer, LED-Fahrlicht und das seit 1.11.2014 obligatorische Reifendruckkontrollsystem gemein. Der Live wartet zusätzlich mit Servolenkung und höhenverstellbarem Lenkrad auf.

Im Feel, ab 10.800 Euro als Dreitürer mit 68 PS sowie Start&Stop zu erwerben, sind elektrische Fensterheber, eine zu 50/50 umklappbare Rücksitzbank sowie zwei darauf montierte Kopfstützen inbegriffen. Das Spitzenmodell Shine kostet mit ebenfalls 68 PS sowie Start-Stopp-Automatik mit drei Türen 12.800 Euro und ist mit einer manuellen Klimaanlage, Lederlenkrad, 15 Zoll großen Leichtmetallfelgen, dem 17 cm großen Touchscreen mit Mirror Screen Funktion sowie einem Audio-System mit USB und Bluetooth ausgestattet.

Mit diversen Pakete und Sondereditionen kann der Citroen C1 zudem mit BiColor-Lackierung, schlüssellosem Zugang, Klimaautomatik, Lichtsensor, Zentralverriegelung, dunkel getönten Heck- und Seitenscheiben, Einparkhilfe sowie Lederpolsterung, Rückfahrkamera und Sitzheizung ausgestattet werden.

Fazit

So verschieden waren der Peugeot, der Citroen und der Toyota dieser Baureihe noch nie. Alle drei Fahrzeuge unterscheiden sich in Ihrer Optik und können je nach Hersteller entsprechend individualisiert werden. Die Ausstattungsvarianten Feel oder besser noch Shine sowie die stärkere Motorisierung sind unserer Meinung nach die beste Wahl.

Citroen C1 Neuwagen Foto: © D. Stanka

Technische Daten: Citroen C1 PureTech 82 Shine 5-Türer

Motor: Dreizylinder-Benziner


Getriebe: Fünfgang-Schaltung

Hubraum: 1.199 ccm


Leistung in kW/PS bei xy U/min: 60 kW (82 PS)/5.750

Max. Drehmoment: 118 Nm bei 2.750 Umdrehungen pro Minute


Länge/Breite/Höhe: 3.466/1.615/1.460 in mm


Radstand: 2.340 in mm

Leergewicht: 940 kg

Zul. Gesamtgewicht: 1.240 kg

Kofferraumvolumen: 196 - 780 l

Bereifung: 165/60 R 15

Felgen: 5,5 x 15″ (Leichtmetall)


Beschleunigung: 11 Sekunden


Höchstgeschwindigkeit: 170 km/h

Tankinhalt: 35 l


Kraftstoffverbrauch Kombinierter Verkehr: 4,3 l auf 100 km


Preis: 13.400 Euro inkl. MwSt.

Dietmar Stanka   Aribonenstraße 1 b   D-81669 München




Ähnliche Inhalte

Videos

Weltpremiere VW Crafter09. September 2016

Der neue Crafter ist ein von Grund auf neu entwickeltes Fahrzeug, das sowohl für den…» ansehen

Citroen C419. November 2010

Luftgefedert, komfortabel - so lassen sich Citroen-Modellle treffend beschreiben. Das komfortabel…» ansehen

DS 4 - von Citroen abgekuppelt07. April 2016

Was früher noch der Citroen DS war, ist jetzt eine komplett eigenständige Marke geworden. Ganz…» ansehen

Faurecia04. September 2010

Mit dem Design von ganzen Fahrzeuginnenräumen beschreitet Faurecia ganz neue Wege. Erstmals…» ansehen




Fahrberichte


Citroen Berlingo

Generationswechsel beim Partner Die kommende Auflage des gemeinsamen…» weiterlesen

Mazda5

So ein freundliches Gesicht. Man sieht dem Mazda5 auf die Frontpartie…» weiterlesen

Der Citroen C3 zeigt Charakter | Foto: Citroen

Die Neuheiten von A bis Z Opels neues E-Auto, der neue BMW 5er und…» weiterlesen

DS Automobiles

Von unserem Autoredakteur Dietmar Stanka Die Weltpremiere des DS 19 schlug…» weiterlesen

Citroën DS3 Racing

Manch Stoßgebet wird tatsächlich erhört und die Bitte…» weiterlesen




News


Citroen bietet seinen C1 knftig als besonders umfangreich ausgestattetes Sondermodell Shine Edition an | Foto: Citroen

Schöner Shine Alles drin lautet das Motto des neuen Citroen C1…» weiterlesen

 VW Transporter

Multivan und Co belegen den ersten Platz in der Fahrzeugkategorie…» weiterlesen

Fiat Scudo

Ab sofort hat Fiat Professional, die Nutzfahrzeugsparte der Fiat Group…» weiterlesen

DS3   | Foto: DS

Der Citroen DS3 wird zum DS3 Citroen hat das letzte DS-Modell aus…» weiterlesen

Citroen DS5

Die DS-Linie von Citroen zeichnet sich vor allem durch futuristisches…» weiterlesen

 Volkswagen auf der IAA 2013

Bei Volkswagen kann man sich seit Jahren am Vorabend einer Messe auf…» weiterlesen

Hyundai H-1

Viel Platz, hohe Wirtschaftlichkeit und Zuverlässigkeit - dies…» weiterlesen

Mercedes-Benz Vito

Frischer Wind beim Mercedes-Benz Vito: Zwei neue Modelle erweitern das…» weiterlesen

Krzlich prsentierte Peugeot in Paris seinen neuen 3008. Der Crossover im Tiguan-Segment steht stellvertretend fr eine Strategie: Peugeot setzt auf den SUV-Trend und verlsst das schrumpfende Van-Segment | Foto: Peugeot

Französische SUVolution Peugeot stellt sich neu auf. Die…» weiterlesen

Fiat Ducato

Mit dem Fiat Fiorino Easy erweitert Fiat Professional, die…» weiterlesen