Honda Jazz 1.4 Exclusive – Zeit für Abschied

Honda Jazz Neuwagen         

Foto: © D. Stanka                   

Honda Jazz 1.4 Exclusive – Zeit für den Abschied

Ein Fahrbericht von unserem Autoredakteur Dietmar Stanka

In wenigen Monaten ist es so weit. Ein neuer Jazz, in Japan Jet genannt und dort bereits im neuesten und leicht gestrecktem Gewande unterwegs, wird auch in Europa sein Debut erleben.

Zu Deinem Neuwagen

Noch ist der alte Jazz aber zu haben. Günstig wie nie, gut wie eh und je und noch dazu das Raumwunder unter den Kleinwagen. Das Top-Modell, der 1.4 Exclusive begleitete uns ein paar Tage im Herbst und gab uns die Zeit, Abschied von einem ausgereiften Fahrzeug zu nehmen.

Form und Funktion

Der Jazz, ist und bleibt ein schicker Stadtflitzer mit Langstreckenqualitäten. Die für Europa im englischen Swindon gefertigten Jazz bleiben uns noch bis 2015 erhalten. Mit der Optik eines Minivans ist er gerade mal 3,90 lang. Im fast 400 Liter fassenden Kofferraum passt mehr als nur ein kleiner Einkauf. Und das, ohne sich beim Be- und Entladen einen Bruch zu heben. Denn die Ladekante ist rückenfreundlich niedrig und die Öffnung breit genug für die größeren Einkäufe. Einer der Gründe dieses riesigen Platzangebotes ist die Unterbringung des Tanks unter den Vordersitzen.

Honda Jazz Neuwagen

Foto: © D. Stanka

Das herausragende Raumgefühl ist auch auf allen Sitzen zu erleben. Die gute Rundumsicht wird durch eine große Frontscheibe und die Dreiecksfenster vorne sowie die gut dimensionierten Seitenfenster ermöglicht. Die leicht erhöhte Sitzposition tut ihr Übriges, sich im Jazz sofort wohlzufühlen. Dazu trägt auch das übersichtliche gestaltete Cockpit mit gut ablesbaren Instrumenten und logisch platzierten Schaltern und Bedienelementen bei.

Stauraum an allen Orten – der Jazz ist ein echter Lademeister. Davon zeugen unter anderem insgesamt 10 Flaschen- bzw. Becherhalter. Zwei vorne an der Mittelkonsole, zwei hinter der Handbremse, je einer an den Enden der Instrumententafel sowie je einer in den vier Türverkleidungen. Besonders einfach und genial sind die umklappbaren Rücksitze zu bedienen. Ein einziger Griff reicht zum Versenken der Sitzbank aus und bedingt durch die nahezu bündig angeordneten Kopfstützen passen die 60:40 geteilten Rücksitze selbst dann an den Vordersitzen vorbei, wenn diese in hinterster Position justiert sind.

Klappt man dann noch den Beifahrersitz um, kann der Jazz Gegenstände bis zu einer Länge von 2,40 Meter transportieren! Oder drei Mountainbikes mit 26 Zoll Raddurchmesser und das ohne die sonst notwendige Demontage der Vorderräder! Wertvolle Utensilien passen unter dem linken Rücksitz in ein faktisch geheimes Staufach und der zweigeteilte Kofferraum bietet unter der soliden Abdeckung Platz für verschwitzte oder nass gewordene Klamotten und Gegenstände.

Honda Jazz Neuwagen

Foto: © D. Stanka

Fahrverhalten

Gekoppelt mit einem Fünfgang-Getriebe schwimmt der 1,4-Liter-Benziner mit 73 kW (100 PS) locker im Verkehr mit. Etwas mühsam sind schnell zu absolvierende Überholvorgänge auf Landstraßen. Das Fahrwerk agiert äußerst ausgewogen und auch etwas schneller gefahrene Kurven arten nicht in Mutproben aus.

Der Spritverbrauch hält sich ebenfalls in angenehmen Grenzen. Je nach Einsatz des Gasfußes waren es zwischen 5 und 6 Litern und das bei oftmals zügiger Fahrweise. Mit einem Blick auf die serienmäßige Schaltpunktanzeige sowie der Beachtung derselben, war auch im innerstädtischen Bereich eine sparsame Fortbewegung möglich.

Honda Jazz Neuwagen

Foto: © D. Stanka

Ausstattung

Der Jazz ist in den Varianten Comfort, Elegance und Exclusive sowie als Mild Hybrid erhältlich. Preislich liegt die Spanne zwischen 12.990 und 23.190 Euro. Laut Liste. Da der Jazz aber bald abgelöst wird, sind erhebliche Nachlässe möglich. Der von uns getestete Exclusive liegt bei 20.390 Euro und wartet mit einer umfangreichen Ausstattung auf.

