Cadillac ATS Coupé - Geschärfte Dynamik

Cadillac ATS Neuwagen.de

Foto: © Axel Wierdemann

Cadillac ATS Coupé - Geschärfte Dynamik

Ein Fahrbericht von unserem Autoredakteur Dietmar Stanka Zu Deinem Neuwagen

Vor knapp zwei Jahren, im Spätherbst 2012, stellte Cadillac den ATS in Europa vor.

Eine Mittelklasselimousine auf Augenhöhe mit dem 3er BMW, der C-Klasse von Mercedes-Benz und dem A4 von Audi. Die Augenhöhe in Punkto Größe, Premiumanmutung und Fahrleistungen durch den 2-Liter-Turbo mit 203 kW (262 PS) quittierten wir damals mit einem Aha-Effekt.

Diese Limousine stellt was dar im hart umkämpften Teich der drei deutschen Hersteller und überraschte nicht nur mit einem günstigen Preis- Leistungsgefüge. Nun ist das Coupé auf dem Weg über den großen Teich und soll ab Ende Oktober 2014 die Produktvielfalt der US-Nobelmarke erweitern.

Form und Funktion

Neu bei Cadillac und bei dem ATS Coupé erstmals zu sehen, ist das veränderte Markensignet. Das Cadillac-Wappen ist nun in die Breite gezogen und wird nicht mehr von einem Lorbeerkranz umrankt. Lorbeeren möchten sich die Amis mit ihren Fahrzeugen nämlich nun verdienen. Das gilt im Besonderen für die Märkte in Europa, deren Kuchen bekanntlich schon verteilt ist.

Cadillac ATS Neuwagen.de

Foto: © Axel Wierdemann

Thomas Sedran, Ex-Opel-Chef und seit einigen Monaten Präsident und Managing Director Cadillac und Chevrolet Europe betont, dass das ATS Coupé neue und vor allem jüngere Kunden anziehen soll. Rein stilistisch kann das diesem Automobil gelingen. Nicht mehr ganz so kantig und progressiv wie das CTS Coupé, dafür weiterhin herausragend aus der Masse der Mitbewerber, die in diesem Coupé-Segment eher rar sind.

Ganz eigene Wege gehend zeichnet Cadillac seit vielen Jahrzehnten aus. Dies gilt auch für das ATS Coupé mit dem neu gezeichneten Kühlergrill, der US-typisch verchromt ist. Kurze Überhänge der Karosse, eine gegenüber der Limousine verbreitetere Spur und die Radhäuser gut ausfüllende 18 Zoll große Leichtmetallräder stellen das ATS Coupé selbstbewusst ins Rampenlicht.

Im Interieur herrscht dem Anspruch von Cadillac nach eine hohe Wohlfühlatmosphäre, die mit Materialien wie Leder, Aluminium, Kohlefaser und Holz erreicht wird. Das Package wirkt auch außerhalb des Sichtbereichs ansprechend, qualitativ hochwertig und gut verarbeitet.

Cadillac ATS Neuwagen.de

Foto: © Axel Wierdemann

Fahrverhalten

Es bleibt bei einem Triebwerk für den ATS. Egal ob Limousine oder Coupé, unter der Haube werkelt ein 2-Liter-Turbo mit 203 kW (262 PS). Angebunden ist der Benziner an eine Sechs-Gang-Automatik, die manuell über die Schaltpaddels am Lenkrad bedient werden kann. Mit gut 1,6 Tonnen Leergewicht und einem Drehmoment von 400 Nm geht das ATS Coupé auf dem Papier recht ordentlich.

Auf unseren ersten Testfahrten zwischen Köln und Bonn im Siebengebirge monierte das Triebwerk Beschleunigungsvorgänge mit deutlich hörbarem Aufheulen, das so ganz und gar nicht dem sportlichen Charakter des ATS Coupé passen mag. Anders formuliert ist dieses Fahrzeug eher ein Cruiser, denn ein Kurvenräuber. Gehört man zu der Fraktion der Querdynamiker, sollte auf einen möglichen Sport-ATS aus der V-Serie gehofft werden. Der dann sicherlich auch die Freunde des Tourenwagensports auf seine Seite ziehen kann. Ganz nebenbei sollte nicht unerwähnt bleiben, dass sich Cadillac ganz und gar dem Hinterradantrieb verschrieben hat, aber auch Allrad kann. So ist auch das ATS Coupé, ebenfalls wie die Limousine, mit vier angetriebenen Rädern zu erwerben.

Cadillac ATS Neuwagen.de

Foto: © Axel Wierdemann

Ausstattung

RWD und AWD also. Das ATS Coupé startet als Elegance mit Hinterradantrieb (RWD) bei einem Preis von 39.600 Euro. Das allerdings mit einem serienmäßigen Ausstattungspaket, bei dem es so manch anderen Hersteller Tränen in die Augen treibt. Die Range führt von Bi-Xenon-Scheinwerfern, die von prägnanten LED-Tagfahrlichtern begrenzt werden, über ein Bose Soundsystem mit neun Lautsprechern und DAB+ Radio inkl. „SMS text to voice“ bis hin zu acht Airbags, schlüssellosem Zugang und Brembo-Bremsen vorne.

43.000 Euro teuer ist die Luxury-Version, die vorne und hinten mit einem Parkassistenten aufwartet, dazu in zwölf Wegen verstellbare Vordersitze besitzt und diese auch noch beheizt. Dem Luxusgedanken folgend, sind sämtliche Sitzbezüge in Leder gehüllt, der Fahrersitz mit einer Memory-Funktion bestückt und die Ohren werden nun mittels zwölf Lautsprechern aus einem Bose Surround Sound System besäuselt. Nicht zu vergessen sind die warmen Pfötchen, die das beheizbare Lenkrad verursacht.

