Facebook Pixel

Audis A6 Familie - News aus dem Innenleben

Donnerstag, 12. Mär. 2015

In den USA werden in jedem Jahr vermeintlich alle Fahrzeugmodelle neu gestaltet. Im Herbst 2014 steht nun das "Modelyear 2015" auf dem Programm. Richtig neu ist selten etwas. Ganz im Gegenteil zu den Faceliftings, die uns weltweit tatsächlich pro Automobilmodell durchschnittlich alle 3 - 3 1/2 Jahre heimsuchen.

Audis A6 Familie - News aus dem InnenlebenEin Fahrbericht von unserem Autoredakteur Dietmar Stanka

In den USA werden in jedem Jahr vermeintlich alle Fahrzeugmodelle neu gestaltet. Im Herbst 2014 steht nun das "Modelyear 2015" auf dem Programm.

Form und Funktion

Wenn ein Designer von seinen Werken spricht, wird es meist blumig und ausschweifend. Das wird auch beim neuen Audi A6 zelebriert. Scharfe Linien besitzt er, betonte Horizontalen, athletisch gespannte Flächen. Nachgeschärft wurde tatsächlich nur behutsam, wie die Pressesprecher für die Produktreihe, Silvia Saporetti betont. Am Grill, den Scheinwerfern, Lufteinlässen, Stoßfängern, Seitenschwellern, Heckleuchten und den Endrohren der Auspuffanlage. Neu zudem auch, dass die Scheinwerfer optional mit einfacher aber auch der Matrix LED-Technik zu ordern sind. Eine klare Empfehlung unsererseits, da neben der besseren Lichtausbeute auch noch Strom und damit Sprit gespart wird. Das Innenleben der neu gestylten A6-Reihe ist faktisch unverändert, sieht man einmal von neuen Farben und Dekors ab. Besonders erwähnenswert ist dafür die Möglichkeit das MMI-Navigationssystem Plus der A6- wie auch der A7-Familie permanent auf den neuesten Stand zu halten. Die Updates erfolgen im Abstand von sechs Monaten, die ersten fünf sind kostenfrei. Was der Service danach kostet, ist noch nicht bekannt. Per LTE-Verbindung wird das Update direkt ins Fahrzeug gespielt oder auch per Download auf einen Rechner gespeichert und mittels eines Datenträgers eingespeist.