Dazu zählen unter anderem 16"-Leichtmetallfelgen, eine Alarmanlage, das flexible Laderaumbord, ein Tempomat, ein klimatisiertes Handschuhfach, ein Multifunktionslederlenkrad, ein Licht- und Regensensor sowie das Panorama-Glasdach mit elektrisch bedienbarem Sonnenschutzrollo und abgedunkelte Scheiben hinten.

Honda Jazz Neuwagen

Foto: © D. Stanka

Das Navi mit einem 7 Zoll großen Touchscreen und 8 GB großen Flashspeicher sowie Bluetooth kostet 1.090 Euro. Kartenmaterial für 33 europäische Länder ist inbegriffen und die integrierte Audioeinheit leistet 4x43 Watt. Für die aktive und passive Sicherheit sorgen im Jazz ABS, vier Airbags sowie die Traktionskontrolle VSA.

Wer auf das doch recht teure Navi verzichten mag, dem sei ein mobiles System wie unser TomTom zu empfehlen. Regelmäßig über den heimischen Rechner auf dem Laufenden gehalten ist man immer mit dem neuesten Kartenmaterial unterwegs. Mit einer Online-Anbindung per Handy oder Sim-Card sind zudem die aktuellsten Verkehrsinformationen abrufbar, sodass einem so mancher Stau erspart wird.

Fazit

Ran an den Speck. Wer auf die neuesten Innovationen bei einem Fahrzeug verzichten kann, ist mit dem jetzigen Honda Jazz gut bedient. In der Summe seiner Eigenschaften ist der Jazz ein praktischer Stadtflitzer, dem auch längere Strecken nicht fremd sind.

Honda Jazz Neuwagen Foto: © D. Stanka

Technische Daten: Honda Jazz Exclusive

Motor: 4-Zylinder-Benziner

Getriebe: Fünfgang-Schaltung

Hubraum: 1.339 ccm

Leistung in kW/PS bei xy U/min: 73 kW (100 PS)/6.000

Max. Drehmoment: 127 Nm von 4.800 Umdrehungen pro Minute

Länge/Breite/Höhe: 3.900/1.695/1.525  in mm

Radstand: 2.495 in mm

Leergewicht: 1.123 kg

Zul. Gesamtgewicht: 1.610 kg

Kofferrauminhalt: 399 – 1.384 l

Bereifung: 185/55 R16

Felgen: 6 x 16″ Leichtmetall

Beschleunigung: 11,4 Sekunden

Höchstgeschwindigkeit: 182 km/h

Tankinhalt: 42 l

Kraftstoffverbrauch kombinierter Verkehr: 4,5 l auf 100 km

Preis: 20.390 Euro inkl. MwSt.

Dietmar Stanka   Aribonenstraße 1 b   D-81669 München




Ähnliche Inhalte

Videos

Honda Civic - 10. Generation10. Februar 2017

Der Honda Civic feiert ein Jubiläum, denn in diesem Jahr bringen die Japaner die 10. Generation auf…» ansehen




Fahrberichte


Honda Jazz Hybrid

Zugegeben. Der Honda Jazz Hybrid ist nicht mehr der einzige Vertreter der…» weiterlesen

Honda Jazz

Der Jazz der zweiten Generation vereint viel Automobil unter seinem…» weiterlesen

Ford Fiesta ST

Sie sind wieder da. Die kleinen und verdammt schnellen Flitzer aus der…» weiterlesen

Kia Venga

Flott kommt er daher. Der Kia Venga, ein sogenanntes MPV. Wie bitte?…» weiterlesen




News


Honda Jazz

Im Gegensatz zum Gros der Autofahrer, das die Gänge aktiv und mit…» weiterlesen

Honda Jazz

Mit einer Preisoffensive will Honda weitere Kunden für den Minivan…» weiterlesen

Fiat Panda 4x4

Der Fiat Panda 4x4 ist das kleinste serienmäßig mit…» weiterlesen

VW e-up!

Volkswagen wird in einer Doppelweltpremiere auf der Internationalen…» weiterlesen

Suzuki Kizashi

In der Mittelklasse haben hierzulande höchstens noch die deutschen…» weiterlesen

Smart fortwo electric

Mit dem neuen Smart fortwo electric drive bietet die Mercedes-Tochter…» weiterlesen

Fiat Punto

Seit 1993 ist der Fiat Punto eines der meistverkauften Autos seiner…» weiterlesen

Fiat 500

In Shanghai wurde jetzt eine "First Edition" des Fiat 500…» weiterlesen

Honda Civic

Auf der Tokio Motor Show hat Takanobu Ito, Präsident und CEO der…» weiterlesen

Fiat 500

Die Statistik des Kraftfahrtbundesamtes (KBA) ist eindeutig,…» weiterlesen

Opel ADAM

Der Opel ADAM begeistert Experten und Kunden mit unkonventionellem…» weiterlesen

Ford Fiesta

Der neue Ford Fiesta kann vieles besser als sein Vorgänger.…» weiterlesen

Lancia Ypsilon

So erhalten das mittlere Ausstattungsniveau „Gold" und die…» weiterlesen