Cadillac ATS Neuwagen.de

Foto: © Axel Wierdemann

In der Performance-Version kostet das ATS Coupé 45.995 Euro bzw. 2.000 Euro mehr, wenn man den ab dieser Variante erhältlichen Allradantrieb (AWD) dazu wählt. Regensensor, adaptives Licht und zusätzliche Thorax-Airbags für die hinteren Insassen sind dann ebenfalls mit an Bord. Premium kostet weitere 3.000 Euro mehr und dann ist unter anderem auch CUE mit dabei.

CUE ist ein erweitertes Navigationssystem, das unter anderem den Zugriff auf Informationen und Entertainment ganz einfach mit Smartphone- oder Tablet-typischen Finger- und Handbewegungen sowie haptischem Feedback erlaubt. Im Mittelpunkt des Armaturenbretts ist der intuitiv bedienbare und 8 Zoll große Farbtouchscreen angebracht. CUE verfügt serienmäßig über Bluetooth und Spracherkennung sowie USB- und SD-Karten-Schnittstellen. Leider sind Befehle, wie beispielsweise eine Namenssuche von Hotels oder Sehenswürdigkeiten, nicht möglich.

Cadillac ATS Neuwagen.de

Foto: © Axel Wierdemann

Fazit

Die kleinen Schwächen sind verschmerzbar. Die elegante Dynamik und vor allem das einzigartige Design lässt so manchen Kritikpunkt in den Hintergrund treten. Es wird Zeit für mehr Abwechslung auf deutschen und europäischen Straßen. Das Cadillac ATS Coupé ist für diese Veränderung eine hervorragende Alternative. Preislich interessant und mit ansprechender Qualität ist dieses Fahrzeug ein echter Hingucker.

Cadillac ATS Neuwagen.de Foto: © Axel Wierdemann

Technische Daten: Cadillac ATS

Motor: 4-Zylinder-Benziner

Getriebe: Sechsgang-Schaltung

Hubraum: 1.998 ccm

Leistung in kW/PS bei xy U/min: 203 kW (276 PS)/5.500

Max. Drehmoment: 400 Nm bei 3.000 – 4.500 Umdrehungen pro Minute

Länge/Breite/Höhe: 4.663/1.841/1.399 in mm

Radstand: 2.775 in mm

Leergewicht: 1.602 kg

Zul. Gesamtgewicht: 2.045 kg

Kofferrauminhalt: 295 l

Bereifung: 225/40 R 18 vorne, 255/35 R18 hinten

Felgen: 8 x 18″ Leichtmetallräder

Beschleunigung: 6,0 Sekunden

Höchstgeschwindigkeit: 240 km/h

Tankinhalt: 62,5 l

Kraftstoffverbrauch kombiniert: 8,3 Liter auf 100 km

Preis: 39.600 Euro inkl. MwSt.

Dietmar Stanka   Aribonenstraße 1 b   D-81669 München




Ähnliche Inhalte

Videos

Cadillac ATS-V21. September 2017

Das Sportpaket mit Carbon-Anbauteilen für 5.500€ macht deutlich, dass das V beim ATS für die…» ansehen

24. September 2017

» ansehen

Cadillac BLS08. September 2010

Die Zeiten, in denen amerikanische Autos grundsätzlich in Detroit oder anderen Metropolen der USA…» ansehen




Fahrberichte


Cadillac ATS

Glücklos war der Versuch von Cadillac im D-Segment 2006 ein…» weiterlesen

Cadillac BLS Wagon

Amerikanische Premiere Cadillac fährt zum ersten Mal in der…» weiterlesen

Cadillac CTS

Mit dem CTS begründete Cadillac 2002 ein für die Marke…» weiterlesen

Cadillac CTS-V

Dieses Auto ist eine Ansage. An AMG, BMW M und Audi RS sowie auch der…» weiterlesen

Cadillac V-Series

Ein Fahrbericht von unserem Autoredakteur Dietmar Stanka Knapp 10…» weiterlesen

Cadillac CT6

Dare greatly - Ein Fahrbericht von unserem Autoredakteur Dietmar Stanka -…» weiterlesen




News


Cadillac ATS

Früher stand Cadillac für erschwinglichen Luxus und…» weiterlesen

UMPARKEN IM KOPF

Nach dem offiziellen Auftritt als Absender der „Umparken im…» weiterlesen

VW Golf

Der Golf ist und bleibt das beliebteste und erfolgreichste Auto in…» weiterlesen

Citroen DS5

Citroen hat am Verbrauch seiner Mittelklassemodelle gefeilt. Sowohl…» weiterlesen

Lexus LF-CC

Lexus will den Hybridantrieb mit Macht aus der Öko-Ecke holen. Das…» weiterlesen

BMW 7er

Im Duell der Oberklasse-Limousinen zwischen BMW 7er und Mercedes…» weiterlesen

Ford Focus

Drei statt vier Zylinder, ein Liter statt 1,6 Liter Hubraum - der neue…» weiterlesen

Renault Laguna Coupé

Mit serienmäßiger dynamischer Allradlenkung, luxuriöser…» weiterlesen

LEXUS GS 450h

Die abschließende Homologation hat bestätigt, dass der neue Lexus GS 450h…» weiterlesen

Hyundai i30

Eine Erfolgsgeschichte wird fortgeschrieben: Auf der Internationalen…» weiterlesen

Honda Jazz

Im Gegensatz zum Gros der Autofahrer, das die Gänge aktiv und mit…» weiterlesen