Dass bisschen besser, behutsam in optische Retuschen verpackt. Das bisschen sparsamer und das bisschen mehr an Farben. Die überarbeitete A6-Reihe der Ingolstäder steht in ihrem zweiten Lebenszyklus den direkten Mitbewerbern aus München und Stuttgart kein bisschen hinterher.
	Die Qualitätsanmutung gewohnt hoch, die Verarbeitung allererste Sahne und die Auswahl an Antriebsarten reichhaltig. Solchermaßen wird sich die A6-Reihe in der Gemeinschaft mit den sportlichen S6 und RS6 die kommenden gut drei Jahre in der Business-Class weiter gut behaupten.
Dass bisschen besser, behutsam in optische Retuschen verpackt. Das bisschen sparsamer und das bisschen mehr an Farben. Die überarbeitete A6-Reihe der Ingolstäder steht in ihrem zweiten Lebenszyklus den direkten Mitbewerbern aus München und Stuttgart kein bisschen hinterher. Die Qualitätsanmutung gewohnt hoch, die Verarbeitung allererste Sahne und die Auswahl an Antriebsarten reichhaltig. Solchermaßen wird sich die A6-Reihe in der Gemeinschaft mit den sportlichen S6 und RS6 die kommenden gut drei Jahre in der Business-Class weiter gut behaupten.Foto: D. Stanka  
Klimaautomatik und MMI Radio mit acht Lautsprechern bringt jeder A6 mit. Dazu Bi-Xenon-Scheinwerfer, das Fahrdynamik-System Audi drive select sowie der Klasse angemessen, Leichtmetallfelgen, die je nach Motorisierung einen Durchmesser zwischen 17 und 20 Zoll aufweisen.
Klimaautomatik und MMI Radio mit acht Lautsprechern bringt jeder A6 mit. Dazu Bi-Xenon-Scheinwerfer, das Fahrdynamik-System Audi drive select sowie der Klasse angemessen, Leichtmetallfelgen, die je nach Motorisierung einen Durchmesser zwischen 17 und 20 Zoll aufweisen.Foto: D. Stanka Das Serienpaket umfasst weiterhin unter anderem eine Start-Stop-Taste für den Motor, das Multifunktions-Lederlenkrad, eine Geschwindigkeitsregelanlage, einen Licht-/Regensensor, die elektromechanische Parkbremse, einen Anfahrassistent, eine Mit
Ende Oktober fuhren wir mit einigen Modellen der A6-Reihe in und um Dresden die ersten Kilometer. Während uns der RS6 Avant nur auf einer lichtbestrahlten Plattform anhimmelte konnten wir den nächststärkeren S6 im leuchtenden Misanorot über die Straßen blubbern lassen. Der 4-Liter-V8 leistet in der Limousine 331 kW (450 PS) und lässt kein Auge trocken. Oder um Rallye-Legende Walter Röhrl zu zitieren: "Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen".
Ende Oktober fuhren wir mit einigen Modellen der A6-Reihe in und um Dresden die ersten Kilometer. Während uns der RS6 Avant nur auf einer lichtbestrahlten Plattform anhimmelte konnten wir den nächststärkeren S6 im leuchtenden Misanorot über die Straßen blubbern lassen. Der 4-Liter-V8 leistet in der Limousine 331 kW (450 PS) und lässt kein Auge trocken. Oder um Rallye-Legende Walter Röhrl zu zitieren: "Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen".Foto: D. Stanka Eine Stufe tiefer, dennoch ebenfalls bärenstark, ist der A6 Avant 3.0 TDI quattro mit 235 kW (320 PS) angesiedelt. 650 Nm wirft der Brutalo-Diesel in die Waagschale und zieht den Audi A6 katapultartig nach vorne. Wir bewegten dieses Fahrzeug au
Richtig neu ist selten etwas. Ganz im Gegenteil zu den Faceliftings, die uns weltweit tatsächlich pro Automobilmodell durchschnittlich alle 3 - 3 1/2 Jahre heimsuchen.
	In der Mitte des Lebenszyklus eines Fahrzeugs werden sanfte Retuschen an manchen Karosserieteilen und der Beleuchtung vorgenommen. Etwas mehr passiert meist unter der Haube. Fast immer sind es neue Motoren mit der Anpassung an EU-Normen, die nicht nur effizienter sondern auch leistungsstärker sein sollen. So auch bei der neuen A6, S6 und RS6 Familie von Audi.
Richtig neu ist selten etwas. Ganz im Gegenteil zu den Faceliftings, die uns weltweit tatsächlich pro Automobilmodell durchschnittlich alle 3 - 3 1/2 Jahre heimsuchen. In der Mitte des Lebenszyklus eines Fahrzeugs werden sanfte Retuschen an manchen Karosserieteilen und der Beleuchtung vorgenommen. Etwas mehr passiert meist unter der Haube. Fast immer sind es neue Motoren mit der Anpassung an EU-Normen, die nicht nur effizienter sondern auch leistungsstärker sein sollen. So auch bei der neuen A6, S6 und RS6 Familie von Audi.Foto: D. Stanka  
       
       Foto: Daniel Wollstein / Right Light Media                       

Fahrverhalten

Ausstattung

Fazit

Technische Daten: Audi A6 3.0 TDI clean diesel Biturbo quattro tiptronic (Referenzmodell)

Motor: 6-Zylinder-Diesel Getriebe: 8-stufige tiptronic Hubraum: 2.967 ccm Leistung in kW/PS bei xy U/min: 235 kW (320 PS)/3.900 – 4.600 Max. Drehmoment: 650 Nm bei 1.400 – 2.800 Umdrehungen pro Minute Länge/Breite/Höhe: 4.943/1.874/1.461 in mm Radstand: 2.912 in mm Leergewicht: 1.835 kg Zul. Gesamtgewicht: 2.445 kg Kofferrauminhalt: 530 bis 1.680 l Bereifung: 225/55 R17 Felgen: 8 x 17″ Leichtmetall Beschleunigung: 5,0 Sekunden Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h (abgeregelt) Tankinhalt: 73 l Kraftstoffverbrauch kombinierter Verkehr: 6,0 l auf 100 km Preis: 58.900 Euro inkl. MwSt. Dietmar Stanka Aribonenstraße 1 b D-81669 München